Femibion vs. Femi Peri natal

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von chrissiemaus 17.11.10 - 08:29 Uhr

Hallo Ihr Lieben#winke,

erstmal einen #tasse für alle.

Ich bin zwar selbst PTA und arbeite in einer Apotheke, aber hier bin ich mit meinem Latein an meine Grenzen gestoßen.

Ich weiß das Femibion von den meisten Gyn's empfohlen wird, einfach weil dort mehr (Vitamine + DHA usw.) enthalten ist als beispielsweise in Folio.
Nun gibt es aber von der Firma Twardy das "Femi Peri natal", in dem auch DHA und sogar zusätzlich Calcium+ Magnesium enthalten ist, zudem ist es auch noch preiswerter als Femibion. Jedoch nimmt man bei diesem Produkt das DHA von Anfang an und bei Femibion erst ab der 13. Ssw.

Nun meine Frage: Was ist denn besser bzw. macht mehr Sinn? Es muss ja irgendeinen Grund geben warum es bei Femibion erst später eingesetzt wird.

Ich würde gern auch die meinungen der Hebi's dazu hören.

LG Chrissie+#ei(5+2)

Beitrag von connie36 17.11.10 - 08:31 Uhr

hi
wenn du selber pta bist, müsstest du doch wissen, das wenn du obst und gemüse und regelmässig fisch zu dir nimmst (wobei eine studie belegt, das dem fischöl eigentlich nichts nachzuweisen wäre, das es sich wirklich aufs gehirn auslegen würde) der körper die vitamine besser aufnehmen kann, als aus pillen. günstiger ist es allemal.
lg conny 28.ssw

Beitrag von chrissiemaus 17.11.10 - 08:35 Uhr

Das ist schon klar. Aber nicht jedem ist es heutzutage möglich, sei es durch den Arbeitsalltag oder sonstiges, sich auch wirklich so zu ernähren.

Und glaube mir gerade bei unseren Kunden hören wir sowas oft.

Beitrag von wunderbaum 17.11.10 - 08:54 Uhr

Ich würde diese ganzen Pillen überhaupt nicht nehmen. Hab ich in keiner Schwangerschaft gemacht. Wenn man sich ausgewogen ernährt, reicht das vollkommen. Gerade in der heutigen Zeit wo in allen möglichen Lebensmitteln Vitamine zugesetzt werden u. a. auch folsäure, dosiert man in der Einnahme von Pillen nur über und das bewirkt genau das Gegenteil. Ich bin der Meinung, dass es sogar schädlich ist, diese hochdosierten folsäurepräperate einzunehmen! ISS lieber gesund und abwechslungsreich, dann bekommen Mutter und Kind alles was sie brauchen.