Ischiasschmerz - was kann ich tun?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von sumsifast 16.11.10 - 14:51 Uhr

Hallo ihr Lieben!

Als ich am Sonntag aus dem Auto gestiegen bin, hab ich irgendwie einen Stich in der linken Pobacke gespürt.

Bis am Abend konnte ich fast gar nicht mehr gehen, es tat mir bis in die Kniekehle weh. Auch sitzen konnte ich fast nicht mehr.

Am Montag in der Früh war es wieder weg und blieb auch den ganzen Tag so. Jetzt zu Mittag habe ich wieder einen Schmerz gespürt und nun fängt es wieder an mehr weh zu tun.
Kann das der Ischias sein? Kann ich selbst etwas dagegen tun oder muss ich unbedingt zum Arzt? Kann etwas passieren, wenn ich es unbehandelt lasse?

Danke für eure Antworten
Lg Sabine #herzlich

Beitrag von sonne.hannover 16.11.10 - 15:20 Uhr

Das kann alles sein, vom eingeklemmten Nerv bis zum Bandscheibenvorfall. Ich würd auf jeden Fall zum Arzt und zwar schnell.

Beitrag von sunshine1176 16.11.10 - 19:38 Uhr

Hallo Sabine,

wenn der Schmerz hinten in den Oberschenkel zieht, dann klingt es wirlich nach Ischias. Ob du zum Arzt musst oder nicht, das kannst letzendlich nur du entscheiden. Du kannst aber versuchen, ob es besser wird, wenn du dich auf ein Heizkissen legst und dir etwas unter die Kniekehlen legst, damit deiner Beine im 90° Winkel liegen. Das müsste die Erleichterung verschaffen und wenn du hast, kannst du ein entzündungshemmendes Medikament nehmen (Voltaren, Diclofenac oder Ibuprofen). Wenn es aber nach 2-3 Tagen gar nicht besser wird oder bis in den Fuss ziehen sollte, dann solltest du spätestens zum Arzt gehen!

LG und gute Besserung
sunshine

Beitrag von sumsifast 16.11.10 - 21:36 Uhr

Danke ihr Lieben für eure Antworten. Ich werde wohl bis morgen warten. Es ist jetzt wieder besser geworden. Sollte es morgen wieder kommen mach ich mir mal einen Termin.

Dankeschön!
Al sumsi #herzlich

Beitrag von ronjas_ma 17.11.10 - 06:47 Uhr

Dein Gedankengang ist lobenswert, aber einen Termin beim Orthopäden bekommst Du erst in einigen Wochen - einfach hingehen, ein gutes Buch mitnehmen und nicht abwimmeln lassen!

LG
Saskia

Beitrag von sumsifast 17.11.10 - 07:35 Uhr

Hallo Saskia!
Danke für deinen Tipp. Hab zurzeit eh viel Pflichtliteratur, da wird sich was finden lassen.

Werde wirklich heute anrufen, es wird einfach nicht besser.

Lg Sumsi #herzlich

Beitrag von tauchmaus01 17.11.10 - 09:00 Uhr

Bei einem Verdacht auf Bandscheibenvorfall braucht man keine paar Wochen warten ;-)
Ich hatte 2 Tage nachdem die Beschwerden nicht besser wurden in der Praxis angerufen und gleich einen Termin bekommen.
Und siehe da, der Verdacht hat sich bestätigt. Nur der Termin zur Kernspin hat 2 Wochen gedauert, bis dahin wurde ich mit Medikamenten behandelt.

Ergebnis ein Bandscheibenvorfall und 2 Vorwölbungen.

Ich wünsch Dir Gute BEsserung....und Geduld!:-D