Mittags und abends Obst - ist das zuviel?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von kali_01 16.11.10 - 15:32 Uhr

Meine Kleine ist 7 Monate alt und bekommt Mittags nach dem Gemüse noch einige Löffel Birne oder Apfel (soviel wie sie eben mag).

Für den Abendbrei habe ich ihr auch immer ein paar Löffel untergemischt, da diese Flocken allein mit Wasser angerührt ja widerlich schmecken.

Jetzt habe ich gelesen, dass man nur einmal am Tag Obst geben soll? Stimmt das, ist das zuviel wenn ich ihr mittags und abends etwas gebe? (sie mag es übrigens total gerne)

#danke für eure Hilfe.

Beitrag von mutschki 16.11.10 - 15:35 Uhr

hi

nö.ist doch nicht zuviel. sind doch nur ein paar löffel die du gibst. da könnte sie locker noch mehr essen.
romeo hat oft ein ganzes obstgläschen gegessen und abends dann nochmal ein halbes oder eben unter dem brei.
warum nur einmal am tag= noch nie gehört und denke nicht das das stimmt,warum auch,schadet ja nicht.


lg carolin

Beitrag von sonne_1975 16.11.10 - 15:55 Uhr

Warum soll Obst nur einmal am Tag gegeben werden? Man soll doch viel Obst und Gemüse essen...

LG Alla

Beitrag von julimond28 16.11.10 - 16:10 Uhr

Huhu,
wenn du jetzt gesagt hättest sie isst abends nur Obst hätte ich gesagt zu viel!
Aber ich denke unter den Getreidebrei etwas obst zu mischen ist schon ok!
Besser so als wenn du auf dieses furchtbare schokozeugs umschwenken würdest!
Nur zu viel obst würde ich abends nicht geben, sind dann zuviele Kohlenhydrate und damit zuviel Energie für die Nacht!
LG