Kerze bei Tisch-Unbeaufsichtigt!Bitte Meinungen!

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von sue20 16.11.10 - 18:15 Uhr

Hallo zusammen,

folgende alltägliche Situation:

vier Kinder(Tochter ebenso) (alle so 3Jahre bis 3,5 Jahre)sitzen am Frühstückstisch im Kindergarten.Der Tisch ist rund und die Lebensmittel sind halt im kleinen Kreis "aufgebaut".In der Mitte steht eine Kerze im Teelichtglas(max. 5cm hoch und dann das Teelicht).

Heute morgen habe ich diese Kerze ausgepustet und prompt am Nachmittag eine "Standpauke" bekommen,warum ich dies ohne zu Fragen gemacht habe#augen
Fazit: Ein Gespräch mit Leitung und Gruppenleitung bzw. ich wurde darum gebeten!
(eine Erzieherin war für mich nicht greifbar, in dem Moment des "kerzen auspusten")
Folgende Gründe hatte ich:

- ALLE Mädchen(also drei) haben lange Haare(zu Zöpfen gebunden),diese Zöpfe können Feuer fangen oder es kann sich am Ärmel verbrannt werden,weil

1.) die Kinder sind unbeaufsichtigt! sind am Tisch
2.) die Erzieherin ist wohl im großen Raum,kann aber nicht so schnell handeln, wie etwas passieren kann:FAKT!
3.) wenn ein Kind z.B.Butter haben möchte muss es über besagte Kerze zur Butter greifen,also auch zwangsweise bewegt es den Kopf hinüber.


Die (für mich) sinnlose Argumentation der Erzieherin:

1.) Es ist noch nie etwas passiert
2.)wegen der Gemütlichkeit


Also#aerger diese zwei Punkte sind für mich lächerlich,da die Gemütlichkeit auch gefahrloser gegeben werden kann.
"Noch nie passiert"- ok,...aber wenn was passsiert ist das Geschrei groß!

Generell fand ich es inkompent, von einer eigentlich Sozial fachpädagogischen ausgebildeten(es wird tagtäglich betont)Kraft, im Kreise der Kinder, darüber diskutieren zu wollen!
Dann habe ich den Vorschlag gemacht,wenn schon Kerze am Frühstückstisch,dann vllt. eine elektrische oder auf die 1m entfernte Anrichte eine richtige(Gefahr erstmal gebannt).
Wurde abgeschmettert mit fadenscheinigen Gründen.
Grundsätzlich habe ich überhaupt nichts gegen Kerzen,halte den Umgang/das Erlernen auch im Kindergarten für sehr wichtig...Meinetwegen auch 10 Kerzen,aber nicht am Frühstückstisch,mit folgender Ausgangslage.
Zum Punkt Gemütlichkeit: Warum wird wert auf Gemütlichkeit am F.tisch gelegt aber nicht den Rest des Tages:Weil eben die Kinder am Tisch sitzen und auch mal die Arme in alle Richtungen bewegen(also völlig normal)Also ist die Argumentation für mich nichtig.
Im übrigen habe ich dies im ruhigen,einigermaßen sachlichen Ton gesagt/vorgeschlagen.

Wie würdet ihr in dieser Situation handeln?

Grüße,Sue

Beitrag von zahnweh 16.11.10 - 18:37 Uhr

Hallo,

ich sehe es ähnlich wie du: Kerze am Tisch ist ok, aber NUR wenn MIND. eine ERWACHSENE Person DIREKT dabei ist.

Selbst wenn ich aus dem Raum gehen und mein Kind im Raum bleibt, puste ich die Kerze aus. Fakt.

Meine Oma hat mal eine Kerze nicht ausgemacht, ist in den Nebenraum gegangen, nur kurz (wenige Minuten), hat sich beeilt und prompt hat der Tisch gebrannt. Das war lange vor meiner Zeit und sie noch fit. Ich habe davon erfahren, weil ich den riesigen schwarzen Fleck auf dem Tisch sah, der durch nur eine Kerze entstanden ist.

Und nein, 3jährige sind nicht in der Lage bei Feuer effektiv Alarm zu geben!
Sie geraten in Panik, die Kerze fällt dabei um, weil alle aufspringen. Sie werden nicht ernst genommen, wenn eine losrennt oder oder oder...

An meinem Kindergeburtstag fing die Tischdecke Feuer. Sicherheitsabstand war da, meine Mutter im Raum, aber einige Meter entfernt. Gegessen wurde grade nicht.
Kind stieß aus Versehen Kerze an. Kerze kippte. Tischdecke brannte. Kind sprang auf, Kerze kippte weiter. Zweite Erwachsene Person im Raum löschte sofort, meine Mutter kümmerte sich um die Kinder (auf Abstand halten und Raum verlassen).
2. Grundschulklasse vom Alter her - damals - also ca. 8 Jahre alt.

In Schulen wurden früher auch gerne mal Kerzen angezündet wegen der Gemütlichkeit. ABER das wird heute wohl laut einiger Lehrer nicht mehr gemacht. Grund: der Feueralarm geht SOFORT an, sobald eine Kerze beim Auspusten etwas mehr raucht oder schon wenn sie beim Brennen etwas raucht. Die sind so fein eingestellt. Und da bei Feueralarm an der Schule SOFORT die Feuerwehr ausrückt, lassen sie Kerzen inzwischen oft aus.


Prinzipiell sind Kerzen schon in Ordnung. Aber niemals alleine mit Kindern und nur mit mind. einer Erwachsenen Person die wirklich dabei bleibt.

Beitrag von sue20 16.11.10 - 20:48 Uhr

Ich danke dir für deine Meinung!

Das Problem was ich ja habe, ist das unbeaufsichtigen der Kinder....

Vielen Dank.

Vg Sue

Beitrag von juni78 16.11.10 - 18:57 Uhr

Hallo,

in unserem Kiga steht auch eine Kerze auf dem Frühstückstisch.
Allerdings in einem großen schweren Kerzenglas.
Aber auch das ist nie ohne Aufsicht einer Erzieherin und wird nach der Frühstückszeit ausgepustet.

Ich finde deine Argumentation sehr nachvollziehbar und sachlich.

LG
Tanja

Beitrag von sue20 16.11.10 - 19:10 Uhr

Danke!

So wäre auch dies für mich vollkommen ok.Aber die Sachlage sieht anders aus,deswegen mein "kleiner Aufreger"

Grüße,Sue

Beitrag von kelloggmaus 16.11.10 - 20:26 Uhr

Hallo Sue,
ich stimme dir auch zu.Ich mache selbst seit drei Jahren keine Kerzen mehr in unserem Wohnzimmer an.Es sei denn die Mädels liegen im Bett,also abends.Sie sind jetzt 4,5Jahre alt und ich bin mir sicher das sie nicht mit der Kerze spielen würden,ausser auspusten.ABER ich bin mir sehr sicher,dass wenn sie sich mal wieder Fetzen oder intensiv spielen,der Kerze keinerlei Beachtung schenken würden und schon wäre das Unglück da.Nein,nein,das ist mir zu gefährlich.Deswegen gibt es auch keinen richtigen Advendskranz bei uns,leider.Und da Krümmel Nummer drei unterwegs ist bleibt der "ordendliche"Advendskranz auch für die Nächsten Jahre eine schöne Wunschvorstellung.Denn sicher ist sicher.

Zum Kiga:
Ich würde deine genauen Beweggründe kundtun und gegebenenfalls andere Mama´s fragen und mit einbeziehen.
Oder Kerzen mit geschlossenem Behälter vorschlagen--> es gibt ja solche Lampen,so wie sie es früher gab wo die Menscheit noch keinen Strom hatte.Hoffe du weißt jetzt welche ich meine.Die fände ich jetzt schon sicherer.

LG kelloggmaus

Beitrag von sue20 16.11.10 - 20:47 Uhr

Ich danke dir für deine Meinung!:-)

Das mit dem Laternenlicht(ich meine so in der Art heißt es) ist eine super Idee!

Lg Sue

Beitrag von fiori_ 16.11.10 - 20:53 Uhr

Hallo,


also das finde ich jetzt schon befremdlich dass Du in Gegenwart Deiner Kinder jegliches Kerzenlicht versteckst!

Ich habe meinen Kindern gezeigt das Feuer heiß ist, andere Sachen anbrennen kann. Da waren Sie voll fasziniert, aber zeigten auch Respekt vor dem Feuer!
Bei uns brennt im Winter sehr oft die Kerze. Und ich habe keine Angst dass da etwas passiert!
Ich lasse die Kerze nur nicht unbeaufsichtigt und lasse auch keine Feuerzeuge rumliegen, denn das ist sicher!

lg

Beitrag von jule2801 16.11.10 - 21:07 Uhr

Hallo Sue,

wie wäre es denn mit der Kompromisslösung eines geschlossenen Windlichts? Also ich meine so eine Art Laterne. Ich fände es dann in Ordnung!

lg Jule!

Beitrag von holanic 06.01.11 - 09:10 Uhr

Hallo...
das ist ganz unglaublich für einen Kindergarten. Wir haben es letzte Woche erlebt. Da hat unsere 4-jährige Tochter ohne zu fragen die Kerze auf dem Tisch ausgepustet, die Haare haben sofort Feuer gefangen. Mein Mann und ich waren beiden im Raum und haben so schnell die Flammen mit den Hände ausschlagen können, aber wir mögen gar nicht dran denken, was hätte passieren können, wenn der Fleecepulli Feuer gefangen hätte.....Glücklicherweise ist der Haut gar nichts passiert....
Eine Kerze im Raum, wenn kein Erwachsener da ist, darf definitiv nicht sein und schon gar nicht im Kindergarten. Ich würde das Thema vielleicht mal beim Elternrat anschneiden. Ich denke, dass viele Eltern das nicht gut finden....
Gruß, Nicole