kann man einleitung oder ähnliches wünschen ab ET???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von isabellsmami 16.11.10 - 19:48 Uhr

huhu ihr lieben
hab ma ne frage.
ich bin nun schon 2 tage übern ET und mag echt überhaupt nicht mehr. mein krümel wiegt nun ca 3500 g und is fest im becken etc. mumu is fingerbreit durchlässig u ich wehe leicht vor mich hin seit 2-3 wochen .
da ich vor n paar jahren schon nen 2fachen bandscheibenvorfall hatte habe ich nur noch rückenschmerzen. und meine nerven liegen eh blank.
nun meine frage, ich soll donnerstag wieder zum gyn.
kann ich mir eine einleitung wünschen oder eine leichte form davon? weil i glaube der kleine brauchnur noch nen schups... oder geht das erst nach 1-2 wochen nach ET???
KS möchte ich eig nicht wieder. hatte ich bei der ersten ss.

Beitrag von c-a-r-o 16.11.10 - 20:07 Uhr

alaso in unserem kh kannste auf ne einleitung bestehen, ist ja dein körper

Beitrag von vanessa80 16.11.10 - 20:12 Uhr

versuch mal in die Hocke zu gehen und etwas zu wippen, das mehrmals am Tag! Das gibt vom Kopf noch ordentlich Druck auf Deinen MUMU und löst hoffentlich bald Wehen aus! Ich habe es damals bei meinem Sohn gemacht und am nächsten Morgen ist mir die Fruchtblase geplatzt!

Viel Glück und eine schöne Geburt#winke

Beitrag von senga2311 16.11.10 - 20:10 Uhr

Kann dich schon verstehen.. meiner ging damals 6 Tage übern ET und das zieht sich wie Kaugummi...
Wenn ich aber nach dem gehe, was hier oft über Einleitungen berichtet wird, würde ich darauf eher verzichten.. Wird er Arzt wahrscheinlich jetzt auch noch nicht machen...

Mein Tipp: Frag mal Arzt oder Hebi ob man nicht ein wenig anschubsen könnte.. Meine FÄ hat mich das dann gefragt, ob sie bissl was machen soll-. 50:50 Chance.. weil ich auch nimmer wollte, hab ich zugestimmt.. Ich war Mittags bei meiner Ärztin an ET+5 sie hat eine Eipollösung gemacht, tut zwar weh, war mir aber egal, weil einfach nimmer wollte... hab dann am Nachmittag leichte Wehen bekommen und die Nacht über auch.. am nächsten Tag bin ich morgens ins KKH gefahren, um 9 Uhr waren wir im Kreißsaal und um 14 Uhr war der Kleine da... naja.. 38cm KU, 4000g... #schein

Vielleicht wäre das eine Möglichkeit? Ich würds immer wieder so machen..

Beitrag von isabellsmami 16.11.10 - 20:12 Uhr

das hab ich gestern morgen schon hinter mcih gebracht... und ich sitze hier immer noch :-( hab auch so gehofft :-(

Beitrag von senga2311 16.11.10 - 20:34 Uhr

dann los, 2. Versuch.. bei mir war der erste auch erfolglos. Beim zweiten hats geklappt.. ich denk mir dann, wenn das nich gleich klappt, dann ist noch nicht alles reif.. dann würde ne einleitung wahrscheinlich auch keine schöne sache werden..

2 Tage später hats bei mir mit der eipollösung geklappt.. :) Wirklich..

Beitrag von regenbogenherz 16.11.10 - 22:03 Uhr

Hallo,

ich kann dir nur raten abzuwarten bis sich das Kind von selbst auf den Weg macht und auf keinen Fall einzuleiten. Bei mir wurde eingeleitet und ich kann nur bestätigen, was so viele berichten: Es ist die Hölle! Anstatt sanft nach und nach an die heftigen Wehen herangeführt zu werden, startet man gleich mit dem Hauptwaschgang und läßt den Vorwaschgang komplett aus. Das bedeutet man hat von Anfang an starke Wehen, die oft lange anhalten, aber gar nichts am Mumu bewirken.
Also lieber warten, wenn es keinen wirklichen medizinischen Indikator gibt für das Einleiten.
Ps/ deinen Nerven geht es auch nicht besser nach einer und während einer Einleitung.

Viele Grüße
Regenbogenherz