Was soll ich nur tun???

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von laquisha 16.11.10 - 21:18 Uhr

mein freund und ich sind jetzt drei monate zusammen. er ist über vierzig, ich bin 30. er ist verheiratet und gerade im scheidungsprozeß. das ist relativ stressig, weil seine frau hausbesetzermentalitäten an den tag legt, obwohl sie nie zum familieneinkommen beigetragen hat. er hat ihr ein schönes leben finanziert, dann hat sie sich getrennt. das ist jetzt ein halbes jahr her und es hat ihn sehr mitgenommen. er hat sie wohl sehr geliebt....
dann haben wir uns kennen gelernt und sind relativ schnell zusammen gekommen. aber von anfang an war der wurm drin in unserem sexleben.

wir fangen an....er hat eine erektion....und dann wieder nicht mehr. er WILL mit mir schlafen, sagt er, aber irgendwas blockiert ihn...
natürlich mache ich mir so viele gedanken - darüber reden mit ihm gestaltet sich schwierig, er macht sich auch vorwürfe...liegt es an mir? mache ich was falsch? mache ich ihn nicht scharf??? denkt er an seine frau? war sie "besser"???

natürlich hat er stress daheim. manchmal ist es auch besser und wir haben tollen sex - wenn er denn standhaft bleibt ist es auch wunderschön - gemeinsame orgasmen dann keine seltenheit. derzeit überwiegt allerdings die flaute... :-(

was kann ich denn tun???
kann ihn ja schlecht zum urologen / psychologen schicken.....

gruß

Beitrag von berti54 16.11.10 - 21:46 Uhr

Ich meine, da kannst du wenig tun.
Er hat ein Problem, weil er
1.) Stress hat und vielleicht
2.) er sich emotional noch nicht richtig getrennt hat von seiner Frau.
Da hilft nur abwarten, bis die Scheidung durch ist, alles geregelt ist.
Dann wird auch der #sex wieder besser werden.

Beitrag von chocoflower 16.11.10 - 21:56 Uhr

Geduld!!! Ein Mann ist halt doch keine Maschine!!!

Gib ihm Zeit, scheinbar klappt es ja wenn er weniger stress hat. Warte bis die Scheidung rum ist, dann hat er wahrscheinlich einen freien Kopf für dich.

Mach dir keine Gedanken, seine Standhaftigkeit hat bestimmt nix mit deinen Sexfähigkeiten zu tun. Wenn wir vom Ärger geplagt werden, haben wir Frauen den Vorteil das es nicht sooo offensichtlich ist...

Lass ihm Zeit.

Beitrag von lbeater01 17.11.10 - 07:22 Uhr

Hallo,

ich denke es liegt an dem ganzen Stress, dass er einfach nicht abschalten kann. Ich würde da gar nichts tun, außer ihm Zeit geben.

Bei meinem Freund hat es 3 Monate gedauert, bis wir das 1. Mal richtig Sex hatten. Er war zu aufgeregt und hat dadurch jedes Mal bevor es dann richtig losgehen sollte, seine Erektion verloren.

Wir führten eine Wochenendbeziehung. Daher war er jedes Wochenede aufs Neue aufgeregt.
Ich hab ihm Zeit gegeben und war geduldig und empfand es auch nicht als schlimm. ich wusste, es liegt nicht an mir.

Nun klappt alles wunderbar.

LG
Janina

Beitrag von sandmann1234 17.11.10 - 09:08 Uhr

ich denke du bist nur ein notstopfen, wenn er sie sooo geliebt hat und dann nach nichtmal nem halben jahr ne neue (dich) hat.
Ich denke das er noch an ihr hängt, das ich nach so kurzer zeit verstehen kann