Raucherrinnen...?!?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von blume333 16.11.10 - 17:44 Uhr

Hallo ihr Lieben,#winke

Also ich wollte mal anfragen wer hier trotz SS alles raucht und wieviele am tag...???
Welche erfahrungen habt ihr gemacht...?

Bin einfach nur neugierig u.will auch keinen ankreiden...

Lg Blume 10ssw#verliebt

Beitrag von 2008-04 16.11.10 - 17:46 Uhr

Duck dich!!!!!!!!!!!!! Gleich wirste attakiert#rofl

Beitrag von ding2011 16.11.10 - 17:47 Uhr

#rofl

Beitrag von corinna.2010.w 16.11.10 - 17:49 Uhr

HAHA:D


Duck dich :D der war gut .

hab hier gestern auch was geschrieben zum thema rauchen.

Leider rauche ich auch und es gab so un sone meinungen.

Klar rauchen is nich gut uns schon gar nich in der SS...

aber es is sau schwer ...

Mein FA meint das das alles gar nich so tragisch wäre wenn man raucht. nur der Alku un Drogen wären Fatal...


Wieviel ich rauche behalte ich lieber für mich sonst werde ich wohl attakiert :D

lg

Corinna 7 SSW#liebdrueck

Beitrag von katile 16.11.10 - 18:31 Uhr

wechel den arzt#klatsch#augen

Beitrag von kleinerracker76 16.11.10 - 17:52 Uhr

Ach was, brauchst dich nicht ducken...hihi ;-)

Ich war mal Raucherin... bin stolz es nicht mehr zu sein, gerade weil ich eben jetzt auch ss bin.

Aber ich denke: Was sollen da alle Leute auf einen einschlagen, nur weil eine in der ss raucht... es ist immerhin noch die Sache einer jeden Frau, ob sie raucht oder nicht. Sie hat es selbst zu verantworten.

Beitrag von sweetstarlet 16.11.10 - 17:52 Uhr

http://www.urbia.de/club/Schwanger+-+Kinderwunsch+und+Rauchen/news

ich selbst bin bei 1-3

meine erfahrung aus erster ss, habe da auch geraucht, hm mein kind kam gesund, mit nem super gewicht u allem auf die welt

Beitrag von blume333 16.11.10 - 17:55 Uhr

In den Club komme ich nicht rein...!!!!?!!!
LG Blume 10.ssw#winke

Beitrag von sweetstarlet 16.11.10 - 17:56 Uhr

http://www.urbia.de/club/Schwanger+-+Kinderwunsch+und+Rauchen

oh du bist noch frischling, ja geht erst wenn man ein monat bei urbia is

Beitrag von 2008-04 16.11.10 - 17:56 Uhr

ist doch ein frischling!!!!

Beitrag von sweetstarlet 16.11.10 - 17:57 Uhr

ja auch eben gesehen

Beitrag von eisblume84 16.11.10 - 17:53 Uhr

Huhu,

als ich erfahren habe das ich Schwanger bin habe ich sofort aufgehört.

Das ist nun 1 1/2 wochen her und ich habe richtigen Lungenschmacht.#zitter

Frage mich auch wie ich das so lange aushalten soll, aber es wird wohl gehen müssen. Versuche immer zu denken das mein kleiner Wurm bestimmt nicht rauchen möchte.

Lg EB +#ei 7SSW

Beitrag von jas84 16.11.10 - 17:53 Uhr

Achtung gleich hagelt es Steine

in meiner ersten ss 2005-2006 habe ich geraucht bis zum 6 Monat 15 ziggis am Tag. Es ging nicht ich konnte nicht aufhören habs dann zum ende hin auf 5 am Tag reduzieren können aber konnte nie ganz aufhören

ja ich wusste was ich meinem kind damit antue aber maleben als starker raucher einfach aufhören ist nicht

wers schafft hut ab ich habs nicht gepackt


jetzt in der 2 ss habe ich aufgehört durch rauchentwöhnung (spritzen ins Ohr) Ich war schon ss wusste es nur nicht

aber mir fehlt ganz oft die kippe für zwischendurch und das obwohl ich ein baby unterm herzen trage

aber es ist gar nicht so schwer standhaft zu bleiben... allerdings weiß ich nicht wie es nach der ss aussieht

Beitrag von kleinerracker76 16.11.10 - 17:57 Uhr

@die Raucherinnen oder an die, denen es schwerfällt, aufzuhören:

Wie ist es mit Akupunktur? Habe da schon oft gehört, dass es wohl helfen soll....

Beitrag von coco1902 16.11.10 - 17:59 Uhr

Huhu,

jede Kippe weniger ist gut fürs Kind...

also ich habe es diesmal auch nicht geschafft, aufzuhören, rauche aber noch so 5-6 Stück am Tag und hab früher mal eben locker ne schachtel verqualmt.

Bei meiner Tochter war es genauso und bei meinem Sohn hab ich es vorher schon geschafft, nicht zu rauchen. Wobei der als einziges ein schreikind war... *lach*

Aber je dicker ich bin, desto weniger rauch ich öffentlich ;-)

LG Coco, die sich auch mal duckt ;-)

Beitrag von elame 16.11.10 - 18:00 Uhr

Hallöchen,

also ich habe auch sehr viel geraucht, von dem Moment an, da ich wusste ich bin ss, hab ich aufgehört und keine Probleme damit. Ich denke schon da geht die Verantwortung einer Mutter gegenüber ihrem Kind los. Und tut mir leid, wenn ich jetzt wohl viele angreife, aber es ist nicht nachvollziehbar für mich, wie man trotzdem mit ruhigem Gewissen weiterrauchen kann und sich dann auch noch einredet: " Wird schon gut gehen" Den FA der sagt: Alko und Drogen seien schlimmer, den würd ich gern mal kennenlernen.....

Beitrag von 2008-04 16.11.10 - 18:01 Uhr

Sagt mein fa auch, und im allgemeinen sagen es viele FA.

Tja.

Beitrag von elame 16.11.10 - 18:06 Uhr

Ich hab noch keinen kennengelernt, allerdings braucht man dazu auch keinen fa wenn man einen gesunden Menschenverstand hat

Beitrag von buzzfuzz 16.11.10 - 18:10 Uhr

hallöchen,

ich habe in allen 3 ss immer geraucht,bin nicht stolz drauf:-(
Ich habe reduziert und das war schon schwer....


Jetzt bin ich wieder ss und habe vom Tag wo der test positiv war aufgehört.
Bis letzte Woche...:-( jetzt ziehe ich hier und da wieder bei meinem Mann mal an der Kippe:-(

Ich denke aber,das ich es nur geschafft hatte vom 1.August an bis letzte Woche ,weil ich vorher sehr sehr starke SS beschwerden hatte...

Aber es ist bedeutend weniger als früher...so zusammen gerechnet sind es ca 3 Kippen am Tag.Nicht gerade toll,aber besser als wenn ich so wie früher fast ne halbe schachtel am tag

Beitrag von roxy262 16.11.10 - 18:15 Uhr

huhu

also ich habe vor der ss eine big-box am tag geraucht!

als der FA mir die ss bestätigte gabs noch eine und dann war schluss (war der schock weils ungeplant war ;-))

ich finde es unverantwortlich in der ss zu rauchen...
und wenn ein FA sagt das alk und drogen schlimmer sind und das rauchen nicht sooo schlimm ist dann würde ich wechseln!!!

verantwortung fängt schon an wenn das kind noch im bauch ist! was ich meinem körper antue ist meine sache...

lg

Beitrag von cat0890 16.11.10 - 18:23 Uhr

Hallu, #winke

Ich war auch Raucherin, habe aber als ich erfahren habe das ich schwanger bin (in der 8. ssw) aufgehört.:-)

Ich war die erste Zeit wohl, zum leitwesen meiner Kollegen, sehr launisch und leicht reizbar.#schein Also ich weiß wie schwer es ist aufzuhören, vor allem wenn der Partner, die Familie oder Freunde rauchen.

Also ich finde auch das es jede Frau für sich selbst entscheiden muss, und es gibt genug Kinder die gesund auf die Welt kommen, obwohl in der ss geraucht wurde.

Also für alle Raucherinnen, wenns nicht geht mit dem Aufhören dann eben nicht ;-)


LG
Claudia und Krümel 32+5

Beitrag von elame 16.11.10 - 18:25 Uhr

Es gibt auch genügend Kinder, die eben nicht gesund auf die Welt kommen, was ist das bitte für eine Argumentation????

Beitrag von brina2410 16.11.10 - 18:44 Uhr

Hallo,
Also ich bin selbst Raucher und habe aber wie auch bei meiner ersten Schwangerschaft sofort aufgehört zu rauchen.Klar hab ich auch grad nach m essen schmacht und auch zwischendurch aber ich finde wenn man weiss was alles passieren kann und das Baby kann sich gegen die Schadstoffe nicht streuben und sagen hey Mami das ist scheisse was Du da machst sollte man sich anstrengen nicht zu Rauchen. Klar es ist schwer keine Frage aber wie schon gesagt man kann sich auch zusammen reißen. Und wenn ich höre ich habe geraucht und mein Baby ist gesund GOTT VERDAMMT DA HABT IHR GLÜCK GEHABT!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Ich weiss für mich wenn was ist hab ich meinem Zwerg alles gute mitgegeben und muss mir keine vorwürfe machen wenn mein SChatz was hat.
Aber wie gesagt das muss jeder für sich wissen ich habe auch viel und gern geraucht.

So und nun Raucht und macht ruig was ihr für richtig halten,will keinen Persönlich angreifen ist nur einfach meine Meinung und dafür ist so ein Forum ja da:-)

Trotz allem alles gute

Beitrag von brina2410 16.11.10 - 18:46 Uhr

muss mich selbst noch mal verbessern
Hallo,
Also ich bin selbst Raucher und habe aber wie auch bei meiner ersten Schwangerschaft sofort aufgehört zu rauchen ALS ICH ERFAHREN HABE DAS ICH SCHWANGER BIN!!!

so jetzt:-)

Beitrag von julie1108 16.11.10 - 18:44 Uhr

Also ich finde es unverantwortlich in der Schwangerschaft zu rauchen. Guckt euch mal manche Kinder bei der Supernanny an. Ich finde man sieht sofort, wenn Kinder von starken Rauchern sind. Die sind doch viel schmaler als "normale" Kinder. Ich kenne ein Mädchen, dass sieht mit jetzt 22 aus wie eine 13-jährige, weil die Mutter stark geraucht hat.

Auch wenn man sich einbildet, dass das dem Kind nicht schadet. Ihr wisst alle, dass es dem Kind heftigen Schaden zufügen kann und ich würde es auf alle Fälle lassen. Das Ungeborene geht ja wohl vor. Macht euch nichts vor und hört auf mit dem Scheiß. Rauchen ist auch eine Droge und der Frauenarzt der gesagt hat, dass Alk und Drogen schlimmer sind, dem würde ich mal erklären, was eine Zigarette ist und schleunigst wechseln. Unverantwortlich! Ich kann einfach nicht verstehen, wie ihr damit so unverantworltich umgehen könnt. Ihr wünscht euch doch alle gesunde Kinder.

  • 1
  • 2