Wie ging es Euch und den Babys nach KS

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von lalinn 16.11.10 - 18:09 Uhr

...Hallo Ihr lieben Schonmamies,

Frage steht ja schon oben. Es interessiert mich auch deswegen, wei ich wissen möchte ob es möglcih ist dass ich das KH mit Baby etwa 3-4 Tage nach KS verlassen kann?

ICh hoffe es soooo sehr dass ich schnell wieder heim darf und unser Zwergie keine Anpassungsschwierigkeiten hat.....Ich muss am 29.(Mo) in KH am 30. ist KS und am WE will ich wieder zuhause sein.

LG
Lalinn

Beitrag von widowwadman 16.11.10 - 18:41 Uhr

Ich war nach 2 Tagen wieder daheim und uns gings gut. Du wirst wahrscheinlich eine Bandbreite an Antworten von "hoellenschrecklich" bis "war ganz super" bekommen. Vorraussagen wie es bei dir verlaufen wird kann keiner.

Beitrag von lalinn 16.11.10 - 18:48 Uhr

Da wirst Du Recht haben.....aber ich veruche mir anhand von der Anzahl der "guten" und der der "schlechten" Antworten eine Vorstellung zu machen was eher der Fall nach einem KS ist und hoffe dass eben die positiven Erfahrungen sind und dann hoffe ich natürlich dass ich mich dann positiv darauf einstelle und hinterher auch eher positiv auf solche Fragen antworten kann:-)

Ich weiß- klingt doof- denn letztlich kann mir hier wirklich keiner sagen wie es bei mir läuft.

Freue mich aber trotdem über weitere Erfahrungen von Euch:-)

Beitrag von grundlosdiver 16.11.10 - 19:11 Uhr

In meinem KH bleibt man nach Sectio grundsätzlich 7 Tage.
Hatte am Donnerstag 11.11. sekundären KS nach Geburtsstillstand und ich darf morgen nach Hause. Meiner Püppi geht es gut, sie hätte schon eher nach Hause gekonnt. Sie ist aber auch sehr reif, da wir deutlich über ET waren!
Mir ging es nach den Strapazen der letzten Wochen (4 Einleitungsversuche) nicht so toll- auch wenn es stetig bergauf geht, so hab ich doch noch sehr zu kämpfen!!!

Toi toi toi für Dich und Deinen Krümel!!!

Beitrag von bjerla 16.11.10 - 19:18 Uhr

Mein KS war an einem Freitag und ich bin Dienstag heim. Mir gings ganz gut, nur die kleine hatte dolle abgenommen (mehr als erlaubt). Zum Glück hatte ich Montag Milcheinschuss und meine Kleine hing dann bald die ganze Nacht an meinem Busen, so dass sie dann Dienstag früh mehr wog als am Tag zuvor und der KiA meinte, es gehe ja nun wohl in die richtige Richtung und wir durften dann heim.

LG

Beitrag von tragemama 16.11.10 - 19:44 Uhr

Ich habe die sieben Tage KH genossen - man hat Hilfe, wenn man sie braucht, braucht nichts im Haushalt zu tun, bekommt Essen hingestellt und kann sich nur ums Baby kümmern.

Ich hätte aber beide Male nach drei Tagen gehen können, rein vom Gesundheitszustand nach KS her. Nur hatte die kleinere Tochter eine vom KS unabhängige Erkrankung.

Andrea

Beitrag von lienschi 16.11.10 - 19:53 Uhr

huhu,

ich war nach dem KS 6 Tage im Krankenhaus.

Weniger wäre auch nicht gegangen, da ich drei Tage lang sehr starke Schmerzen hatte (konnte nicht aufstehen und mich auch nicht um meinen Zwerg kümmern) und ich mich danach erst langsam in alles eingewöhnen musste (Stillen, Säuglingspflege, mit den Schmerzen umgehen,...).

Mein Kleiner hatte zwar schlechte Apgar-Werte und hat die Krankenhauszeit fast komplett verschlafen, hat sich aber ansonsten ganz normal entwickelt. Getrunken hat er erst am 4.Tag richtig, das lag aber daran, dass ihm die Vormilch nicht gut genug war und er lieber auf die Sahne gewartet hat. ;-)
Er hatte aber eh 3800g und somit genug zum Abnehmen die ersten Tage.

Wenn es Dir und Deinem Zwerg schnell gut geht, könnt ihr natürlich auch schon nach 3 oder 4 Tage heim... das musst Du einfach auf Dich zukommen lassen.

Viel Glück und alles Gute für Euch!!! #klee

lg, Caro



Beitrag von yale 16.11.10 - 21:32 Uhr

Das ist realistisch,was du dir vorstellst.

Also ich hatte Montag mein letzten KS und bin Donnerstag Mittag wieder heim.

Wenn du dich gut fühlst und es dem Kind gut geht,sollte deiner entlassung nichts im Wege stehen.

alles gute für dich und dein noch Bauchbewohner

Beitrag von hsi 16.11.10 - 22:24 Uhr

Hallo,

meine Tochter kam an einem Sa. zur Welt, Mittwochs bin ich wieder nach Hause gegangen. Mir ging es nicht so gut, aber nicht wegen dem KS, sondern wegen der Nebenwirkung von der Betreuubung und zu HAuse kann man sich doch besser erholen als im KH.

Mein Sohn ist ebenfalls an einem Sa. zur Welt gekommen, ich bin dann Dienstag wieder nach Hause gegangen. Mir ging es von anfang an gut, hatte keine Schmerzmittel gebraucht und bin rum gerannt wie ne eins. Man hat mir nicht geglaubt, das ich mein Kind per KS zur Welt gebracht habe.

Lg,
Hsiuying+ May-Ling 4 J. & Nick 3 J. mit #ei 12 SSW

Beitrag von tina981 17.11.10 - 07:30 Uhr

Huhu!

Wenn Du körperlich damit klar kommst wird das kein Problem sein (Zustand vom Zwerg natürlich auch relevant).

Bei meiner Tochter hatte ich nach 21 Std Wehen eine Not Sectio,sie hatte Anpassungsschwierigkeiten und musste einen Tag zur Beobachtung auf der Intensiv bleiben.
Mo früh kam sie,am Fr sind wir nach Hause.

Mein Sohn wurde Fr. per Sectio geholt und wir sind Mo schon wieder nach Hause,er hatte auch keine Anpassungsstörungen.

Allerdings war ich bei ihm auch schon auf die Schmerzen nach dem KS vorbereitet.

Es kommt halt immer drauf an,wie es einem bzw dem Kind geht.

Beitrag von amaia 17.11.10 - 09:07 Uhr

Also,

es gibt natürlich einen Unterschied zwischen einem Not-Ks und einem geplanten KS.

Ein Not-KS läuft wohl i.d.R. hektischer ab und manche Frauen leiden unter dem Erlebten. Wollten sie doch eine Spontangeburt und haben aus irgendwelchen Gründen "versagt". Deswegen erleben die einen KS auch nicht unbedingt positiv. Bei einem geplanten KS hat die Frau ja vorher Zeit sich mit der Situation abzufinden und sich drauf einzustellen. Und wenn es dann ohnehin noch der Wunsch der Frau war, dann wird die in den seltesten Fällen das ganze als negativ empfinden.

Mein KS war am Freitag. Dienstag bin ich heim. Ich wollte schon Montag, man sagte mir aber: Minimum vier Nächte Post-OP.
Meine Kleine hatte keine Anpassungsschwierigkeiten. Ich hatte keine Probleme mit der Wundheilung. Alles lief super. Klar hatte ich danach Schmerzen. Aber ab Sonntag konnte ich das Kind schon selbst versorgen. Geht alles. Man reißt sich halt zusammen wenn Mini da so neben einem liegt und quäkt. Da brauch man halt 5 Minuten um es aus dem Bett zu heben, aber soll man dafür die Schwester herbeiklingeln? Dauert noch länger. Außerdem ist jede Bewegung ein Schritt zur Besserung.

Gruß
Amaia

Beitrag von super_mama 17.11.10 - 10:11 Uhr

Hallo,

das ist KKH abhängig.
Bei meinem Sohn (wurde an einem Fr Morgen geholt) am Di nach haus gedurft - aber er musste noch in die Phototherapie - also bin ich mit drin geblieben.
Als ich meine Klein ebekam (spontan) hatte meine Bettnachbarin Fr Nacht/Sa Morgen einen Schnitt - sie durfte erst am Fr darauf nach haus, obwohl sie sich schon seit Mi wieder "problemlos" bewegte und auch Hilfe zu haus hatte.

Beitrag von sharizah 17.11.10 - 10:31 Uhr

Ich war nach 4 Tagen zuhause und wäre am liebsten sofort wieder abgehauen, ich HASSE Krankenhausaufenthalte. Aber leider ging es nicht eher. Am 3. Tag wurde mir erst die Drainage entfernt und es ging mir insgesamt so elend, dass ich erst am 4. Tag wieder fit genug war, entlassen zu werden.
Aber 4 Tage reichen wirklich völlig. Und ich hatte einen großen Schnitt wegen Beckenniere und dadurch starke Schmerzen.

Beitrag von bunny2204 18.11.10 - 09:23 Uhr

Hallo,

ich hatte 3 KS, beim 1sten ging es mir drie Tage schlecht, war 5 Tage im KH. Beim 2ten und 3ten bin ich am 4ten Tag heim.

LG BUNNY #hasi 22. SSW

Beitrag von mani379 20.11.10 - 21:27 Uhr

Ich war 6 Tage im Krankenhaus. Es kommt ja auch drauf an, wie es dir geht und die Narbe aussieht. Normal war in meinem KH 5 Tage. Ich musste wegen meiner Kleinen einen Tag länger bleiben.