oh mein gott

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von nigi74 16.11.10 - 18:49 Uhr

Hallo ihr lieben:-) Ich habe eine ganz wichtige Frage!!!

Ich bin warscheinlich schwanger#zitter ich weiss es nicht weil ich noch nicht getestet habe.Ich wollte noch bis zum WE warten.

Also folgendes:Ich muss oft das Medikament TRAMADOL einnehmen,weil ich eine schulter OP hatte.
Ähm,wäre das eventuell schlimm für das Baby wenn ich das Medikament nehme?????
Ich hoffe ihr habt Erfahrungen damit.


Ganz lieben Gruss,Nicole:-);-)

Beitrag von katha-1234 16.11.10 - 18:56 Uhr

Hi,

schau mal auf die Seite embryotox.

Ich hab das eben mal gemacht und da steht, dass bei entsprechender Notwendigkeit Tramadol in der ganzen SS genommen werden darf.

Ich weiß natürlich nicht in welchen Mengen Du das nehmen mußt aber ich würde natürlich versuchen wie bei allen Med. so wenig wie möglich zu nehmen.

LG Katha

Beitrag von dadebe 16.11.10 - 19:45 Uhr

Ja sehr schädlich!
Tramadol ist ein sehr sehr starkes Medikament.

Beitrag von amalka. 16.11.10 - 21:33 Uhr

eine sehr schlaue Aussage...

o.k. ich höre zu!

Die kinder werden dann blaues Blut bekommen ,wie adel..oder war es dann rot... grrrr

was hältst du davon, wenn man shcon panick verbreitet mehr dazu zu sagen ?

Beitrag von rosenduft84 16.11.10 - 20:45 Uhr

Tramadol ist schädlich ich muss das medikament auch nehmen wegen der bandscheibe die kaputt is bei mir und mein arzt sagte wen ich schwanger werden würde müste ich tramadol sofort beenden

Beitrag von amalka. 16.11.10 - 21:32 Uhr

dann hat dein Arzt eine Klatsche...weil wenn man sehr starke Schmerzen hat, dann kannst du einfach nit sagen, ich lasse es sein...er muss für dich eine Alternative haben...und wenn du tramadol nimmst, ist nicht viel übrig..

Es sind frauen, die werden mit Tramadol über die SS happy und glücklich...man muss sich nur informieren und nicht alles glauben!

Es kommt auf die Regelmäßigkeit und Stärke unter anderem an!

Beitrag von rosenduft84 17.11.10 - 08:11 Uhr

ja meine schmerzen sind so stark das ich 30 tropfen 3-8mal täglich nemen muss

Beitrag von amalka. 17.11.10 - 08:30 Uhr

siehst du, dann bleib entspannt und ruhig, weil du das zeug auch weiterhin nehmen kannst...solltest du schwanger werden, wird man sich dann gemeinsam Gedanken machen!

In der SS schadet es sowieso nicht, die eigentlich Gefahr besteht erst DANACH aber wenn man es vorher weiß, wird das Kind umso mehr dann kontrolliert!

und wenn du mir nicht glaubst, www.embryotox.de ist der wirklich Ansprechpartner, wo man kein mist erzählt..

Ich halte dir die Daumen für deinen Kinderwunsch aber bitte erzähle nit, man muss es absetzen, weil es nicht stimmt, bitte!

ein großes#herzlich für dich!!!!

Beitrag von rosenduft84 17.11.10 - 09:37 Uhr

ja wolte dich nicht angreifen aber ich hab meinem arzt geglaubt der sonst echt klasse ist mh tut mir leid wünsch dir auch alles gute und hoff das dein wunsch bald in erfüllung geht

ein grosses#herzlichzurück

Beitrag von amalka. 16.11.10 - 21:30 Uhr

oh man ich gehe heute in diesem Forum die Wände wirklich hoch..

Also, gaaaanz ruhig.

ein ganz wichtiger Tipp war mit embryotox.de, sehr informiative und gelungene Seite!

zweitens, du weißt es doch gar nicht und jetzt kommt das WESENTLICHE und die Damen mögen sich für Ihre Antowrten im Boden verkriechen..

Tramadol ist ein Opiat und darf während der gesamten SS genommen werden. Es hat einen Nachteil, dass wenn du es regelmäßig nimmst, wie ich, es anbängig machen kann. aber auch dann spielt die Dosis eine Rolle (!!!) und im Vergleich zu anderen Opiaten ist das Risiko noch relativ gering.

Aus dem Grund versucht man Tramadol erst geben, wenn nichts anderes geht..

Man fängt mit Paracetamol an, wenn du dagegen immun bist, wäre bis in die etWA 28SSW iBUPROFEN dran. Den man aber rechtzeitig absetzen muss, weil sonst das Baby im Mutterleib verstorben könnte..

Genau aus dem Grund wechselte ich bei 28+6 zu Tramadol. Ich nehme 100mg am Tag, dürfte an sich 200mg nehmen.. Und da ich kein weiteres Risiko eingehen will, wird bei mir in 6 Tagen bei 34+o ein KS gemacht.

Für das Baby droht i nder SS nichts, es besteht die Gefahr eines sog. neonatalen Entzugssyndroms.

d.h. solltest du tatsächlich schwanger werden, wäre es gut, zu einem Schmerutherapueten zu gehen und sich beraten lassen, ob du es z.B. nicht gegen Ibuprofen eintauschen lassen könntest...die BERATUNG würde dann im Vordegrund stehen aber auch dann, wenn es sich um eine regelmäßige Einnahme handeln würde..

anstatt dich hier verunsichern lassen, kannst du auch bei ebmryotox anrufen und dich persönlich informieren, mache aber bitte ersmtla einen Test!