evtl. doch schwanger?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von perle1305 17.11.10 - 06:50 Uhr

Guten Morgen, #tasse

hier ist nun meine Kurve:

http://www.urbia.de/services/zykluskalender/sheet/924298/545537?print=1

habe an meinem NMT 15.11. (Zyklus 25Tage, Balken falsch angezeigt)
getestet....positiv, gestern auch nochmal.
Einmal ProSense rosa und einmal Pregnafix Frühtest.
Beide postiv, zwar schwache aber vorhandene Linie.

Seit gestern abend ganz leicht hellbraune Schmierblutungen.

Aber meine Temperatur ist immer noch oben????????????

Müsste diese nicht abfallen, wenn ich einen Abgang hätte und doch meine Tage noch richtig bekomme????

Beitrag von honeybaer 17.11.10 - 06:51 Uhr

Hallo

Da hilft nur eines...Zum FA gehen....
Es kann alles mögliche sein...

Beitrag von perle1305 17.11.10 - 06:55 Uhr

Ich weiß, das ist auch richtig, den Rat haben mir gestern schon viele gegeben, aber da gibt es noch ein Problem.
Heute ist Mittwoch, Arzt zu!
Und, wenn ich zum Arzt gehe, und er stellt doch eine Schwangrerschaft fest, muß ich es meinem Arbeitgeber sagen...
Und falls ich es doch noch verliere, weil was nicht passt, dann muß ich das ja auch wieder in der Arbeit sagen.
Und genau das habe ich schon vor zwei Jahren hinter mir.
Schwanger, Zettel abgegeben,... freu... Und nach 5Wochen Abgang und wieder Bescheid geben...
Das verkrafte ich glaube ich, nicht nochmal...

Beitrag von spiekersinn 17.11.10 - 07:03 Uhr

hallo,

das habe ich auch durch, aber geh zum artzt, geh zum andere, kann erstmal auch paar tage krank schreiben. sb hatte ich auch, dann leider 2fg, waren zwillinge...
ich habe gks, aber das musst nicht bei dir sein, sprich vllt aber darauf an.
einfach fragen, weil leider,die ärtzte denken auch nicht an alles... traurige erfarungen...

ich drücke dir ganz doll die daumen

viel glück

lg

spiekersin

Beitrag von perle1305 17.11.10 - 07:08 Uhr

Es ist alles so sch...

Wenn ich jetzt krank machen würde, KÜNDIGUNG, da wo ich arbeite ist alles anders als sonst wo, kann sich keiner vorstellen.
Und eine positive Scwangerschaft und dann doch wieder nicht möchte ich in der Arbeit auch nicht nochmal erleben... dann auch Kündigung!

Ich hoffte diesmal klappt alles und ich zögere den Arzttermin heraus damit ich es in der Arbeit nicht gleich sagen muß und dann geht es wieder schief, deshalb trau ich mich net zum Arzt.

Klingt doof, aber ........

Beitrag von alepha 17.11.10 - 07:16 Uhr

Also, Du machst ja nicht krank, sondern Du hast einen verdammt guten Grund, Dich krank zu melden und zum Arzt zu gehen. Lass Dir eine Krankschreibuing für heute geben, dann kann Dir Dein AG nichts.

Und außerdem, hier noch mal eine Zitat aus dem Mutterschutzgesetz
"Die Kündigung gegenüber einer Frau während der Schwangerschaft und bis zum Ablauf von vier Monaten nach der Entbindung ist unzulässig, wenn dem Arbeitgeber zur Zeit der Kündigung die Schwangerschaft oder Entbindung bekannt war oder innerhalb zweier Wochen nach Zugang der Kündigung mitgeteilt wird;". Sollte Dein AG mit Kündigung kommen, dann hast Du immer noch zwei Wochen Zeit, um ihn über die SS aufzuklären und dann greift der Kündigungsschutz!

Geh zum Arzt!!!!!!!!!!

LG

Beitrag von alepha 17.11.10 - 07:06 Uhr

Hat Dein Arzt nicht mal vormittags auf? Melde Dich krank und geh hin! Und wenn der Arzt die SS feststellt, bist Du noch lange nicht verpflichtet, es sofort zu sagen. Bei Berufen mit entsprechender Gefährdung ist es zwar sinnvoll, den Arbeitgeber frühzeitig zu informieren, aber das nur zum eigenen Schutz.

Ansonsten kannst Du auch warten, bis die "kritischen Wochen" vorbei sind.
Im Gesetz heißt zwar "Werdende Mütter sollen dem Arbeitgeber ihre Schwangerschaft und den mutmaßlichen Tag der Entbindung mitteilen, sobald ihnen ihr Zustand bekannt ist.", aber es kann Dir keiner was, wenn Du damit ein bißchen wartest. Vor allem, weil so etwas passieren kann, wie Du es schon erlebt hast!

Mach Dich deswegen nicht verrückt!

LG

Beitrag von perle1305 17.11.10 - 07:12 Uhr

ich glaube ich bin schon verrückt...

Aber wenn ich zum Arzt gehe und er eine Schwangerschaft feststellt notiert er das und wenn ich dann warte wegen der Arbeit und später den Zettel abgebe, dann steht da doch drauf, Schwangerschaft festgestellt am ..., und dann sieht mein Arbeitgeber das ich es verheimlicht habe.
Mein Arbeitgeber ist ständig vorm Arbeitsgericht und Anwalt usw. ich habe da Angst...

Beitrag von alepha 17.11.10 - 07:17 Uhr

Dann spricht mit Deinem Arzt über Deine Befürchtungen und sag ihm, dass er Dir die Bescheinigung über die SS erst später geben soll! Ein vernünftiger Arzt macht das!

Beitrag von honeybaer 17.11.10 - 07:27 Uhr

Du bist nicht dazu verpflichtet es deinem AG sofort zu sagen und zu dem würd ich einfach meinen AG anrufen, das ich heute ein bisschen später komme, da ich noch zum Arzt muss...

Ich hatte auch im September eine AS und war froh das ich es meinem AG so früh gesagt hatte umso mehr freut er sich mit mir das ich jetzt direkt wieder ss bin....

Lg

P.s. umso früher du zum doc gehst umso früher kann er die helfen, ich muss nun z.B. 2 x wöchentlich zm Utrogest spritzen

Beitrag von alepha 17.11.10 - 06:57 Uhr

Ganz egal was mit der Temperatur ist...Geh zum Arzt!

Nur er kann Dir sagen was los ist! SB müssen ja nichts Schlimmes sein, so lange sie nicht stärker werden.

Ich drück Dir die Daumen! #klee

LG Alepha#liebdrueck

Beitrag von perle1305 17.11.10 - 07:00 Uhr

Habe gerade geantwortet, das ich Angst habe, da wenn ich zum Arzt gehe und der eine Schwangerschaft feststellt, ich es in der Arbeit sagen muß und das wollte ich noch vermeiden, da ich vor zwei Jahren schon mal schwanger war und meinen Zettel abgegeben habe und nach ein paar Wochen sagen mußte, ich habe es verloren, das schaffe ich nicht nochmal und dann bekomme ich auch sicher die Kündigung...

Es ist alles richtig was ihr sagt, aber net so einfach....

Beitrag von spiekersinn 17.11.10 - 07:10 Uhr

mein chef hat mich gefragt, na agnes und wie gehts weiter? tja sag ich ich möchte wieder ss werden ist kein geheimnis, aber ich habe ihn versichert wenn so der fall ist lasse mich bs schreiben, dann haben wir beide glück, er musst nicht zahlen und ich habe ruhe...
aber ich erzähle auch nicht mehr, wenn klappt dann klappt
zum artzt gehen heisst noch nicht, vllt braucht dein körper bisschen unterstützung.
du bist schon ss, so viele möchten mit dir tauschen trotz sb, geb nicht auf, und tuh was du kannst lass dich untersuchen!

Beitrag von perle1305 17.11.10 - 07:16 Uhr

Mein Arbeitgeber hat mich vor zwei Jahren auch gefragt, schon vor vier gleich beim einstellen, wie es mit weiteren Kindern aussieht, da ich bereits einen sieben jährigen Sohn habe...
Würde ich sagen das ich einen Kinderwunsch habe, dann bekäme ich sofort die Kündigung.
Bei mir geht es unmenschlich zu...
Daher habe ich Angst vor dem Arzt, obwohl ich weiß das ich gehen müsste...
Es ist alles nicht so leicht, wie man es als ausenstehender sieht.
Ich verstehe alle Eure Meinungen, aber es ist wirklich nicht so einfach...
Ich werde noch durch drehen.......

Beitrag von alepha 17.11.10 - 07:20 Uhr

Diese Frage ist m.E. gar nicht zulässig! Da darf man auch die Unwahrheit sagen!

Beitrag von nekoma 17.11.10 - 07:16 Uhr

Hey..

Meine Freundin hat es ihrem chef erst gesagt, wo sie ihren Mutterpass erhalten hat. ( 8.Woche )

Die Mitteilungspflichten

Werdende Mütter sollten ihren Arbeitgeber über die Schwangerschaft und den mutmaßlichen Entbindungstermin unverzüglich informieren. Dies ist gesetzlich nicht vorgeschrieben, doch der Arbeitgeber muss das Mutterschutzgesetz erst berücksichtigen, wenn ihm die Schwangerschaft seiner Mitarbeiterin bekannt ist.Teilt die Arbeitnehmerin dem Arbeitgeber nicht die Schwangerschaft mit, kann ihm später auch keine Verletzung des Mutterschutzes vorgeworfen werden.


Das erstmal dazu..

GEH ZUM ARTZ !
und lass es abklären. es muss ja nicht immer etwas schlimmes sein bei den SB, bei mir war es einen ELSS in der 8.ssw ( hatte vorher ganz normal meine Mens dazwischen ) . not op mit el entfernung..
Sobald bei mir nur die anzeichen da wären wäre cih sofot beim DOc.

Deine beiden sst waren Positiv dann bist du auch ss :) ..

Geh zum doc . kann ich dir nur raten. wie geeschrieben es ist gesetzlich nicht vorgeschrievben wann du es deinem chef sagst. wäre es bei mir so das ich ss wäre würde ich es ihm auch erst nach der risikozeit sagen ...

lg Nekoma

Beitrag von perle1305 17.11.10 - 07:19 Uhr

Danke, Deine Antwort gibt mir bisle Mut...
Ich werde heute Mittwoch!!! versuchen einen Termin zu bekommen.
Ansonsten morgen Abend...
Denn ich weiß, ich muß gehen, aber ich muß auch arbeiten, denn wenn ich krank mache, dann sofort Kündigung!!!

Beitrag von nekoma 17.11.10 - 07:24 Uhr

sag bescheid wioe es ausgeht ...

achja nur mal zum kündigungsschutz in der ss.

. Wann beginnt und wann endet der Kündigungsschutz?
Der Kündigungsschutz für eine schwangere Arbeitnehmerin beginnt mit dem Beginn der Schwangerschaft. Solange die Arbeitnehmerin die Schwangerschaft dem Arbeitgeber aber nicht angezeigt hat, kann sie sich nicht auf den Kündigungsschutz berufen. Der Arbeitgeber ist also nur dann an das Kündigungsverbot gebunden, wenn er von der Schwangerschaft weiß.

Der Kündigungsschutz besteht während der gesamten Schwangerschaft. Er dauert darüber hinaus bis zum Ablauf von vier Monaten nach der Geburt des Kindes an. Dieser Kündigungsschutz nach der Geburt besteht unabhängig davon, ob die Arbeitnehmerin nach Ablauf der Mutterschutzfristen wieder an den Arbeitsplatz zurückkehren oder Elternzeit in Anspruch nehmen will.

http://www.familienhandbuch.de/cmain/f_Fachbeitrag/a_Rechtsfragen/s_1063.html

lg und #klee dsas alles io ist ...

Beitrag von perle1305 17.11.10 - 07:26 Uhr

Danke, ich melde mich heute auf jeden Fall nochmal und geb Bescheid.
Danke das ihr alle da seit #pro#herzlich#klee

Beitrag von olivia2008 17.11.10 - 07:20 Uhr

Du kannst auch schwanger sein und trotzdem eine Schmierblutung haben. Es darf nur kein rotes, frisches Blut sein. Ich selbst war damals auch schwanger trotz langanhaltender (7 Tage) Schmierblutung.
Kontrolle beim Arzt bestätigte, dass alles in ordnung war.

Wenn du dir unsicher bist, dann hole dir einen Termin beim FA und schildere deine Situation.

Wünsche dir, dass du #schwanger bist

lg #klee