hab' da mal 'ne frage ---- an alle katzenfreunde

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von stevensmama 16.11.10 - 15:13 Uhr

Hallo an alle,

ich hab mal 'ne frage - oder besser gesagt, ich brauche einen rat. im sommer 2003 haben wir 2 katzenbabies bekommen, geschwister, ein kater und eine kätzin. bei unserer kätzin wurde im dezember 2009 festgestellt, dass 75% ihrer Nieren kaputt sind. seither lebt sie mit spezialfutter und die blutwert sind momentan (haben wir letzte woche testen lassen) gut.

im september 2010 musste leider unser geliebter stoffel eingeschläfert werden. er erlitt während unserer abwesenheit im urlaub einen thrombus und musste eingeschläfert werden. zu unserem entsetzten - wir waren und sind alle noch total traurig. besonders mein sohn steven (6 jahre) für den unser stoffel wie ein "bruder" war. #kerze

seit stoffels tot schleppt unsere funny sämliche kleine stofftiere durch die wohnung. anfangs hat sie nachts ganz schrecklich miaut aber das hat sich jetzt gelegt.... nun meine frage.... meint ihr es würde sinn machen für funny einen gefährten anzuschaffen? ich habe halt angst, dass funnys krankheit schlimmer wird und dann das neue familienmitglied wieder alleine dastehen würde..... unser sohn wünscht sich ein katzenbaby - aber wir sind eher dagegen...

vielleicht könnt ihr mir ein paar ratschläge geben... Vielen dank schon mal dafür!!!

Liebe Grüße
stevensmama

Beitrag von shiningstar 16.11.10 - 16:00 Uhr

Ich musste eben etwas schmunzeln, als ich den Anfang gelesen habe -es heißt Kater und Katze und nicht Kätzin ;)

Es tut mir leid, was ihr schon durchmachen musstet mit euren Mietzen.

Ich würde den Tierarzt fragen, wie er den Gesundheitszustand eurer Katze einschätzt und ob sie noch einige Jahre hat... Nur dann würde ich eine neue Katze dazu holen. Sonst nichts... Denn eine neue Katze -egal ob Kater und Katze -kommt in "ihr Revier", und das löst bei ihr auch Stress aus, ob sie dem gewachsen ist?!
Ich würde wohl eher auf eine neue Katze verzichten und dann später ein oder zwei neue Katzen nach Hause holen...

Beitrag von cocoskatze 19.11.10 - 20:48 Uhr

Kätzin ist genauso richtig wie Katze!

Beitrag von lichtchen67 17.11.10 - 11:54 Uhr

zu Shining: man kann und sagt sehr wohl Kätzin zur weiblichen Katze.

Zu stevensmama: ein Baby auf gar keinen Fall dazunehmen, das ist viel zu viel für die kranke Katze. Das Problem evtl. mal mit dem Tierarzt besprechen. Wobei es auch für ihn sicher schwierig ist abzuschätzen, welchen Einfluss eine neue Katze im Haus auf ihren Gesundheitszustand hätte.

Weiterhin haben die im Tierheim auch viel Ahnung und wissen, welche Kandidaten zur Vermittlung bereitstehen, die können sicher auch gute Ratschläge geben und einschätzen welche Katze passen könnte.

Lichtchen