lesbische Erfahrungen, verwirrt

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von ölkjhh 16.11.10 - 23:33 Uhr

ich habe in der letzten Zeit viel mitmachen müssen und habe alles in allem auch keine guten Erfahrungen mit Männern. Allerdings habe ich nie daran gedacht eine Beziehung mit einer Frau führen zu können.
Nun ist es so das mir eine Bekannte von den Vorzügen der Frauen vorgeschwärmt hat und unter Einfluss von Alkohol kam es dann auch zum Kuss, der muss ich ja echt sagen mich wirklich vom Hocker gehauen hat und echt was ganz anderes war als wie ich bisher kannte.
Hätte ich nie geglaubt.
Jetzt hat diese Bekannte eine lesbische Freundin die es mir irgendwie vom ersten Augenblick angetan hat.
Ich kann an nichts anderes mehr denken. Leider ist sie auch eher vom schüchternen Schlag sodass bisher noch nichts passiert ist obwohl sie Abends auch schon einmal bei mir war.
Ich würde es wirklich gern auf mehr ankommen lassen aber mir schießen so viele Fragen durch den Kopf wie (was wenn sie eigentlich gar nichts von mir will? was wenn sie sich in mich verliebt aber ich dann doch keine Beziehung mit einer Frau führen könnte? Was wenn ich mich in sie verliebe aber bei ihr nicht mehr wäre und und und.
Oh Mann ich habe echt Chaos im Kopf und weiß auch gar nicht wie ich an sie heran kommen soll ohne sie ständig anzuschreiben oder zu nerven.

Ich fühle mich echt in die Teenie Zeit zurück versetzt.

Bin für ein paar Antworten dankbar.

Sabrina

Beitrag von gedankenspiel 17.11.10 - 06:44 Uhr

Hallo,

würdest du dir bei einem Mann auch so viele Gedanken machen?

Schau doch einfach, wie sich alles entwickelt.
Mach noch ein paar Dates mit ihr aus, flirte mit ihr - dann wirst du schon sehen, in welche Richtung es führt.

Egal, wie sich die Sache entwickelt: Ehrlich solltest du in jedem Fall sein!
Wenn du also feststellst, dass du nicht mit ihr "kannst", würde ich ihr das zeitnah mimtteilen.
Umgekehrt wird´s sicher genauso sein - also zurücklehnen und wieder mehr Leichtigkeit reinbringen :-)

LG,
Andrea

Beitrag von witch71 17.11.10 - 11:38 Uhr

Wie ist denn Euer gemeinsamer Abend verlaufen? Gab es Flirtsignale Deinerseits oder hat sie welche ausgesendet? Hattest Du den Eindruck, es war harmonisch und sie wollte vielleicht am Liebsten gar nicht mehr gehen?

Beitrag von ölkjhj 17.11.10 - 12:50 Uhr

danke für deine Antwort.
Zuerst hatte ich immer den Eindruck ich würde eher nerven weil sie beim schreiben immer sehr kurz ab war und habe das direkt angesprochen. Sie meinte das wäre nicht der Fall.
Allgemein meinte sie auch dass sie sehr viele schlechten Erfahrungen gemacht hat und das sie Probleme hätte Gefühle zuzulassen.
Heute hatte ich eine Sms geschrieben darauf hat sie gleich zurück gerufen und wir haben den ganzen Vormittag telefoniert.
Für mich ist grad alles sehr schwer einzuschätzen.

Sabrina

Beitrag von witch71 17.11.10 - 16:38 Uhr

Das klingt aber positiv. Gleich zurückrufen macht frau ja schliesslich nicht, wenn das Gegenüber nervt. Anscheinend ist also schonmal - vorsichtig ausgedrückt - eine gewisse Grundsympathie vorhanden.

Als Ratschlag würde ich Dir empfehlen, das Ganze locker anzugehen, sie erst einmal deutlich besser kennen zu lernen und auch Dich zu beobachten. Nehmen Deine Gefühle tatsächlich zu? Empfindest Du eine vergleichbare Verliebtheit wie vorher bei Männern oder ist es vielleicht eher Neugier?

Ansonsten sei offen und ehrlich zu ihr, in jeder Situation. Gerade wenn sie schon so schlechte Erfahrungen gemacht hat, gilt dieses Motto umso mehr.
Verbringt Zeit miteinander und lernt Euch kennen, der Rest ergibt sich dann schon. :-)

Fazit: Gib Euch viel Zeit. Deine momentane Verwirrung betrifft sowohl Dein Gefühlsleben als auch ihre Vergangenheit. Das muss sich langfristig klären.

Beitrag von volvofan 17.11.10 - 12:23 Uhr

Die Fragen, die du dir stellst, sind eigentlich zwischenMENSCHLICH - die könnten auch gelten, wenn es ein Mann wäre und keine Frau.

Lass sie wissen, dass du keine Erfahrungen mit Frauen hast. Wenn sie dich wirklich mag, wird sie dir helfen. Du solltest ihr gegenüber offen mit deinen Gefühlen umgehen, damit sie eine Chance hat zu erkennen, was du möchtest ... vermutlich fragt sie sich auch schon die ganze Zeit: was könnte diese Heterofrau von mir wollen?

Alles andere wird die Zeit bringen: dir zeigen, ob du mit einer Frau nicht nur Sex haben, sondern auch leben könntest. Und wenn du feststellst, dass dich all das auf den richtigen Weg gebracht hat, dann wirst du ihn auch allein weitergehen können, falls sie dann doch nicht mehr von dir will als ein paar schöne Nächte. Wenn nicht, dann bist du eine sehr schöne Erfahrung reicher.

Und genieße die wunderschönen Gefühle, die sie in dir auslöst: das erste Mal so verliebt in eine Frau zu sein, das ist tatsächlich noch einmal wie wieder bei Null anzufangen.

Alles Gute!

Beitrag von kljkjk 17.11.10 - 13:04 Uhr

vielen Danke für die netten Worte das hast du wirklich schön zusammengefasst.
Ich lass es jetzt einfach mal auf mich zukommen.

Danke