seit montag...(sorry lang)

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von patschvogel 17.11.10 - 07:21 Uhr

sind wir getrennt endgültig wie er sagt.für mich ist es auch endgültig... alleine gehts uns jetzt schon besser... ich schlafe wieder einigermasen. und kann schon wieder etwas lachen... ich stell mir nur die frage warum er sowas zu mir sagen konnte,er war bei uns nie zu hause und eine familie waren wir auch noch nie... ich habe alle möbel kleidung usw bezahlt... er die miete die sehr gering ist und die nebenkosten... wir waren 12 jahre ein paar,er sagt wir hatten fast nur schlechte jahre...das seh ich anders...gestern wollte ich ihm reden wegen dem besuchsrecht von merle,es geht schon los morgen fahre ich zu meinem vater in den harz komme sonntag wieder.ruf morgen abend mal an wegen merle,nächsten fr weiss er nicht ob er sie nehmen will.es geht schon los er hat keine lust sich zu kümmern,ich muss so viele anträge ausfüllen und bin eigentlich nicht in der lage... er macht jetzt schulden damit ich keinen unterhalt bekomme... wie kann ein mensch sich so negativ verändern... sein vater wird ihn fianzell unterstützen,meine eltern können das nicht... ich will auch selbständig sein... er sucht sich jetzt eine arbeit wo er kaum zeit haben wird,vor allem für seine tochter... er sagt ich liebe sie und nun lässt er sie im stich...ich habe eine gute teilzeitstelle und könnte uns mit unterhalt gut über die runden bringen...ich versteh ihn nicht... waren 12 jahre denn nur eine lüge... merle fragt nicht nach papa,der hat sie in der letzen zeit nur angemeckert... sein vater wird mir wahrscheinlich geld anbieten... so ist es immer,mit geld kann man alles kaufen... ich wollte nie so eine trennung,aber er wollte das wir noch ein halbes jahr zusammenleben,wie soll das gehen und wegen geld niemals... ich hoffe das er schnell seine sachen holt und ich endlich zur ruhe komme und wir eine gute lösung für merle finden, sie soll den papa nicht verlieren,das mit uns hat nix mit ihr zu tun... ich hoffe ich schaffe das emotional... mein kind wird mir helfen... auch gab es ständig zoff mit meiner ma die schwer krank ist,er hat sie die letzte zeit immer wieder beschimpft... mir ist vieles klar geworden... ich wollte ein kind er auch und jetzt??? sagt er er wollte keins... was soll das...die anwältin wird innerhalb 3 tagen den brief für die unterhaltsforderung fertig haben... ich denke er kann nicht zahlen... ich danke euch fürs zuhören und hoffe auf antworten die kraft geben... lg petra und merle die es auch ohne papa schaffen müssen#heul

Beitrag von nele27 17.11.10 - 10:45 Uhr

Hallo Petra,

au weia, Dein Beitrag klingt aber durcheinander... kann ich in Deiner Lage auch gut verstehen!
Ich wollte Dir nur mal mit auf den Weg geben: Anstatt Dir zu 90% Gedanken zu machen, warum ER tut, was er tut und lässt, was er lässt, versuche mal, Deine Blickrichtung zu ändern!

Du hast mit Deiner Tochter nun auch genug große Änderungen vor Dir und musst jede Menge organisieren. Außerdem ist da noch die Gefühlslage.
Tu Dir und Deiner Tochter einen Gefallen und schmiede lieber für EUCH Pläne!

Ich weiß, dass es schwer ist, wenn die Gedanken um den Ex kreisen, wenn der sich so enttäuschend verhält. Aber versuch das mal wegzuschieben.
Überlege Dir doch mal, was Du den Rest der Woche noch vor hast und was Du mit Merle am WOchenende unternehmen könntest (am besten mit einer Freundin). Und vll. gibts bei Dir zH auch Alleinerziehendentreffs?? Ist bestimmt auch nicht schlecht.

So schöpfst Du Kraft. Was Dein Ex macht wirst Du früh genug mitbekommen...

Alles Gute!
Nele

Beitrag von alpenbaby711 19.11.10 - 09:48 Uhr

Versuch dein Leben in den Griff zu kriegen der Mann isses nicht wert. Der haut nämlich feige an. Wenn er sich irgendwann wieder an seine Tochter erinnert fördere denKontakt wenn die Tochter damit glücklich ist.
Ela

Beitrag von hermina 23.11.10 - 12:37 Uhr

Hallo.

Als erstes beantragst du Unterhaltsvorschuss. Das bekommst du vom JA und er muss es zurückzahlen. Also kommt er nicht drum rum. Da kann er Schulden machen wie er will, der Unterhalt steht immer bei einer Pfändung an erster Stelle. Renn ihn nicht hinterher. Plane dein Leben mit dir und deiner Süßen. Sei für die Kleine da und wenn er sie sehen will, muss er sich nach euch richten. Denke nicht an die Schritte, die er macht. Du bist mit der Kleinen im Mittelpunkt. Wenn er was will, dann muss er fragen oder anrufen. Du schaffst das schon. Für dich und die Kleine. Hole dir auch noch Rat vom Anwalt, was dir noch zusteht.

Wünsch dir ganz viel Kraft.

Lg Hermina