Wie beschäftigt ihr eure Babys?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von electronical 16.11.10 - 21:57 Uhr

Hallihallo

Frage steht ja eigentlich schon oben.
Mein Kleiner ist gerade 3 Wochen alt, aber manchmal, so wie heute, will er einfach nicht schlafen tagsüber und guckt in der Gegend rum. Ich denke dann immer er langweilt sich und überlege wie ich ihn bespaßen kann. Aber außer ihn auf meine Knie legen, schuckeln und ein bisschen seine Beinchen und Arme bewegen fällt mir nix ein #hicks
Wir haben so eine tolle Erlebnisdecke von FIscherprice mit Spielbogen und Sound, aber damit kann er natürlich noch nix anfangen.....

Was macht ihr dann so?

Blöde Frage was? #hicks

LG Elevtro mit Ben auf dem Arm #verliebt

Beitrag von balie1705 16.11.10 - 22:10 Uhr

die frage stell ich mir auch täglich. nur das unser kleiner schon fast 6 monate ist und wirklich bespaßt werden will. dann will er gaaanz viel gucken, rumgetragen werden, gaggel machen. aber irgendwann wird ihm das natürlich langweilig, bzw. mir fallen keine neuen albereien mehr ein. dann fängt man wieder von vorne an usw... #augen

dein baby ist aber erst drei wochen alt. ich glaube in der gegend rumgucken, getragen werden und deine stimme hören, reicht erstmal voll und ganz aus. mach dir keinen kopf. das richtige spaßprogramm kommt noch früh genug. genieß die zeit, wo dein zwerg noch friedlich daliegt und sich mit gucken zufrieden gibt :-D

lg, balie

Beitrag von sabrinaa81 16.11.10 - 23:02 Uhr

Am Anfang habe ich Ben immer getragen (im Tuch, auf den Arm) und dabei gesungen, mit ihm gesprochen.
Wir haben auch ganz viel gekuschelt und gestreichelt.
Schäkern konnte man auch schon ganz gut.

Irgendwann kam dann das erste Lächeln dazu und da macht es noch mehr Spaß faxen zu machen und Grimassen zu schneiden.

Singen und streicheln und tragen werden auch immer intensiver aufgenommen.

Und du kannst dein Kleines auch schon unter den Spielebogen legen.
Er schaut sich das sicher gerne an auch wenn er noch nicht nach Dingen greifen kann.

Ben ist mittlerweile 15 Wochen (knapp) und er lacht, greift, brabbelt und schimpft ganz toll. Aber ich beschäftige mich eigentlich die ganze Zeit mit ihm. Selbst beim sauber machen ist er im Tuch und ich schäker mit ihm.

Dir fallen nach und nach sicher auch Dinge ein..

Beitrag von kleinmelinalein 17.11.10 - 00:30 Uhr

Das reicht doch völlig aus. Dein Kleiner ist drei Monate alt, du musst auch sehen dass du ihn nicht überfordert. Er braucht deine Nähe, viel Liebe und das jemand mit ihm redet, mehr nicht. (Und natürlich Abdeckung der Grundbedürfnisse- aber das ist ja hoffentlich selbstverständlich). Man kann Babys nämlich auch mit zu vielen dingen einfach reizüberfluten.

Liebe Grüße Melli,
handel mit deinem Herzen, dann tust du das beste für dein Kind. du brauchst absolut kein schlechtes Gewissen zu haben.