mit 4mon baby fliegen

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von frechemaus 16.11.10 - 21:58 Uhr

ich MUSS anfang dezember fliegn(antalya)
meine maus(4mon. dann) würde ich gern mitnehmen, was sind eure erfahrungen.
kann ich der maus zu vertauen das sie das schaft (flug).
wenn wir dort sind mach ich mir kein kopf... schönes wetter noch min. 24°C .
will die kleine nicht unbedingt, 1 woche bei meinen schwieger eltern lassen. das ist zu viel finde ich. #zitter

was würdet ihr machn... wie gesagt ich muss fliegen mit mein mann.
wann habt ihr eure mäuse fliegen lassen.
auf was soll ich achten (schnlli im mund,ist klar)
was soll ich an medis mitnehmen?

sorry hab irgendwie durcheinander geschrieben... aber die kleine quengelt muss zu ihr... danke schon mal für die antworten.

LG

Beitrag von sonne_1975 16.11.10 - 22:17 Uhr

Hast du eine Babyschale, die für den Flug zugelassen ist? Maxi Cosi Citi, Römer Baby Safe. Irgendwas war noch...

Durch die Schlaufengurte, die jetzt eingeführt sind, würde ich kein Baby ohne eigenen Sitz fliegen lassen.
http://www.focus.de/reisen/fliegen/schlaufengurt-pflicht-verletzungsgefahr-fuer-kinder_aid_339043.html

Ansonsten wird es gar kein Problem sein, mein Grosser ist mit mir mit 5 Monaten geflogen, der Kleine mit 8 und 9.

So lang ist der Flug ja auch nicht, nur 3 Stunden. Nimm am besten eine Trage mit, falls sie weint.

Medis: wie immer in den Urlaub, Fiebermittel, Thermometer, gegen Durchfall usw.

LG Alla

Beitrag von zwei-erdmaennchen 16.11.10 - 23:28 Uhr

Zur Info:

Die Autositze sind bestenfalls durch das LBA zertifiziert, das heißt aber noch lange nicht, dass die Fluggesellschaft diese auch akzeptiert. Das ist nämlich häufig nicht der Fall.

Abgesehen davon verzichtet man durch die Verwendung des eigenen Sicherungssystems im Flieger bei den meisten Airlines auf jegliche Haftungsansprüche. Bedeutet, dass man dann wenn dem Kind tatsächlich irgend etwas passieren sollte keine Ansprüche mehr geltend machen kann.

LG

Beitrag von sonne_1975 16.11.10 - 23:36 Uhr

Ich habe lieber ein lebendiges Kind als Ansprüche bei einem Toten.

Die Sitze sind durch TÜV Rheinland zertifiziert und haben einen TÜV Aufkleber "for use in aircraft".

Und natürlich muss man vorher bei der Airline nachschauen, wie sie es handhaben. Und dadurch evtl. eine Wahl treffen.

Beitrag von zwei-erdmaennchen 16.11.10 - 23:50 Uhr

#augen Bei dir ist immer gleich jeder tot. Könnte ja sein, dass jemand "nur" verletzt wird und dann ein paar Euros gut gebrauchen kann...

Der TÜV Rheinland zertifiziert im Auftrag des LBA, die haben nämlich das Sagen in der Luftfahrt. Und stell dir vor, den Aufkleber kenn ich sogar ;-)

Außerdem würde mich doch bevor du hier weiter Panik verbreitest interessieren von wie vielen Todesfällen du aufgrund des Loop Belts weißt. Ich meine im Verhältnis zu den zig-tausenden Notlandungen, schweren Turbulenzen, Startabbrüchen und den Turbulenzen beim Durchstarten von Maschinen gesehen #kratz#kratz#kratz

Beitrag von sonne_1975 16.11.10 - 23:57 Uhr

Weisst du, ich vertraue da den Experten statt einer gelangweilten ehemaligen Babymarktfachkraft.

Deswegen poste ich immer Links dazu. Du stänkerst nur.

Beitrag von zwei-erdmaennchen 17.11.10 - 00:09 Uhr

Wer verbreitet denn hier immer Panik weil er sich nur einseitig informiert#kratz#kratz#kratz#kratz

Und wie viel deine wertvollen Links aussagen zeigt ja die Tatsache, dass du bisher noch nicht einmal in einer einzigen Antwort an mich auf meine Fragen bzgl. tatsächlicher Zahlen eingegangen bist. Weil du eben keine kennst, keine Ahnung hast, nur wichtig tust. Andere Leute wüst beschimpfst - kein Niveau erkennen läßt. Das zeigt auch dein anderer Beitrag an mich den ich liebend gerne beantworten würde, damit aber leider warten muss bis ich wieder alle zehn Finger zur Verfügung habe.

Viel #bla und nichts dahinter #klatsch

Ach so, gelangweilt bin ich nicht. Ich sitze hier mit meiner kleinen Tochter auf dem Schoss. Hab also eigentlich Besseres zu tun als mit jemandem zu schreiben, der eh nur das letzte Wort haben will. Das darfst du nun gerne haben. Ich gehe nämlich nun wieder und widme mich meiner Tochter. Wundere mich immer wie schnell Antworten von dir kommen (natürlich nur wenn du eine Antwort geben kannst, also eine Passende parat hast) - könnte es vielleicht sein, dass du die Gelangweilte von uns beiden bist?

Beitrag von sonne_1975 16.11.10 - 23:58 Uhr

Und ich revidieren für dich: ich habe lieber ein gesundes Kind statt verletzt (schwer, wenn du den Link durchliest) mit Ansprüchen.

Beitrag von zwei-erdmaennchen 17.11.10 - 00:13 Uhr

#rofl#rofl#rofl Wer von uns stänkert denn nun???

Weißt du, es ist einfach amüsant mit dir zu schreiben. Du denkst so einseitig - so etwas habe ich selten erlebt. Ist dir schon mal in den Sinn gekommen, dass es auch Verletzungen geben kann, die nicht beim Nutzen des Loop Belts zu Stande kommen sondern während des Fluges wenn das Kind gar nicht damit gesichert ist? Offenbar nicht, hätte mich aber auch gewundert. Denn auch dann wäre dein Kind ohne Ansprüche. Aber das ist vermutlich zuviel verlangt zu so fortgeschrittener Stunde.

So, nun also wirklich gute Nacht.

Beitrag von sonne_1975 17.11.10 - 00:24 Uhr

Während des Fluges? Aha und was? Bei Turbulenzen kommt das Kind in den Sitz. Bei Start und Landung auch.

Wer hier einseitig denkt, bist du. Denn du bist nur darauf aus mich nieder zu machen.

Wie du übrigens darauf kommst, dass man dadurch keine Ansprüche hat, würde mich sehr interessieren. Denn auf der HP meiner Airline steht sowas auch im Kleingedruckten nicht. Sondern nur, dass die Babys gerne im eigenen Sitz, der den Anforderungen entspricht, untergebracht werden dürfen.

Aber klar, eine Babymarktfachkraft weiss alles besser, auch über Flüge. Besser als Sicherheitsexperten.

Beitrag von zwei-erdmaennchen 17.11.10 - 22:05 Uhr

#winke

das mit meinem ehemaligen Job scheint dich ja ganz schön zu beschäftigen. So oft wie du das erwähnst - seltsam #kratz#kratz#kratz

Weißt du, wenn du dir einmal die Mühe gemacht und einen Blick in meine VK geworfen hättest dann würdest du wissen wieso ich auch etwas zum Thema Fliegen zu sagen habe und warum ich mich da ganz gut auskenne...

Zu deiner Frage: Schon mal was von unvorhersehbaren Turbulenzen gehört? Zum Beispiel von Luftlöchern? Anscheinend nicht. Aber ist ja auch egal.

Ehrlich gesagt weiß ich nicht so ganz was deine Intension ist hier im Forum zu schreiben. Möchtest du mit deinem "Wissen" prahlen oder um was geht es? Ich meine weil du jeden, der sich traut deinen Worten auch nur ansatzweise kritisch gegenüber zu stehen dermaßen unpassend angehst, beleidigst und beschimpfst. Du wirfst mir vor, dich nur "nieder machen zu wollen". Ist es das, was dich antreibt? Keine Ahnung - ich steh da vor einem Rätsel. Ich kann dir nur sagen, dass ich ganz sicher nicht aus diesem Grund hier schreibe. Das widerspricht meinem Charakter - von daher täuschst du dich da ganz gewaltig in deiner Einschätzung. Ich möchte dir lediglich aufzeigen, dass nicht jeder deine pauschalisierten und einseitig hinterfragten Fakten glaubt. Damit wirst du leben müssen. Jetzt - und auch in Zukunft. Und egal wie oft du mich beleidigst, ich werde es mit einem Grinsen auf dem Gesicht hinnehmen und weiter schreiben was ich denke.

In diesem Sinne
Grüße von Ina

Beitrag von frechemaus 17.11.10 - 20:11 Uhr

das wusste ich nicht.. werde mich infomieren.
hoffe das von chicco darf mit.... was mach ich sonst wenn der kindersitz nicht zugelassen ist?
danke
LG #blume

Beitrag von mueckle84 17.11.10 - 16:00 Uhr

Um nochmal auf Deine eigentliche Frage zurückzukommen (hier wird ja wieder rumgezickt):

Meine kleine ist das erste mal mit genau 4 Monaten geflogen (Karlsruhe-Hamburg). Anfangs hat sie geschlafen, dann habe ich sie gestillt. Ihr hat das Fliegen sogar sehr gefallen, sie hat sehr neugierig geguckt und das Flugzeug mit ihrem "gelaber" unterhalten.

Mit 8 Monaten flogen wir auf Mallorca. Ich habe ihr etwas zum Trinken gegeben und den Schnuller angeboten. Aber notwendig war es nicht. Ihr hat der Druckverlust bei der Landung nichts ausgemacht.

Die Regel ist das jedoch nicht, alle anderen Kinder haben leider ganz arg geweint.

Solltest Du einen Maxi Cosi mitnehmen wollen, der für den Flug geeignet ist, bedenke, dass Du einen eigenen Sitzplatz für das Baby haben musst. Sollte der Flug allerdings nicht ausgebucht sein, kannst Du Dein Baby natürlich an einem freien Platz mit Babyschale anschnallen.

Medikamente: Die üblichen.... Fieberzäpfchen etc.

Guten Flug!!!! #winke

Beitrag von frechemaus 17.11.10 - 20:09 Uhr

ich danke dir.. werde morgen für sie ein reisepass beantagen... denn bekommen ich ja direckt :-D
so jetzt muss ich mir nur noch die ohren zu halten wenn die schwiegermama meckert und sich einmischt #nanana .

LG #blume

Beitrag von zwei-erdmaennchen 17.11.10 - 22:51 Uhr

Hallo,

so, jetzt antworte ich dir auf deine eigentliche Frage ;-)

Ich denke, dass du deine Kleine ohne Probleme mitnehmen kannst.

Wie habt ihr es geplant? Bucht ihr einen extra Sitzplatz für den Zwerg oder wird die Maus als Infant (also ohne eigenen Sitzplatz) gebucht? Und mit welcher Airline fliegt ihr? Dann kann ich dir genauere Tipps geben.

Pauschal würde ich dir raten eine Babyschale und/oder einen Kinderwagen grundsätzlich nicht am Schalter abzugeben sondern mit bis zur Flugzeugtür zu nehmen. Dann steigen eure Chancen erheblich, dass die Sachen nicht beschädigt ankommen. Da es sich bei Autositzen um Sicherheitsprodukte handelt und die nicht geworfen werden oder fallen dürfen würde ich immer die Crew an Bord fragen ob sie eine Möglichkeit haben die Schale in einem ihrer Schränke zu verstauen. Normalerweise machen sie das auch. Beim Start/Landung Baby am Besten trinken lassen und etwa eine halbe Stunde vor Abflug abschwellende Nasentropfen geben.

Medikamente würde ich mit dem KiA durchsprechen. Auf jeden Fall mitnehmen würde ich Paracetamol und/oder Ibuprofen-Zäpfchen gegen Schmerzen und Fieber und ein geeignetes Durchfallmedikament (da bin ich aber überfragt was sich da für Babies eignet). Medikamente in der Türkei würde ich nicht für solche Zwerge nutzen weil die oft trotz gleicher Namen unterschiedliche Zusammensetzungen haben. Ansonsten halt Sonnencreme und Hut und leichte Kleidung.

Ich würde auch unbedingt eine Auslandskrankenversicherung abschließen, denn gerade mit den Minis kann ja mal schnell was Unvorhergesehenes passieren.

Liebe Grüße
Ina #winke

Beitrag von frechemaus 17.11.10 - 23:30 Uhr

ich hab noch keine ahnug wie wir das machen..
die tickets sind noch nicht gebucht also weiß ich auch nicht mit welcher airline wir fliegen.
ich hab gedacht , wenn ich ihr autositz mit ins flugzeug nehme wird sie ihr eigenes platz bekommen, in dem sie dort angeschnallt wird.
den mxicosi kann ich an dem kinderwagengestell einklicken. also ist der auch ziehmlich kompackt, wäre sehr gut wenn ich denn als "handgepäck mit nehmen dürfte.... hab soooo viel geld dafür ausgegeben. #gruebel
nächste woche weiß ich genaueres. wenn ich die tickets kaufe. muss sie leider kurz fristig kaufen und fliegen...
an medis hab ich mir auch gedacht: paracetamol ihr termometer
was gegen durchfall und vorsichthalber mucusolvan.... ah und nasen tropfen.
sie wird bestimmt mehr gepäck haben als ich #rofl ... da ich ihr auch pampers und milchnahrung(stille nicht) mitnehmen werde...
wünsch dir noch gute nacht meine maus war mal heut lieb und schläft jetzt schon #huepf