Chef "untersagt" Erste-Hilfe-Kurs. Was tun?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von joshy2310 17.11.10 - 08:32 Uhr

Hallo Zusammen.

Bräuchte mal eure Meinung zu folgendem Problem:
Wir haben einen Erste-Hilfe-Kurs für Kinder/Säuglinge gebucht. Termin nächste Woche Samstag. Der Chef meines Mannes hat vor ein paar Wochen gesagt, dass im Winter eine Inventur ansteht. So, nun sagt der Chef gestern, dass es nächste Woche Samstag ist. Er hatte vorher (mein Mann arbeitet erst seit Anfang des Jahres da) keinen bestimmten Monat genannt oder gar gesagt, dass die Inventur auf einen Samstag fällt, obwohl die Firma eigentlich nur von Mo-Fr geöffnet hat. Mein Mann hat seinem Chef dann mitgeteilt, dass wir diesen Kurs gebucht haben (schon seit 2 Monaten) und der Chef sagt nur, wenn er Samstag nicht kommt, brauch er Montags darauf nicht mehr wieder zu kommen. Das Geld will der Chef auch nicht erstatten.

Ich bin so sauer und enttäuscht.

Nur was sollen wir jetzt machen?
1. Den Kurs nicht machen (denke aber nicht, dass wir unser Geld zurückbekommen).
2. Ich geh alleine hin. (Möchte ich eigentlich nicht, zumal alle die mitkönnten, keine Zeit haben (arbeiten) oder kein Interesse haben)
3. Wir rufen bei der Hebamme an und fragen, ob wir den nächsten Kurs nehmen können. Weiß nicht, ob das möglich ist, ohne nochmals alles zu bezahlen. ABER da ist unser Kind schon auf der Welt und ca. 3 Wochen alt. Bin ich dann überhaupt fit genug, 5 Stunden so einen Kurs zu machen und kann ich das Baby für die Zeit schon zu meiner Mutter geben? Ich weiß nicht!

Was würdet ihr tun? Bräuchte mal eure Meinung!

Beitrag von hsi 17.11.10 - 08:45 Uhr

Hallo,

also wenn dann würde ich echt fragen ob ihr bei einem anderen Kurs mit machen könnt, vielleicht ist die Hebamme so freundlich und ihr müsst den nächsten nicht bezahlen. Und ein 3 Wochen altes Baby kann man ohne Probleme bei so einem Kurs mit nehmen. Ich bin vor kurzem fertig gewurden mit meinem Kurs zur Tagesmutter und eine Bekannte von mir hat in dem Zeitraum ihr zweites Kind bekommen. Am Tag der Entlassung hatten wir auch Kurs und sie ist mit ihrer Tochter gekommen und das bis zum Schluss durch gezogen! Aber mit 3 Wochen würde ich das Baby noch nicht abgeben, vor allem wenn du stillen willst.

Lg,
Hsiuying+ May-Ling 4 J. & Nick 3 J. mit #ei 12 SSW

Beitrag von ellewoods 17.11.10 - 08:46 Uhr

Ich glaube, ich würde eine Kombination aus 2+3 machen, d.h. erst einmal alleine hingehen und die Hebamme fragen, ob Dein Partner einen späteren Termin nachholen kann...

Wenn Dein Mann im Arbeitsvertrag stehen hat, dass seine Arbeitszeiten nur von Mo-Fr sind kannst Du Dich natürlich auch mit dem Chef streiten.
Die Frage ist nur: was bringt Euch das?

Kann den Chef schlecht einschätzen, aber wenn er schon jetzt mit Kündigung droht (die u.U. gar nicht zulässig ist): wie wird sich das dann auf das künftige Arbeitsverhältnis Deines Mannes auswirken und ist Dir das das gemeinsame Kurserlebnis wert?

Ob Du den Kurs nur 5 Wochen nach der Geburt machen kannst ist im Moment auch schwer zu sagen. Bei uns hat das beim ersten Kind durchaus funktioniert (habe eben abgepumpt und habe sehr geduldige Schwiegis). Aber eigentlich kannst Du das erst dann genau sagen wenn das Kind da ist.

Blöde Situation, versuche alle Möglichkeiten auszuloten und die Konsequenzen abzuwägen und triff dann eine Entscheidung.

VG, ellewoods