Woher kommt die Kohle wenn ein BV ausgeschrieben wird?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von feroza 16.11.10 - 21:07 Uhr

Ist jemand von Euch in einem medizinischen Beruf und hat während einer SS ein BV bekommen??

Wer zahlt in der BV Zeit?

Ist dies geringfügiger als das Gehalt?

Wird das Einkommen während eines BV beim Elterngeld mitberechnet oder zählt das vorher verdiente Gehalt?

Danke!!!!

Beitrag von pinksnoopy 16.11.10 - 21:09 Uhr

Also dein Arbeitgeber muss dir bei einem BV das Gehalt in voller Höhe zahlen. Von daher ist es egal mit dem Elterngeld, da dein Gehalt das gleiche bleibt.

Lg Nicole

Beitrag von feroza 16.11.10 - 22:04 Uhr

Danke Nicole!;-)

Beitrag von cala81 16.11.10 - 21:10 Uhr

Beim BV hast du ein Anrecht auf Lohnfortzahlung. Dir darf während der Zeit nicht weniger zur Verfügung stehen, als wenn du arbeiten würdest. Die Zahlung erfolgt zum Teil vom AG und deiner KV. Habe gerade zwei Kolleginnen auf Arbeit mit genau der selben Problematik.

Beitrag von feroza 16.11.10 - 22:07 Uhr

Danke!
mein Mann hat soeben (nachdem ich gepostet hab #aerger) in seine Meisterunterlagen geschaut, da steht, das der Arbeitgeber voll zahlt, aber Ausgleichzahlungen von der KK erhält. D.h., im endeffekt zahlt die Kasse.

#winke

Beitrag von schorti 16.11.10 - 21:13 Uhr

Hallo

Ich arbeite zwar nicht in einem medizinischem Beruf sondern im Kiga, aber bei uns gibts das auch wegen den ansteckenden Kinderkrankheiten.

Ich selber habe bei meiner ersten SS kein BV bekommen, da ich genügend Immunität hatte, aber eine Freundin von mir (auch im Kiga beschäftigt) ist zzt ss und hat von Anfang an ein BV.

Das Geld kommt ganz normal vom Arbeitgeber. Es ist ja auch jedem Arbeitgeber selbst überlassen jemanden Freizustellen oder anderweitig einzusetzen. Eine andere Freundin von mit ist auch ss und arbeitet normalerweise in einer Schule für Behinderte Kinder, da sie einen Schutz nicht hat durfte sie dort nicht arbeiten. Aber anstatt ein BV zu bekommen, wurde sie in einer anderen Schule (Grundschule) eingesetzt, wo sie "nicht in Gefahr" ist.

Also beim BV kommt trotzdem das normale VOLLE Gehalt und wird demnach auch ganz normal fürs Elterngeld gerechnet.

Beitrag von schorti 16.11.10 - 21:16 Uhr

Achso wegen dem Elterngeld, alles andere wäre ja auch echt gemein für Frauen, die eigentlich arbeiten gehen würden und nicht dürfen aber vorher vielleicht nicht gearbeitet hat.
Also bei mir wäre das zb so. Ich arbeite erst seit August wieder (war vorher in Elternzeit), wenn ich nun ss würde, stünde mir ja mein normales Elterngeld zu (also die 67%) und wenn ich jetzt ein BV bekommen würde und die Zeit nicht mitgerechnet würde, würde ich ja nur den Mindestsatz bekommen.

Beitrag von feroza 16.11.10 - 22:12 Uhr

ja, klingt einleuchtend!

Danke!#schein

Beitrag von feroza 16.11.10 - 22:11 Uhr

Ein Berufsverbot ist aber etwas anderes als ein Beschäftigungsverbot. Das Berufsverbot stellt ein Arzt aus, das Beschäftigungsverbot der Arbeitgeber.

Ich bin Krankenschwester und werde, sofern ich SS werden sollte, eine Risiko-SS haben, da Vorgeschichte (OP) und meines Alters. also wird mich mein FA (wahrscheinlich) BV schreiben.

Danke Dir!!

#winke

Beitrag von pinksnoopy 16.11.10 - 21:15 Uhr

Achso, wenn du da was genau wissen möchtest, dann such dir die Telenr vom regierungspräsidum raus, die helfen einem sehr weiter und die können auch ein BV beim Arbeitgeber erwirken.

Beitrag von blattgoldflieger 16.11.10 - 21:43 Uhr

Meines Wissens ist ein BV für den Arbeitgeber auch günstiger, weil er dann mehr Geld erstattet bekommt.

Beitrag von feroza 16.11.10 - 22:14 Uhr

stimmt, Du hast recht, mein Mann hat grad in seinen Unterlagen zur Meisterprüfung geblättert!

Der Arbeitgeber zahlt monatlich in einem Topf bei der KK, aus dem die Gehälter der Schwangeren gezahlt werden.
(auf gut deutsch)

Danke Dir!!!!#blume

Beitrag von dentatus77 16.11.10 - 23:09 Uhr

Hallo!
Du bekommst bis zum Mutterschutz (oder eben solange dein BV geht) dein volles Gehalt weiter vom Arbeitgeber, dieser bekommt es aber durch die KK erstattet. Es gibt da einen speziellen Ausgleichsfond, in den jeder Arbeitgeber einzahlt, je nachdem, wieviel Angestellte er hat.
Liebe Grüße!

Beitrag von feroza 16.11.10 - 23:39 Uhr

Ja, danke!!

Nachdem ich gepostet hatte, kramte mein mann seine Meisterprüfungsbücher raus, und da stand es drin.

Aber vielen Dank für Deine Antwort! #blume