Sonderurlaub bei geburt?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von schnecke31031986 17.11.10 - 08:27 Uhr

Hallo

Ich hab mal eine Frage.. im mai kommt mein 2 Kind zu welt...also muss jemand auf Michelle aufpassen in der Zeit wo ich im KH bin max eine Woche haben kein anderen ausser mein Mann..

Er fängt aber am 1.12.10 eine neue Arbeit an..wie läuft sowaas er kann doch net schon im Mai eine woche zuhause bleiben und Urlaub nehmen gibts da Sonderurlaub was die firma geben muss?

Würde mich mal interresieren..

Viele liebe grüsse

Beitrag von littlequeen 17.11.10 - 08:40 Uhr

Ich würde das ganz offen bei dem neuen Chef ansprechen, also die situation erklären und dann versuchen gemeinsam eine Lösung zu finden, klappt eigentlich immer und ist garantiert besser als dem neuen Chef im Mai mit der Forderung nach SU zu kommen. Wenn es einen Anspruch auf Sonderurlaub bei der Geburt gibt, steht das im Vetrag.

Viel Erfolg

Beitrag von schnecke31031986 17.11.10 - 08:48 Uhr

Huhu ja denke ich auch er wil im Januar Feb ihn mal FRagen,ob man sich nicht irgendwie einigen kann...

Was vielleicht noch gut ist....es ist kein fremder neuer Chef sondern mein Mann kennt ihn bissl Privat..

Danke dir lg Josie

Beitrag von vwpassat 17.11.10 - 10:09 Uhr

Wenn er ihn kennt, ist es doch ein Leichtes, vorsichtig anzufragen, ob er dann Urlaub nehmen darf. Ein Recht auf "Sonder"urlaub gibt es nicht zwangsläufig.

Problem ist natürlich, dass eine Geburt nicht zwangsläufig am Tag X stattfindet.

Da muss halt geschaut werden, ob sowas überhaupt mit den Betriebsabläufen vereinbar ist.

Beitrag von schnecke31031986 17.11.10 - 11:39 Uhr

Huhu bekomme normal wieder einen KS also es ist dann planbar*lg

Beitrag von windsbraut69 17.11.10 - 11:55 Uhr

Ja, dann sollte er nach Urlaub fragen und nicht nach einer Woche Sonderurlaub!

Gruß,

W

Beitrag von zwiebelchen1977 17.11.10 - 08:56 Uhr

Hallo

Ich kenne es nur so, das man die ersten 6 Monate keinen Anspruch auf Urlaub hat, wenn man neu irgendwo angefangen hat.

Aber vielleicht macht der Chef ja eine Ausnahme in eurem Fall. Sonderurlaub wird er aber 1 Woche kaum bekommen, wenn dan 1 Tag. Er kann evtl. ganz normal was von seinem Jahresurlau nehmen.

Bianca

Beitrag von johanna1972 17.11.10 - 09:49 Uhr

Hallo,

für die Geburt des Kindes steht Deinem Mann 1 Tag Sonderurlaub zu. Den Rest würde ich versuchen über die Krankenkasse und eine Haushaltshilfe (die durchaus auch Dein Mann sein kann) zu regeln. Da würde ich einfach mal die Krankenkasse anrufen. Ansonsten wie meine Vorschreiberinnen es schon gesagt haben - mit dem Chef Deines Mannes sprechen. In den Ersten 6 Monaten steht Deinem Mann eigentlich kein Urlaub zu.

Warum bleibst Du denn 1 Woche im Krankenhaus? Bekommst Du einen Kaiserschnitt? Ich bin mit meiner 1 Tochter 1 Woche im Krankenhaus geblieben da sie nicht ganz fit war - mit meinen beiden anderen 2 bzw. 3 Tage und dann bin ich nach Hause gegangen - die U2 hat bei beiden dann der Kia gemacht.

LG Johannan

Beitrag von schnecke31031986 17.11.10 - 11:44 Uhr

ich war bei meiner tochter von dienstag bis sonntag drin wegen KS...

und diesmal wird es wahrscheinlich wieder ein KS..deswegen..plane ich eine woche ein,.

Beitrag von bobb 17.11.10 - 19:10 Uhr

Würds auch ganz einfach mit dem neuen AG besprechen.Vom Anfang zum 1.12. bis Mai ist ja schon eine Zeit.
Ich hab mal nen Job Mitte Februar angefangen und im Herbst zuvor nen Urlaub für März gebucht.Das hab ich angesprochen und auch den Urlaub bekommen,hatten vollstes Verständnis.
Wenn sie es nicht wollen,dann halt nach ner anderen Lösung suchen,ist ja noch einige Zeit hin.