Zum 4rten mal schwanger die 2te

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von selinara 16.11.10 - 19:33 Uhr

Hi ihr lieben,
wollte mal ein Update geben....
Sind in der siebten Woche angelangt... mein Mann ist immer noch total dagegen!
Er sagt ich würde die Zukunft unserer 3 bereits geborenen Kids zerstören und das ich unverantwortungsvoll währe wenn ich dieses Kind bekomme....
Wie sieht es den bei euch aus? Wie schafft ihr Mütter/ Familien das Finanziell?
Wie regelt ihr das mit dem Platz? Fahrt ihr in Urlaub? denkt Ihr ihr verpatzt die Zukunft eurer Kinder nur weil Ihr 4 habt oder sogar 5 oder mehr...
Fühlt ihr euch assozial? Ich komme weniger klar als vorher- Ich möchte meinen Kindern doch nicht schaden....
Ausserdem sagt er das er das Nervlich nicht verkraften würde er währe jetzt schon total an seinem Limit und würde uns wohl verlassen...
Seit gestern habe ich eine Blutung, vielleicht geht das Kind ja von alleine weil es sieht das es hier eben nur Halb willkommen ist und auch ich weis nicht ob es nicht doch besser währe wenn es nicht zu uns kommt....

Ach ich weis nicht was ich denken soll!#zitter

Beitrag von sabeli 16.11.10 - 19:50 Uhr

Hallo selinara

ich kann dich sehr gut verstehen ich bin selbst mutter von 2 kindern und ich weiss nicht ob ich jetzt wieder schwanger bin oder nicht.. ich muss sagen ich bin total übervordert mit dem 1 kind aber wenn es so wäre würde ich das 3 kind bekommen. Obwohl mein Verlobter auch nervlich am ende ist mit dem 1kind.

Wieso sagt er denn du seist unverantwortungsvoll?? Es ist doch schön Kinder zu haben und es gehören immer noch 2 Leute dazu. und wieso sollte man sich assozial fühlen wenn man 4 5 oder 6 kinder hat?
Und wieso solltest du den kindern schaden wenn du noch ein kind bekommst?

Die einzige frage ist was willst du??

liebe grüsse sabeli

Beitrag von selinara 18.11.10 - 19:08 Uhr

Tja das sind alles Dinge vor denen mein Mann Angst hat und die er mir vorwirft...

Leider ist er der Meinung das eine Abtreibung ein Klacks ist und ich im die Kinder Anhänge- er scheint an der Situation leider nicht so wirklich teil zu haben...

Ich finde es auch schön aber ich sehe auch die Kraft die sie kosten...
Was ich will- ich möchte dieses Kind nicht weil ich es will sondern weil es nun mal da ist und weil ich die Verantwortung dafür trage und weil ich weis wie meine Kinder halt sind-
aber ich will auch die Kinder schützen die ich bereits habe und habe ängste das nicht zu schaffen mit oder ohne Mann...
Wenn ich meinen Mann hinter mir wüsste hätte ich vertrauen das wir das schaffen aber so .... ich weis nicht!

Liebe Grüsse

Beitrag von kyra97 19.11.10 - 19:00 Uhr

hallo selinara,

du bist eine ganz tapfere, finde ich!

und du gibst jedem deiner kinder seinen platz, auch schon deinem ungeborenen - ich hoffe, ihm geht es noch gut in seinem "nest". oder haben sich deine befürchtungen bestätigt??

ein gedanke, der dich vielleicht tröstet: in unserem land haben 1% aller familien vier und mehr kinder. - das heißt, mit vier kindern gehört man einfach zu einer minderheit! und deshalb wirken die vorschläge (zwei in einem zimmer, kleidung vererben, nicht alles und nicht gleich kaufen) exotisch, obwohl sie normale bestandteile eines familienlebens sind und die kinder enorm davon profitieren - auch wenn sie sich beschweren ;-) oder die eltern gerne mehr "bieten" möchten.

wirklich schwer ist es für dich aber dadurch, dass dein mann das anders sieht und sich auch von dir distanziert und das kleine für ihn (fast) nichts bedeutet. das kostet viel kraft, alleine dazustehen!
ich könnte mir allerdings vorstellen, dass auch er etwas müde ist nach sechs jahren kleine kinder .... vielleicht mag er mal darüber reden!?

ihr habt doch zu zweit enormes geleistet! da bleibt das gut-miteinander-reden oft auf der strecke, die ruhige zeit miteinander, die anerkennung füreinander - weil beide sich durchkämpfen ...

vielleicht magst du dich an eine gute beratung wenden, damit das vierte euch nicht auseinanderbringt, sondern zusammen.

ich hoffe es sehr für euch alle!
bestimmt seid ihr eine wunderbare familie!!

liebe grüße zum wochenende und - meld dich mal!

kyra

Beitrag von loonys lachen 16.11.10 - 21:28 Uhr

Hallo Selinara,

ich denke die Entscheidung und auch die daraus folgenden Dinge die geschehen werden musst Du für Dich alleine treffen.
Aber ich würde mir über folgende Dinge Gedanken machen: Wie ist derzeit Dein Lebem mit den Kids organisiert? Unterstützt Dich Dein Mann bis jetzt mit den Kindern? Wie lebt Ihr bisjetzt in der Familie und was kann sich verändern mit Nr.4 bzw wenn Du einen Abbruch machen lässt? Bist Du bereit auf einige Dinge zu verzichten ua. auf den jährlichen Urlaub, Kino uä?
Eine Bekannte von mir hat bewusst fünf Kinder bekommen die im Alter von Kindergarten bis zur Realschule sind. Der Familie geht es gut, aber es gibt auch Dinge damit könnten einige nicht leben. Fast alle Kinder tragen getragene Sachen die ordentlich und sauber sind, aber nicht der neusten Mode entsprechen. Helfen im Haushalt müssen alle, auf Urlaub verzichtet die Familie weitestgehend - Gardenien ist günstiger und mit fünf Kindern einfacher zu oranisieren, zwei Kinder teilen sich ein Zimmer und es wird nicht jeder Wunsch erfüllt. Auf der anderen Seite wird in der Familie sehr viel miteinander unternommen und viele Ausflüge die nichts kosten, aber viel Freude bereiten gemacht. Ich habe bisher nicht den Eindruck das die Kinder sich ausgegrenzt fühlen, nur weil sie in einer Großfamilie leben, allerdings leben ihnen die Eltern auch ein Leben vor das nicht nur von Materiellen bestimmt ist.
Das selbe gilt für mich. Ich habe zwei Kinder und derzeit überlegen wir ob wir uns bewusst für ein drittes entscheiden. Man könnte immer mehr haben, aber es geht auch anders. Mein Mann und ich leben unseren Kindern vor das nicht jeder Wunsch erfüllt werden kann, muss und braucht denn alles hat seinen Wert. Es muss nicht alles neu sein, wenn es seinen Wert und Sinn erfüllt.
Wie auch immer Du Dich bzw. das Krümel sich entscheidet, Du sollest Dir über eine dauerhafte Verhütung Gedanken machen, wenn das Dein Mann nicht tut.

Alles Gute

Loony

Beitrag von selinara 18.11.10 - 19:33 Uhr

Hallo... Erst mal danke für deine Infos!
die Dinge die du beschreibst treffen auch so schon auf uns zu...
Ich kaufe die alltags Kleidung auf Basaren und in Ebay- ab und an muss es natürlich auch mal was neues sein das gehört einfach dazu...
Die Kinder sind in Sportvereinen, das ist hier auf dem Land günstig, und wir Unternehmen viel mit anderen Mamis, leider betrifft das meistens nur die Kinder und mich mein Mann hat dafür keine Zeit und wenn nimmt er die Kinder mal zu seinen Hobbys ( Fussball und Angeln) mit, allerdings empfinde ich das schon mit 3 Kindern alleine als sehr anstrengend...
Urlaub machen wir schon seit Jahren ausschliesslich bei Oma und Opa- was ich für die Kinder allerdings sehr bedauerlich finde.... Geplant ist auf jeden all wenigstens mal Nord oder Ostsee im nächsten Sommer....
Ich bin auch der Meinung das Kindern nicht jeder Wunsch erfüllt werden muss und das es auch schön sein kann wenn man manchmal auf etwas warten muss bevor man es bekommt- leider ist da ein Knackpunkt zw. mir und meinem Mann- er will den Kindern gerne etwas bieten Materielle Dinge haben für Ihn einen sehr hohen Stellenwert...

Was die Verhütung angeht war letzten Montag der Termin für die Spieralle angedacht... Wir hatten lange Zeit keine sexuelle Beziehung - da ich Treu bin gab es keinen Grund für Verhütung dann die Kosten die Hormone- zudem habe ich meinen jüngsten 13 Monate gestillt (keine Verhütung aber Hormone sind ja nicht so toll für die Kids)...

Danke dir und liebe Grüsse

Beitrag von melli1579 16.11.10 - 21:32 Uhr

Hallo!! Wir planen gerade unser 4.Kind #verliebt
In der Familie stoßen wir dabei auf große Ablehnung - aber das ist mir egal!!! Wir werden auch als asozial abgestempelt. Und sehr extrem von meiner Mum, was mich sehr sehr verletzt #heul
Haben gerade gebaut, jedes Kind hätte ein eigenes Zimmer, und finanziell haben wir auch keine Bedenken. Auch wenn mein Mann alleinverdiener ist ;-) Natürlich leben wir kein Luxusleben aber ob 3 oder 4?
Und unsere Kinder wünschen sich so sehr noch ein Geschwisterchen. Nichts schöneres als Kinder ;-)
Hör auf dein Herz-du tust das richtige.
GLG Melanie #liebdrueck

Beitrag von selinara 18.11.10 - 19:37 Uhr

Du bist ja echt ne liebe!!
Schön das es so gut bei dir läuft ausser bei deiner Mum...
Was meine Familie angeht mache ich mir kaum Gedanken- sie wissen mit Ausnahme von einer meiner 2 Schwestern allerdings noch nichts davon - will sie nicht belasten, vor allem meinen Vater, er würde sich zu viele Sorgen machen und das kann er ja dann auch später noch!

Liebe Grüsse und sei gedrückt!

Beitrag von sandra7.12.75 16.11.10 - 21:48 Uhr

Hallo

Wir bekommen in wenigen Wochen unser 5.geplantes Kind.Gut alle Kinder waren geplant und deshalb kenne ich deine Situration nicht.

Meine Gedanken waren:

Du bist ja nicht alleine schwanger geworden,es sei du hast da etwas nachgeholfen;-),was ich dir aber nicht unterstelle.

Ich kann deinen Partner auch etwas verstehen,er hat vielleicht ganz andere Sorgen wie Exiztensängste,aber das was er jetzt von dir verlangt ist schon fast mit erpressung gleichzusetzten.

So nach dem Motto:Entweder Kind weg oder ich verlasse euch.Nett ist es nicht.

Du bist die Frau die entweder lange an der Abtreibung zu knabbern hat und deinem Mann ständig das aufs Brot schmiert oder die alleinerziehende Mutter von vier Kindern.

Wie klappt es denn jetzt mit den 3 Kindern???Schaffst du es auch alleine??

Ich würde nochmal mit deinem Mann reden und gegebenenfalls mal bei der Caritas fragen was du an Unterstützung bekommen würdest(nicht nur finanziell sondern auch menschlich) und was hast du für ein soziales Netz??

Auf jeden Fall würde ich nicht einfach so jetzt direkt abtreiben.

Alles Gute für euch.

lg

Beitrag von salida-del-sol 16.11.10 - 22:55 Uhr

Hallo, liebe Selerina,
es kann nicht darum gehen, was Du denken sollst, sondern darum, dass Du eine Entscheidung treffen kannst, auf die Du in vielen Jahren stolz sein kannst.
Du verpatzt Euren Kindern keineswegs die Zukunft. Für Kinder gibt es nichts schöneres als Geschwister zu haben, denn dies sind Beziehungen, die bleiben in Zukunft.
Eine Abtreibugn würde vielmehr Deinem ungeborenen Kind die Chance nehmen, die verschiedenen Facetten des Lebens kennenzulernen.
Kinder sind nicht assozial. Im Gegenteil unser Sozialstaat braucht dringend Kinder.
Denn dieses Kind wirs später in die Rentenkasse einzahlen.
Wegen der Finanzen gehe von Beratungstelle zu Beratungstelle bis Du hast was Du brauchst. Denn die Möglichkeiten und Motivationen von unterschiedlichen Beratungstellen können sehr verschieden sein.
Männer haben manchmal Angst, wenn sie eine neue Lebensaufgabe auf sich zukommen sehne. Aber auch Männer wachsen und reifen mit und an ihren Aufgaben.
Sei ganz lieb gegrüßt von salida-del-sol

Beitrag von amalka. 17.11.10 - 23:15 Uhr

Ich muss agen, dass ich dich bewundere, wie du den Frauen Kraft gibst..wenn jemand einen Beitrag aufschreibt, bis du schnell dabei einme Mut zu geben!

hier aber muss ich sagen, geht es mir zu weit. Sie trifft eine etnscheidung auf die sie in vielen Jahren stolz sein kann ..uf.uf.uf

Wie viel Kinder hast du selber. wird der Punkt der möglichen Überforderung ,des Alleinerziehenden etc. vollkommen ausgeblendet und sagt man, hauptsächlich ein Kind...oh hier shocn grenzwertig..

Beitrag von amalka. 17.11.10 - 23:22 Uhr

hi meine liebe, ich entschuldige mich aber habe erst jetzt deinen Beitrag gelesen zu haben. Ich sag immer :unedlichen Respekt, dass du dich nicht hinter irgendwelchen nicks versteckst und unedlichen Respekt, dass du dich überhaupt so einen Druck aussetzst!

Ihr geht jetzt eure persönliche Beziehungshölle und in dieser Hölle wird sich zeigen, wie stark eure Beziehung ist! ich kann auch die Gefühle mit der Blutung verstehen, ich schwöre dir, ich hatte damals auch solche Gefühle, dass der leibe gott mit sowas vllt mal entschiedet und ich nichts tun muss...diese Gedanken sind aber nohc irreal.

Es beunruhigt mich sehr dein Satz:
Ich komme weniger klar als vorher- Ich möchte meinen Kindern doch nicht schaden..

Ich frage dich direkt, was heißt es. Du erzählst sehr viel davon, was dein Mann sagt...eigentlich fast die Hälfte deines Beitrages aber dann frage ich mich immer, wo steht die Selinara ????

Ich dumme nuss weiss jetzt nicht, was du über die professionelle Unterstzützung erzählt hast, ist sie vorhanden, jemand der DICH7 euch jetzt begleitet ? oder ist da ein Mann ,der Druck ausübt und du unedlich alleine und noch schwanger dazu ?

Ich glaube, bei der ganzen und dann sag ich wikrlich...scheiße..die ihr erlebt, passiert was wirklich wichtiges, eure Beziehugn wird so oder so gereinigt..ich hoffe, sie kann bei beiden Etnscheidung stark genug sein!

du weißt ,du hast noch viel Zeit!! Ich wäre froh, die Selinanra würde sich melden und sagen, wie sie fühlt..nicht ihr man, nicht XY..SIE!

Fühle dich fest umarmt!!! wikrlich fest!!!

Beitrag von s_jehle 18.11.10 - 06:31 Uhr

Hallo,

ich habe im August unser viertes ungeplantes Kind bekommen #schein Im Gegensatz zu Deiner Situation, war mein Mann für das Kind.
Bei uns hat sich großartig nix geändert! Ich habe ein superliebes und pflegeleichtes Baby bekommen, das gerne auf der Welt ist...Sie lacht und grinst den ganzen Tag...das ist so süß #verliebt Wenn ich mir vorgestellt hätte, unsere ungeplante Nr. 4 nicht zu bekommen oder gar abzutreiben....ne kann ich mir nicht vorstellen, will ich auch nicht. Sie hat sich durchgeboxt, gekämpft und wollte einfach auf die Welt kommen:-)
4 Kinder schafft man aufjedenfall...bei mir ist die Situation noch etwas heikler, da ich viel zu Terminen hetzen muß, weil meine dritte Maus autistisch ist, das bedeutet gute Planung und Familienmanagment;-)
Finanziell: hat sich großartig nix geändert...es war noch alles an Babysachen da, weil ich die ganzen Sachen Gott sei Dank für meinen kl. Bruder aufgehoben habe, der in einer festen Beziehung lebt #schein
Platzproblem: oh ja das stimmt....den haben wir...noch. Wir wohnen in einem eigenen Reiheneckhäuschen, das aus zwei Wohnungen besteht...eine 2 Zimmerwohnung, wo ein guter Freund mitdrinne wohnt und eine 4 Zimmerwohnung...aktuell leben wir zu sechst in der 4Zimmerwohnung und es ist seeehr eng #schwitz Wir haben unseren Freund, aber auf Ende März gekündigt und somit haben wir dann das komplette Haus für uns...klar fallen da die Mieteinnahmen weg, aber ich werde mir, wenn meine vierte Maus 1 Jahr alt ist, einen 400€ Job wieder suchen...vorzugsweise dort wo mein Mann arbeitet(die Arbeitgeberin sucht immer Kräfte), dann kann ich es vom Einsatzplan her managen und einer ist immer für die Kinder da;-)
Urlaub: ne ist momentan nicht drinne...wir bezahlen noch ein großes Auto ab und unser Haus, aber ich vermisse keinen Urlaub...vielleicht mieten wir uns nächstes Jahr mal ein Ferienhäuschen....das ist mal grob geplant, aber nur grob.
Ob ich mich assozial fühl? Warum? Wir arbeiten hart für unser Geld, sind nicht vom Staat abhängig und bekommen das alles alleine hin..warum soll ich dann assozial sein?;-) Ne im Gegenteil, ich werde sogar von anderen Müttern (z.B den KIGA Müttern) bewundert, weil ich das alles so gemanagt bekomme...zudem sind 4 Kinder bei uns im Dorf nichts ungewöhnliches....ungewöhnlich ist es 1 Kind bei uns im Dorf zu haben;-)
Blutungen hatte ich beim vierten Kind auch gehabt...die Kampfmaus hat es überstanden...auch die Windpocken, die ich während der Schwangerschaft durchmachte #schwitz
Mache das, was Dein Gefühl Dir sagt. Bei mir war es so: ich hätte nie abtreiben können...das hätte mich ewig verfolgt...nur wenn es medizinisch notwendig gewesen wäre(hatte davor 3 KS und bekam mit der Maus den vierten KS).
Ich wünsche Dir alles Gute. #klee

#liebdrueck Silke