fast 5 und kotet sich immer noch ein ???? Weiß nicht mehr weiter ;-(

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von tatjana1981 16.11.10 - 20:22 Uhr

Hallo unser großer wird bald fünf Jahre alt und macht immer noch in die Hose 3-5 mal täglich???? Er ist erst seid einem halben Jahr sauber mit dem Pipi machen aber von heut auf morgen auch über Nacht, nur das mit dem Stuhl funktioniert absolut nicht, ich bin echt am Ende und weiß nicht mehr weiter, er kriegt auch schon die kriese wenn ich sag er soll sich aufs WC setzen und probieren, er will auch einfach nicht. Unser Kinderarzt meint es sei nicht Organisch aber untersucht hat er auch nichts, er sieht das ganz locker, was ich von mir aber nicht mehr behaupten kann.
WAS SOLL ICH NUR TUN ???
Kann mir jemand von euch vielleicht einen guten Rat geben????
Danke euch für eure Hilfe.
Viele Liebe Grüße
Tatjana#bitte

Beitrag von nuckelspucker 16.11.10 - 21:11 Uhr

hey du,

macht er denn drei bis fünf mal sein großes geschäft am tag?

kann es sein, dass ihr das ganze zu arg zum thema gemacht habt und er einfach genervt ist und auf stur schaltet, aus trotz in die hose macht?

lg claudia

Beitrag von schnupsi76 16.11.10 - 21:22 Uhr

Hatten das bei meinem Stiefsohn auch damals.

Eine Kinderpsychologin hat mir dann gesagt:


Wenn ein Kind in die Hose oder ins Bett pinkelt, "weint" es durch die Blase"
Wenn es einkotet: Ist es ein Zeichen der Wut.

Auf jeden Fall, kein großes Theater drum machen. Höchstens sagen, das man das nicht gut findet und das Kind das Malheur selber entfernen lassen.


Alles Gute

Beitrag von bine3002 16.11.10 - 22:32 Uhr

Hm... klingt für mich nach einem normalen Entwicklungsprozess beim Sauberwerden, nur eben etwas später als "gewöhnlich". Soll heißen: Bei uns dauerte es vom Pipi-Trocken bis zum kompletten Saubersein auch ein Jahr und das große Geschäft ging in der Zwischenzeit auch immer in die Hose.

Ich denke einfach, dass dein Sohn seine Zeit braucht und sich das Problem dann von selbst erledigt.

Beitrag von londonaftermidnight 17.11.10 - 13:40 Uhr

Hallo,bei meinem großen hats mit Aufklebern(stickern)geklappt.Jedesmal wenn er auf Toilette war kam bei Pipi 1 Aufkleber und beim großen Geschäft 2 Aufkleber auf einen vorher vorbereiteten Zettel und wenn alle Kästchen voll waren durfte er sich ne Figur aussuchen,er spielt gerne mit He-Man und Action Man u.s.w.Am Anfang hatten wir extra nicht viele Kästchen aufgemalt,damit es nicht zu lange dauert,und je besser es wurde kamen auch mal mehr Felder dazu.Jetzt sind wir mit seinem Einverständnis bei einer ganzen Seite.Für den Kiga haben wir nen extra Zettel.Lg Michaela

Beitrag von sunnygirl1978 17.11.10 - 17:22 Uhr

Hallo,

ich kann dich so gut verstehen. Mein Sohn wurde im August 5 und macht den Stinki nur! in die Windel. Vor 5 Tagen hab ich einfach alle Weg und gesagt ich habe keine mehr - komischerweise braucht er seitdem nachts keine mehr.

Den Stinki hat er sich zwei Tage verdrückt - am 3. Tag saß er heulend am Klo - da zog ich ihm eine an.

Die Ärztin meinte auch organisch ist nichts. Ich hab jetzt nochmal einen Termin bei Ihr und lass mir einen Namen von einem Psychologen geben.
Er wurde als Baby an einer Fistel am Po operiert. Vielleicht is da was hängen geblieben. ER hat einfach Angst loszulassen.

Ich hoffe der kann mir helfen. Mehr kann ich leider auch nicht sagen. Wenn organisch nichts ist muss es was psychisches sein.

Beitrag von mutti384 13.01.11 - 17:10 Uhr

Hallo zusammen,

mein Sohn wird im März 6 und kotet leider auch noch ein..
Wir haben schon alles versucht.Momentan machen wir das "Sticker-System".Wir setzten ihn morgens,mittags und abends für 5 Minuten auf Toilette.Wenn er klein" gemacht hat 1 Sticker und wenn er "groß" gemacht hat 2 Sticker.Noch 15 Stickern darf er sch was aussuchen was er allein mit uns Eltern machen möchte (Er ist das älteste von 3 Kindern).Leider geht es noch sehr oft in die Hose und ich hab manchmal das Gefühl das ihn das auch nicht weiter stört.Wir geben ihn zur Unterstützung Movicol Junior,da sein Stuhlgang immer sehr "hart" wahr und er oft Bauchschmerzen hatte.Mittlerweile geht er einmal die Woche zur Kinderpsychologin,nur ich sehe leider immer noch kein Erfolg...
Ich weiss nicht mehr weiter.In September soll geht er zur Schule,aber wie soll das gehen wenn er immer noch in die Hose kotet?!?
Sollten das Mitschüler mitbekommen wird er doch gehänselt und den Stempel hat er dann für immer weg.
Gibt es hier Eltern die dieses Problem in den Griff bekommen hatten???


Beitrag von schnupsi76 20.02.11 - 22:00 Uhr

Hallo,
man sagt, man solle kein großes Thema um solche Malheurchen machen....#augen

Leider brachte das uns, bei meinem Stiefsohn damals keinen Erfolg.

Haben es versucht indem wir ihm das Klo "schmackhaft" machten. Mit Lesefutter etc.... erfolglos
Haben vernünftig mit ihm gesprochen und ihm erklärt, das ER deswegen gehänselt werden wird...brachte auch nichts.

Dann haben wir kurzen Prozess gemacht und ihn das selber reinigen lassen. Also das Häufchen ins Klo, Unterhose auswaschen, trocknen lassen, dann in die Wäsche. So mußte er Verantwortung übernehmen und "hatte" so auch etwas länger davon, als wenn Mama das wegmacht. Aus den Augen- aus dem Sinn. Hoffe, ich hab mich halbwegs verständlich ausgedrückt.

Naja, es hat funktioniert!