morgen die 2te Impfung Fragen

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sarina23 16.11.10 - 21:33 Uhr

Hallo ihr,

bitte spricht mir etwas mut zu, wir haben morgen die 2te Impfung und ich hab total schiß, zumal er auch bissle verstopfte Nase hat
mein Mann musste sich schon Donnerstag und Freitag extra Urlaub nehmen.


Ich steh voll dahinter (Impfen) hab nur Angst dass er Fieber bekommt, die erste hat er super Vertragen, wie war es bei euch???
Gabs dann Fieber oder sogar Fieberkrampf??? Wie verhalt ich michbei einem Fieberkrampf???

Liebe Grüße Sarina & Niclas 13 Wochen

Beitrag von helmchen 16.11.10 - 21:40 Uhr

Wenn Du so Angst hast, warum sagst Du den Termin dann nicht ab und wartest bis Dein Sohn ganz gesund ist?

Beitrag von sarina23 16.11.10 - 21:42 Uhr

Es geht mir nicht nur um den Schnupfen das hatte re letztes mal auch, ich hab allgemein angst.

Beitrag von balie1705 16.11.10 - 21:41 Uhr

hallo sarina! verschieb die impfe lieber, wenn dein zwerg nicht ganz fit ist. meiner ist auch grad erkältet und ich verschieb auch....die spritzen können zeitlich gesehen ruhig etwas weiter auseinander liegen.

lg, balie

Beitrag von sarina23 16.11.10 - 21:43 Uhr

Ja hab ichmir auch schon überlegt, aber ich bin auch froh wenn es um ist

Beitrag von balie1705 16.11.10 - 21:51 Uhr

trotzdem. lass es. meiner wurde bei der ersten impfe in zwei (!!!) unbemerkte infekte gespritzt und wir waren danach im kh, weil er nachts ganz komisch reagiert hat - mit bauchkrämpfen, fieber und komischem geschrei. geh kein risiko ein.....

lg, balie

Beitrag von yaisha 16.11.10 - 23:53 Uhr

Huhu!

Meine Kleine hatte auch ne leicht verstopfte Nase vor der Impfung.. Ehrlich gesagt hat sie die immer mal wieder ;)

Hab das beim Kinderarzt vor der Impfung erwähnt und er hat sie extra gründlich untersucht und die Lunge abgehört und sie dann erst geimpft weil er meinte, Anzeichen für eine Erkältung konnte er nicht feststellen, das mit der Nase kommt höchstwahrscheinlich daher, dass der Körper die Schleimproduktion noch nicht so gut regulieren kann. (hab dann NaCL dafr mitbekommen)

Die 2te Impfung hat meine übrigens viel besser vertragen als die erste, ich hab kaum was bemerkt danach (kaum nörgeln, nen bisschen schlapp, aber kein Fieber). Und bei der Spritze hat sie auch kaum geweint. :) (bei der 1. konnte ich sie kaum beruhigen)

Aber wie gesagt, erwähn das unbedingt vorher und sag dem Arzt auch dass du dir nicht sicher bist ob das dann so gut ist.

Liebe Grüße (und viel Glück! :) )

Yaisha + Clara *14.07.2010

Beitrag von sarina23 17.11.10 - 08:36 Uhr

Danke,
genau sowas wollt ich hören #liebdrueck

Ich bin mal gespannt wie er sie verarbeitet :-)

Beitrag von silkew1976 17.11.10 - 07:03 Uhr

Guten Morgen!

Wenn Du so eine Angst vor möglichen Nebenwirkungen hast, warum verlässt Du Dich dann nicht auf Deinen natürlichen mütterlichen Instinkt und impfst einfach später? Einen 13 Wochen alten kleinen Körper mit so einer Bombe zu konfrontieren finde ich eh völlig sinnfrei.
Wenn Du wirklich Impfbefürworter bist, dann solltest Du keine Angst haben oder Dich besser über Vor- und Nachteile informieren und dann abwägen.

Gruß
Silke

Beitrag von sarina23 17.11.10 - 08:35 Uhr

Impfbeführworter und Impfgegener is doch so ein Quatsch,
natürlich hat man immer ein mulmiges gegühl, ich han ja gesagt ich steh hinter dieser Sache, Impfen ist Lebenswichtig,

Ach warum hab ich denn hier nur gefragt

Beitrag von blockhusebaby09 17.11.10 - 08:34 Uhr

Ich glaube nicht das igend wer hier im Forum darüber urteilen kann ob es besser ist mit der Impfung "für dein Kind" noch zu warten oder nicht.#kratz
Eine verstopfte Nase kann auch mal durch trockene Heizungsluft kommen.
Fahr mit dein Kind zum KA dort wird es untersucht und dann entweder geimpft oder halt nicht.
So wie es dir der Arzt empfiehlt und nich wie wilfremde Leute aus einen Forum.
Wenn du Fragen zu eventuellen Nebenwirkung,Fieber u.s.w hast frag dein KA.
Der wird dir erklähren wie warscheinlich ein Fieberkrampf bei dieser Impfung ist und mit was du rechnen könntest.
Bei solchen Fragen würde ich mir die Beratung nicht in ein Forum suchen!!!!
dafür gibt es Ärzte.

Ganz liebe Grüße#herzlich

Beitrag von leahhh 17.11.10 - 10:00 Uhr

Hallo,
also ich kann dir nur empfehlen mit Thuja - Kügelchen zu arbeiten. Meine große Tochter ist 6 Jahre und meine kleine 6 Monate, beiden habe ich immer kurz vor der Impfung ca. 3 - 5 Kügelchen gegeben, kurz danach und dann den Tag über alle halbe Stunde 3 - 5 Kügelchen. Beide Töchter hatten noch nie irgendwelche Nebenwirkungen. Die Kleine war bei der ersten Impfung nur ein wenig unruhig tagsüber, aber nicht schlimm. Du kannst Dir die homöopathischen Kügelchen in der Apotheke holen. Sie haben keinerlei Nebenwirkungen. Du kannst sie auch auflösen in Wasser und mit einem Löffel verabreiche, aber bitte nur einen Plastiklöffel verwenden, keinen Metalllöffel.
Ich kann das nur empfehlen.
Viele Grüße Leah
Ach ja, ich habe zur Zeit die D 12 Kügelchen.