Wie sag ichs den Eltern?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von musi83 16.11.10 - 22:32 Uhr

Hallo,

also ich bin jetzt in der 9+4 ssw mit Kind nr.4. Wir haben eigendlich mit der Familienplanung abgeschlossen. Aber nu bin ich wieder SS und wir wollen es bekommen.:-D

Das Problem ist, wie sagt man es den zukünftigen Großeltern,wenn man genau weiß, das Sie sich nicht freuen#zitter.

Bei Kind nr.3 haben die schon ein riesen Tobabo gemacht...wir wären Verantwortungslos,das wäre ja so viel arbeit, Geld....bla bla!#bla.

Ich habe keine Lust mich zu rechtfertigen und mir Sachen anzuhören, die warscheinlich im erstem moment des Schocks auch gemein sein können.

Hab schon gedacht ich ruf einfach an und wenns mir zu blöd wird leg ich auf,aber das ist doch feige, oder?!

Hat jemand vielleicht einen Rat, Tipp?

Danke fürs zuhören ist vielleicht auch ein *Silopo*

#danke Mealnie

Beitrag von musi83 16.11.10 - 22:33 Uhr

Sorry Tippfehler ich heiße * MELANIE*;-)

Beitrag von butter-blume 16.11.10 - 22:40 Uhr

Hallo,

also ich finde es toll, dass ihr 4 Kinder haben werdet... das ist doch ein Grund zur Freude!

Wie es finanziell aussieht bei euch weiß ich natürlich nicht, aber ich gehe mal davon aus, dass ihr die Grundrechenarten beherrscht und mit eurem Geld umgehen könnt. Außerdem ist das Eure Sache - also auch nicht das der Großeltern!

Eine schöne Schwangerschaft wünsche ich dir (... und vielleicht ein Mädchen diesmal?) ;-)

Lg Butter-#blume

Beitrag von femalix 16.11.10 - 23:49 Uhr

Hi,

ganz ehrlich? Ich hab schon bei Nr. 3 nichts gesagt. Bei uns hat man nur 2 Kinder, basta!
Aber ich wollte wieder, mein Mann, Beamter, wollte auch, wir haben ein Haus, die Großen wünschten sich auch ein Geschwisterchen und es hat einfach gepasst.
Ab dem 5. Monat war es dann offensichtlich und es ging los:
Mußte das denn sein?
Wieso tut ihr euch das nochmal an, die anderen sind doch schon so groß!
Es ist verantwortungslos, Kinder in die heutige welt zu setzen (O-Ton meine kinderlose Tante, die aber jede Sommerferien meine Kinder veranschlagt)
usw.
Tja, hab ich mir 5 Monate blöde Kommentare gespart.
Heute sind sie ganz vernarrt in den Fratz.
Und jetzt bin ich in der 10. Woche und mach das genau so wieder.

Versteh das auch nicht, da ich unsere 3 Kinder alleine wuppe, während meine Mutter für die 2 Kinder meiner Schwester als 24 Std. Nanny herhalten muß....

Na, egal, wir kriegen die Kinder ja, weil wir sie wollen und nicht nach den Plänen der anderen!

Da mußte drüber stehen. Ist doch alleine Eure Sache, wieviele Kinder Ihr großziehen wollt und könnt!

Von mir jedenfalls HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!!!

LG

femalix

Beitrag von mami-5 17.11.10 - 08:16 Uhr

Hallo,

ich kenne dass nur zu gut! Ich bin ja gerade mit dem 6ten schwanger, uns geht es finanziell auch gut, den Kindern fehlt an nichts, sie können alle ihren Hobbies nachgehen, meine große geht Volleyball spielen und lernt Querflöte und Klavier, mein Sohn spielt Landhockey und lernt Trompete, meine nächste geht 2mal die Woche zum Ballett und lernt Klarinette, und meine zwei jüngsten gehn beide in einen Musikgarten.

Meine Mutter ist dieses Jahr im Jänner im Alter von 53 Jahren gestorben, ich habe im März ein Baby verloren, dass wusste jedoch kaum jemand, also mein Vater nicht. Ich wusste , dass mein Vater nicht so besonders reagieren würde, aber dass er dann so reagieren würde , damit habe ich nun auch nicht gerechnet, es kamen nur Vorwürfe, dass ich Schuld sei , dass meine Mutter gestorben ist, das er froh ist , dass sie nun schon tot sei, denn dass hätte sie nicht ertragen usw.

wir haben bis zur 14 SSW gewartet um es ihm zu sagen, er hat bis heute nicht nach meiner Schwangerschaft nachgefragt, also wie es mir geht und ob man schon weiß was es ist, aber dennoch hat er sich damit abgefunden.

Es nützt dir am Ende nichts , du musst es Ihnen sagen, aber ich würde ihnen auch gleich den Wind aus den Segel nehmen, dass ihr euch dafür entschieden habt und euch alle Seiten angesehen habt und dass ihr alt genug seid und keine 16 oder 17!

Ich drücke dir ganz fest die Daumen!

lg.petra

Beitrag von laurasmama4 17.11.10 - 21:54 Uhr

danke für diesen Threat! Ich selber hab auch voll Schiß wie meine reagieren werden, bei mir ists Kind Nr. 5...

Beim 4. kamen schon Sprüche wie: du weist doch was man tun kann usw..., jaja ihr mich auch, ich habs bekommen und heute ist er der Liebling schlechthin! Denke auch ich sag nix bis die es von alleine sehen, dann erspare ich mir auch einige Wochen rumgequake. Immerhin haben wir uns dafür entschieden, wir müssen da durch und wir sind für verantwortlich. Und schlecht leben wir ja auch nicht, ist sogar jedes Jahr Urlaub drin!;-)