Mann ist total ausgerastet,und ist beim ... eingeschlafen

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von verletzt 28 16.11.10 - 22:07 Uhr

Hallo,

ich habe seit ein paar wochen eine richtige Ehekrise,und weiß einfach nicht mehr weiter.
Angefangen hat es so das mein Mann während dessen wir zusammen im Bett waren,eingeschlafen ist.
Ja ihr hört richtig.
Ich war/bin richtig verletzt.Für ihn übertreibe ich nur.Es ist ihm auch nicht peinlich das er vielleicht so reagiert.Nee er meint es wäre eben gemütlich gewesen und deshalb hat er einfach geschlafen.
Tue ich das wirklich?

Dann ein paar tage später,(ich war immer noch verletzt wegen der sache)sah man mir natürlich auch an.Da meinte er "wieso ich so mit einer Hackfresse auf der couch sitze.
Bum das hat gesessen.Sorry für mich einfach ein schritt zuweit.

Naja nach der Situation ist er mir aus dem weg gegangen,es war ihm egal wie ich sowas finde da ich mich ja nur anstelle.!!
Dann abends auf der Couch hatte ich so eine Wut im Bauch da er mich behandelte als wäre ich Luft.Er saß am Pc und ich auf der Couch.Ich habe dann so leise vor mich her dampf abgelassen.

Da ist er dann so ausgerastet wie noch nie.Er hat den Stuhl hochgehoben ihn durchs ganze wohnzimmer geschmißen und meinte ich solle sofort leise sein,sonst würde was passieren(in einem kreischenden,und schreihenden Ton)Telefonieren konnte ich dann nicht mehr(wollte meine Mutter anrufen)da er sosoftr den Telefonstecker zog.

Ich bin einfach nur verletzt nachdem diese Dinge passiert sind.Aber er tut so als würde ich übertreiben.

Was sagt ihr dazu??

Beitrag von spongebob2008 16.11.10 - 22:14 Uhr

Hey,
das klingt aber gar nicht gut.
In den ersten Sätzen gerad ebeim lesen dachte ich noch, er war einfach nur genervt, dass du dich an der Sache noch so lange hochziehst und das Thema nicht ruhen lassen kannst.
Aber diese letzte Reaktion würde mir auch Angst machen.
Hat er sich denn mittlerweile für seinen Ausraster entschuldigt?
Ihr habt dringend Redebedarf!!!
Klärt die Angelegenheit, bevor es immer heftiger wird!

Alles Gute

Beitrag von lavinia3 16.11.10 - 23:09 Uhr

sowohl mein Kerl als auch ich sind schon beim Sex eingepennt. Hm, na und?! Wir lachen drüber... und ziehen uns nicht an verletzten Eitelkeiten hoch.

Mich würde es auch extrem annerven, wenn ich mir dafür tagelanges Gejammer anhören müsste. Was bitte soll man denn danach tun, um diese Sache "auszubügeln"? Man kann ja durchaus ansprechen, dass man das jetzt nun nicht so prall fand - wenn es den so ist, aber mich für ein natürliches Bedürfnis in Form von Schlaf tagelang beleidigt abzustrafen zu lassen... #kratz

Er mag es übertrieben haben, du aber auch, wenn du das Thema nicht anständig ansprichst und stattdessen die beleidigte, vor sich hinmurmelnde Leberwurst zum Besten gibst.

Meine Meinung.

Beitrag von k_a_t_z_z 16.11.10 - 22:32 Uhr



Beim Sex einschlafen ist wahrlich nicht nett.


Aaaber - Stühle schmeissen - Telefonstecker ziehen?! Was erlaubt er sich?!

Ich wäre SOFORT für eine Weile gegangen - so würde mich niemand behandeln!


Und falls so etwas auch nur andeutungsweise wieder vorkäme würde ich diese Beziehung beenden.

Denn so etwas ist gern mal steigerungsfähig - beim nächsten Mal wirft er vielleicht etwas nach Dir oder schlägt zu.



LG, katzz


Beitrag von carrie23 16.11.10 - 22:36 Uhr

Doch in manchen Dingen übertreibst du.
Er ist eingeschlafen, nicht schön und ja es verletzt aber ist kein Grund tagelang ne Fresse zu ziehen.
Man sagts ihm und fertig, wie er darauf reagiert ist doch seine Sache aber man muss nicht alles durchkauen und drauf rumhacken.
Das du dann noch eingeschnappt bist weil er dir sagt du ziehst ne Fresse ist lächerlich.
Das du dann noch zu kepeln anfängst ist bescheuert, kindisch und dumm.
Das er deshalb so ausrastet ist eine andere Sache die ICH mir nicht gefallen lassen würde

Beitrag von pupsismum 17.11.10 - 09:17 Uhr

Wenn mein Mann zu mir sagen würden "Zieh nicht so eine Hackfresse", dann wäre hier aber der Teufel los.

Derartig niveaulose Ausdrücke empfinde ich nämlich als absolut respektlos und in einer Beziehung in der man von Liebe spricht für völlig deplatziert.

Beitrag von nakiki 17.11.10 - 09:20 Uhr

Ja, aber tagelang (!!) mit so einer "Hackfresse" rumzurennen ist nicht respektlos?
Sie ist doch nicht besser.

Gruß nakiki

Beitrag von pupsismum 17.11.10 - 09:30 Uhr

Tagelang zu schmollen kann man als respektlos bezeichnen, hat aber in meinen Augen eine ganz andere Qualität, weil es den Partner nicht durch eine Beleidigung verletzt. Ihr Verhalten zeigt einfach nur, dass auch sie nicht in der Lage ist, Konflikte adäquat zu lösen.

Gruß
p

Beitrag von nakiki 17.11.10 - 09:37 Uhr

Also ich empfinde ein tagelanges Schmollen schon als Beleidigung.
Stell dir mal vor, du wirst tagelang mit einem schmollendem Gesicht zu Haus empfangen. Das Gesicht soll dich dann an deinen "Fehler" (der ja gar keiner war) erinnern.

Ja, es ist eine andere Qualität und jetzt wenn ich darüber nachdenke, finde ich es sogar fast schlimmer, als wenn einem nach Tagen mal das Wort "Hackfresse" vor Wut rausrutscht.
Du darfst ja nicht vergessen, wir wissen nicht, wie oft er in den Tagen versucht hat, die Geschichte aus der Welt zu schaffen. Irgendwann ist man hilflos und fängt an zu schreien. Gutheißen kann ich das auch nicht, aber verstehen. Ihre Reaktion dagegen kann ich noch nicht mal ansatzweise nachvollziehen.

Gruß nakiki

Beitrag von pupsismum 17.11.10 - 09:44 Uhr

Vielleicht hat er versucht, das zu klären, vielleicht aber auch nicht, das kann man aus diesem Thread nicht herauslesen.

Du könntest mit einer Beleidigung besser leben, ich mit dem Geschmolle. Denn das Schmollen ist für mich nur Ausdruck des Dickkopfes meines Gegenübers, ist für mich keine gezielte Verletzung.

Aber nun gut, das soll jeder für sich selbst bewerten.
>>Irgendwann ist man hilflos und fängt an zu schreien. Gutheißen kann ich das auch nicht, aber verstehen.<<

Ja, aber auch dabei habe ich Einfluss darauf WAS ich schreie. Ich kann einfach so losbrüllen "Ich finde dein tageslanges Rumgeschmolle total daneben" oder eben niveauloser. Uns würde ein Wort wie "Hackfresse" noch nicht mal ansatzweise in den Sinn kommen.

Und beim Schreien hat er es am Ende ja nicht belassen. Ja, sie hat eine Reaktion provoziert. Die, die darauf folgte, war aber alles andere als angemessen und verständlich.

Gruß
p

Beitrag von nakiki 17.11.10 - 09:53 Uhr

Ich denke in diesem Streit muss man über physische Gewalt und psychische Gewalt unterscheiden.
SIE wendet ja nun auch Gewalt an, nur viele finden diese psychische Gewalt als nicht so schlimm.
Schlimmer ist in deren Augen immer die physische Gewalt.

Ich sehe jedoch hier gar keinen Unterschied. Beide wenden Gewalt an und Gewalt ist nunmal keine Lösung.

Gruß nakiki

Beitrag von carrie23 17.11.10 - 11:33 Uhr

Sorry, du kannst hier schreiben was du willst, ich glaube dir nicht dass ihr euch immer ( sogar im STreit ) gewählt ausdrückt.

Beitrag von pupsismum 17.11.10 - 11:38 Uhr

Was du mir glaubst oder nicht, ist für mich nicht relevant.

Beitrag von carrie23 17.11.10 - 11:39 Uhr

Es glaubt dir keiner, aber du kannst ja weiter Märchen erzählen ich bin sicher die anderen freuen sich darüber:-p

Beitrag von pupsismum 17.11.10 - 11:42 Uhr

Ich kann nichts dafür, dass du offensichtlich nicht dazu in der Lage bist, ein gewisses Vokabular nicht zu benutzen.

Denk dir was du willst, wenn es dich glücklich macht.

Beitrag von carrie23 17.11.10 - 11:55 Uhr

Schätzchen, jetzt hast du dich geoutet

Beitrag von pupsismum 17.11.10 - 12:07 Uhr

#rofl Ja genau.

Beitrag von carrie23 17.11.10 - 12:09 Uhr

Schön dass du über deine eigenen Fehler lachen kannst.
Denn ob du eine Beleidigung versteckt in "du bist nicht in der Lage" oder offensichtlich in "zieh nicht so ne Hackfresse" verpackst ist egal-Beleidigung bleibt Beleidigung und wenn du nicht einmal Fremden gegenüber ohne auskommst glaubt dir keiner dass du im Streit mit deinem Holden anders umspringst:-p

Beitrag von pupsismum 17.11.10 - 12:16 Uhr

Och nö, jetzt wird es langweilig, du wiederholst ja nur deinen an den Haaren herbeigezogenen Quatsch.

Aber Glückwunsch zur blühenden Fantasie.

Beitrag von carrie23 17.11.10 - 12:18 Uhr

Ich wiederhole gar nichts, ich sage wie es ist nur dass du zu deinen eigenen Fehlern nicht stehen kannst.
Das ist traurig, ich dachte du hättest genug Klasse diese wenigstens zuzugeben aber scheinbar hab ich mich da geirrt.

Beitrag von carrie23 17.11.10 - 12:19 Uhr

Übrigens: 'Wenns dich nicht treffen würde, weils nicht wahr ist, dann würdest du darüber gar nicht diskutieren müssen.
Stattdessen behauptest du steif und fest es wäre anders, wieso musst du dies wenn ich angeblich unrecht habe?

Beitrag von pupsismum 17.11.10 - 12:35 Uhr

Die Einzige, die hier steif und fest an den Auswüchsen ihrer Fantasie festhält, bist du.

Vielleicht muss man das, wenn man seiner falschen Argumentationskette unbedingt treu bleiben will, ich weiß es nicht.

Ich bin nur noch dabei, weil ich das so lustig finde. :-)

Beitrag von asimbonanga 17.11.10 - 11:46 Uhr

Das soll es tatsächlich geben.

Beitrag von carrie23 17.11.10 - 11:56 Uhr

Ja aber sie gehört sicher nicht dazu, sie schafft es nicht mit Fremden in einem Forum aber mit ihrem Mann?
Glaube ich nicht.
Wir beschimpfen uns auch nicht wenn wir mal streiten, was so gut wie nie der Fall ist.
Wir sind seit 7 Jahren verheiratet und ich kann unsere Steits an einer Hand abzählen.
Allerdings fällt für mich "zieh nicht so eine Fresse" nicht unter Beleidigungen.

Beitrag von asimbonanga 17.11.10 - 12:50 Uhr

Für mich liegen Welten zwischen einem " du bist nicht in der Lage"---------und einem "zieh nicht so eine Fresse".