Arbeitgeber sagen??? Wann habt ihr das gemacht?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von n.b.82 16.11.10 - 19:34 Uhr

Hatte eigentlich vor es nach der 12. Woche zu sagen - also 12+1 und dann halt wenn der richtige Zeitpunkt da ist ...

Jetzt ist es nur noch ne Woche hin und ich bin gar nicht sicher ob ich das jetzt schon sagen möchte.

Wann habt ihr es gesagt?

Lg Nina 10+6

Beitrag von jurbs 16.11.10 - 19:36 Uhr

ich habs Donnerstag im Urlaub erfahren und habs dann Montags gesagt ... alles andere wäre mir zu spät gewesen

Beitrag von n.b.82 16.11.10 - 19:45 Uhr

Echt in der 5 oder 6. Woche schon ... warum wäre dir alles andere zu spät gewesen ????

Was ist denn wenn es schief geht in den ersten 12 Wochen??? Dann ist doch auch blöd ... ach du merkst schon bin hin und her gerissen ;-)

Beitrag von jurbs 16.11.10 - 20:01 Uhr

und wenn jetzt etwas schief gehen würde, wenn die Kinder bei der Geburt sterben, wenn sie am plötzlichen Kindstod sterben, einen Tretrollerunfall haben, von Kirschbäumen fallen, bei nem Autounfall mit nem 18 jährigen angetrunkenen Freund sterben ....

Beitrag von incredible-baby1979 16.11.10 - 19:37 Uhr

Hallo,

ich habe es meinem Dienstherrn in der 16. SSW gesagt.

LG,
incredible mit Julian (19 Monate)

Beitrag von n.b.82 16.11.10 - 19:47 Uhr

weil man es dann gesehen hätte? Oder warum 4 Wochen nach der 12 Woche?

Muss jetzt schon verstecken spielen - schrecklich früher bin ich bei Gr. 34 immer schon figurbetont rumgelaufen momentan nur in dicken Strickpullis ... das das noch keinem aufgefallen ist wundert mich eh ;-)

LG Nina

Beitrag von twingo1985 16.11.10 - 19:51 Uhr

Bist du auch im öffentlichen Dienst?

Beitrag von n.b.82 16.11.10 - 19:52 Uhr

ne leider nicht ... da wäre es ja gar nicht sooo schlimm ...

Beitrag von twingo1985 16.11.10 - 20:07 Uhr

sorry meinte auch eigentlich incredible-baby1979

Beitrag von incredible-baby1979 16.11.10 - 20:44 Uhr

Sorry, jetzt erst gelesen :-)

Ja, bin ich!

Beitrag von hessimaus33 16.11.10 - 19:38 Uhr

habs gesagt in6+4 ssw als das herzchen schlug.

LG

Beitrag von trischa12 16.11.10 - 19:40 Uhr

Is das nich ganz schön spät ?

Ich sags morgen weil ich heute meinen Mutterpass bekommen habe..bin jetzt 7 SSW.....irgendwie soll man es doch gleich sagen oder ? Also nach Feststellung durch FA wegen Schutz und so?

Beitrag von twingo1985 16.11.10 - 19:39 Uhr

Hallo,

schau mal § 5 Mutterschutzgesetz, denn weisst du wann du es hättest machen sollen.

LG Nicole

http://www.rechtsrat.ws/gesetze/muschg/01.htm

Beitrag von n.b.82 16.11.10 - 19:44 Uhr

Echt da steht - sobald mir der Zustand bekannt ist ... ja aber man sagt doch immer erst nach der 12. Woche weil dann die ganz kritische Zeit vorbei ist ... #schein

Beitrag von twingo1985 16.11.10 - 19:48 Uhr

Das gilt wohl eher für den privaten Bereich. Ich selber mache es, sobald ich die Bestätigung vom FA habe, also Herzschlag zu sehen ist.

Du kannst jedoch deinen Arbeitgeber draufhinweisen, dass er es für sich behalten soll, dazu ist er verpflichtet. Hierbei geht es immer um den Schutz der werdenden Mutter.

Beitrag von n.b.82 16.11.10 - 19:51 Uhr

die Bestätigung hab ich noch gar nicht bekommen ... hab am Freitag meinen 1. großen Ultraschall - da werd ich wohl alles bekommen was ich brauche ...

Puh bin schon echt nervös es allen zu erzählen ... bin nämlich erst 1,5 Jahre dort nach einer 3. Jährigen Elternzeit meines Sohnes ...

Beitrag von lilly479 16.11.10 - 19:58 Uhr

Oh ja, das Thema liegt mir auch im Magen...
Ich bin in der 8. Woche und hab vor, es meinem Chef erst nach Weihnachten zu sagen:
Bis Ende November bin ich noch in der Probezeit - nur wenn er mir jetzt kündigen würde, würd' ich's gleich sagen.
Ansonsten warte ich ab, bis ich weiß, dass auch wirklich alles gut verläuft.

Ich wollte nicht, dass der AG von der SS weiß und dann eine FG passiert. Dann ist man ziemlich schnell auf dem Abstellgleiß im Job!

Ein bisserl ein schlechtes Gewissen dem Arbeitgeber gegenüber hab ich schon, weil ich ja erst seit Juni dabei bin. Aber auf der anderen Seite hätte ich nicht noch ein paar Jahre warten wollen...
Wenn ich in MuSchu gehe, bin ich grad mal ein Jahr dabei...Andere wechseln aber auch schon nach einem Jahr den Job.

Wünsch Euch allen, dass das Gespräch mit dem AG möglichst gut verläuft!

Liebe Grüße
Lilly

Beitrag von n.b.82 16.11.10 - 20:04 Uhr

ja genauso sehe ich das auch ... naja die 12. wochen vergehen eh so schnell ... ich überleg nur die ganze Zeit, ob ich es meiner Chefin nächste Woche sage und meinen ganzen Kollegen 1 Tag später im Jour Fix ... da hauts die meisten zwar vom Stuhl, aber das ist es auf einmal raus und keinen fühl sich benachtreiligt, weil ich es erst dem und dann dem gesagt habe ... naja ich weiß noch nicht ganz! :-)

Beitrag von twingo1985 16.11.10 - 20:10 Uhr

Na ja, eine schriftliche Bestätigung habe ich auch nur nach aufforderung bekommen, weil ich nicht die Seite vom Mutterpass kopieren wollte.

Aber das das Herzchen schlägt, wurde schon festgestellt?

Beitrag von n.b.82 17.11.10 - 06:20 Uhr

sorry hatte gersten auf einmal PC Probleme...

Ja das wurde schon festgestellt und dann hat er gesagt kommst in 4 Wochen wieder und da machen wir den 1. US.

Werd ihn am Freitag auf die Bestätigung ansprechen!
Lg

Beitrag von susannea 16.11.10 - 22:38 Uhr

Nee, da steht, man sollte. Man muss gar nicht! Reicht die Geburtsurkunde nach der Geburt rein rechtlich!

Beitrag von susannea 16.11.10 - 22:39 Uhr

Genau, wann man es machen sollte. Man muss gar nicht! Reicht die Geburtsurkunde nach der Geburt rein rechtlich!

Beitrag von findus2010 16.11.10 - 19:45 Uhr

Ich hab´s bei 6+5 SSW gesagt.

Normalerweise hätte ich bis zur 10 Woche gewartet, aber meine Kollegin ist dummerweise auch schwanger (ca. 3 Wochen vor mir) und sie hat schon die ganze Zeit gejammert, wie schlecht es ihr geht und war auch mittlerweile schon 1,5 Wochen krankgeschrieben.

Falls ich auch noch plötzlich Ausfallen würde wäre das ein GAU!!!!

Wir brauchen also so schnell wie möglich eine Ersatzlösung (obwohl sich mein Chef schon windet bei dem Gedanken, dass er einige Monate 2 Gehälter bezahlen muß).

Beitrag von n.b.82 16.11.10 - 19:49 Uhr

das glaub ich gerne ... gerade wenn die Firma nicht all zu groß ist ... aber was euch zusteht ist halt so ...

Oh mann dann wünsch ich dir ne tolle gesunde SS... ;-)

Beitrag von findus2010 17.11.10 - 07:57 Uhr

Danke! :-)

Ja wir sind ganz klein und ich bin sozusagen das Mädchen für alles. Also wenn ich plötzlich ausfallen sollte dann ist wirklich die Hütte am brennen!!!!!

Aber ehrlich gesagt....damit liege ich meinem Chef schon seit ca. 2 Jahren in den Ohren...daher haben wir meine (nun schwangere) Kollegin Mitte letzten Jahres eingestellt (auf 400€ Basis), damit sich das Wissen wenigstens auf 2 Leute verteilt.
Leider Gottes ist sie nicht gerade die "Hellste" und (obwohl vom Fach und einige Jahre jünger als ich) hat mittlerweile 1,5 Jahre gebraucht um halbwegs fit im Büro zu werden. Naja und jetzt ist sie schwanger und teilt mir (wenn sie denn mal anwesend ist) ständig mit, wie das ist, wenn man schwanger ist und dass das alles sooooo schlimm ist. Ich könnte mich kugeln vor Lachen.

Ich hab nämlich meinem Chef gesagt, dass er es bitte noch nicht weiter sagen soll, weil es noch so früh ist. Da war er auch ganz einverstanden damit, weil meine Kollegin (hab ich gar nicht mitbekommen) mit ihrer Schwangerschaft überall (bei unseren anderen Büros und Kollegen) hausieren geht und das war ihm gar nicht recht.

Er möchte die Büros draußen nicht beunruhigen, dass unser Backoffice zusammenbrechen könnte (was ja derzeit durchaus der Fall sein könnte *kicher*).

  • 1
  • 2