Wird bald 5 und macht Nachts noch in die Windel ...

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von gina_cat 17.11.10 - 09:10 Uhr

... was kann ich tun?

Ist es normal?

Er ist tagssübr trocken sitdem er 2 Jahre alt ist. Nur die Nacht.

Wir haben schon vieles probiert, ohne Windel, Nachts wecken ...

Er sagt immer er merkt es nicht. #schmoll


lg gina

Beitrag von claudi2712 17.11.10 - 09:16 Uhr

Moin Gina,

das Thema hatten wir gestern schon zur Genüge...Magst Du vielleicht mal etwas weiter unten oder auf der 2. Seite lesen? In Kurzfassung nochmal: Dein Sohn kann nichts dafür - und er merkt es wirklich nicht. Mach keinen Druck, rede kein Problem herbei, wo keines ist.

Und um Deine Frage zu beantworten: ja es/er ist normal. Jedes Kind hat sein eigenes Tempo und Deiner ist halt noch nicht so weit. Nicht, dass er es beeinflußen könnte, sein Körper ist noch nicht so weit. Mit Deinem Jungen ist alles in bester Ordnung.

LG
Claudia

Beitrag von gina_cat 17.11.10 - 09:18 Uhr

danke ich mache ihm auch keinen streß der papa fragt nur immer wieder und findet es nicht normal :-[

Beitrag von claudi2712 17.11.10 - 09:28 Uhr

Pffff - kommt mir sehr bekannt vor.

Richte Deinem Mann aus, dass man die Produktion von ADH (dem Hormon, dass die Urinproduktion in der Nacht) nicht "antrainieren" kann und er von seinem Sohn keine Dinge erwarten soll, die der Lütte nicht herbeizaubern kann. Je mehr ihr das zum Thema macht desto eher wird es ein Problem. Und es ist keines. Bis zum 6. Lebensjahr sind noch rund 40 % der Kinder nachts mit Windel ausgestattet.

Es IST normal - puh da stell ich echt auf Schnappatmung um, mein Ex ist auch so "bescheuert".... Das ist doch nicht normal, was können wir denn da machen, blablabla.... Ich habe ihm dann das obige mitgeteilt und dann war erstmal Ruhe. Ich habe ihm dann noch nahegelegt, dass er sich ja auch mal selbst erkundigen könnte, was denn "normal" sei.. Immer nur meckern ist natürlich einfacher...Hat er dann auch gemacht und lässt sie jetzt mit dem Thema in Ruhe. Fürchterlich soetwas...

Beitrag von soulcat1 17.11.10 - 09:31 Uhr

>> Er sagt immer er merkt es nicht. <<

...und so lange er es nicht merkt - weiter Windel an! Und kein Theater deswegen!!!

Er kann nichts dafür. Irgendwann wird er es merken und dann geht er nachts ganz alleine aufs Klo "weil die Blase drückt"! ;-)

Mach Dich doch nicht so verrückt!! Wichtig ist doch, dass er tagsüber trocken ist.
Hast Du Angst, dass sich jemand lustig machen könnte oder wie? #kratz
Scheiß drauf.

Das ist überhaupt nichts schlimmes! Lass ihn einfach sooo lange mit Windel schlafen bis ER (nicht DU!) nicht mehr will.

Hab Geduld - der ganze Stress bring überhaupt nichts.

Kauf die Windeln weiter und mach Dir darüber nicht so viele Gedanken. Er wird auch irgendwann mal trocken. Bisher sind wir es alle geworden! ;-)

Liebe Grüße

Petra & Joelina (bald 7 und nachts auch lange nicht trocken) :-p

Beitrag von girl08041983 17.11.10 - 09:46 Uhr

Hallo Gina,

mein Großer ist Entwicklungsverzögert etc. bei ihm hat wirklich keiner dran gedacht, dass es schnell gehen wird mit dem Trocken werden. Letztes Jahr fing er von selber an, tagsüber die Windel nicht mehr tragen zu wollen, sein Bruder zog nach. Jetzt hat er vor paar Wochen selber beschlossen die Windel nicht mehr nachts zu tragen und er hat bis jetzt nicht eingenässt oder ähnliches. Eigentlich wollten wir es mit leichten "Druck" nach dem Umzug bei ihm und seinem Bruder versuchen, aber als wir das Thema Windel nicht mehr thematisiert hatten und er keinerlei Streß mehr ausgesetzt war, fing er eben von allein an.

Ich lasse meinem Kleinen auch die Zeit, er ist 4 und normal entwickelt, diese dämlichen Sätze, dass es nicht normal sei etc. kenn ich auch zur Genüge, aber ich lasse mich davon nicht streßen und wenn dein Kind diese Sätze oder die Missachten zu dem Thema von seinem Vater mitbekommt, wird es nicht leichter für ihn.

Gebt ihm die Zeit die er braucht, sucht das Gespräch mit dem Kinderarzt (ohne Kind) und besprecht das ganze Thema.

Lg

Beitrag von ratpanat75 17.11.10 - 10:47 Uhr

Hallo,

wo genau ist das Problem?
Bis 6 ist es noch völlig normal.
Eure ganzen Unternehmungen machen wenig Sinn.
Die Windel würde ich erst weglassen, wenn sie morgens trocken bleibt und nachts wecken ist unangenehm und der Körper kann sich daran gewöhnen, aber trocken wird er davon auch nicht.

Das nächtliche Trockenwerden hängt von der Bildung des antidiuretischen Hormons ab, das kann man nicht erzwingen.
Falls er mit 6 nachts immer noch eine Windel braucht, könnt ihr ja mit dem Urologen abklären, ob physiologisch alles ok ist.

LG

Beitrag von sola 17.11.10 - 11:58 Uhr

Hallo Gina

Meine Tochter war 5 1/2 als sie es geschafft hat. Es kam von heut auf morgen und bis jetzt ist ganz selten mal was daneben gegangen.

Ich habe mir deswegen aber nie einen Kopf gemacht. Manche halt schneller und unsere brauchen halt länger. Ihr seid also nicht alleine.

Lg Nane

Beitrag von mellemeli 17.11.10 - 14:27 Uhr

Das stimmt, er merkt es wirklich nicht #gruebel

Bei meiner Tochter war es auch so. Bis sie 5 3/4 Jahre alt war, hat sie das nicht gestört. Irgendwann kam sie und sagte, sie will keine Windel mehr (da stand 3 Monate später die Vorschulübernachtung an und sie schämte sich wegen der Windel #hicks).

Unser Kia hat ihr daraufhin eine Klingelhose verschrieben. Nach 3 Wochen war das Thema Windel erledigt, Meli schlief entweder nachts durch oder ist aufgewacht und mit mir auf die Toilette gegangen. Sie war stolz wie Oskar, ohne Windel zur Übernachtung zu können #freu.

Ich kann das nur weiterempfehlen #pro, wobei ich vor 5 1/2 oder gar 6 Jahren nichts machen würde (empfielt auch unser Kia nicht ehr, das ist ein Reifeprozess, der erst mit ca. 6 Jahren abgeschlossen ist). Lass ihm diese Zeit einfach, ohne Druck und wiederholtes Gerede deswegen #nanana.
Meistens klappt es dann von ganz allein :-)

#herzlich Melle

Beitrag von visilo 17.11.10 - 18:28 Uhr

Willkommen im Club, das hatten wir auch, wir haben dann einen Freund zum Übernachten eingeladen der jünger war, der brauchte keine Windel, das war meinem Sohn so peinlich das er ab der Nacht keine Windel mehr brauchte, da war er auch schon fast 5,5 jahre alt ( allerdings war er zwischenzeitlich von 3 1/4 -4 Jahren nachts trocken).
Bei ihm war es pure Fauleit, er hatte einfach keinen Bock aufzustehen und auf´s Klo zu gehen.

LG
visilo

Beitrag von gussymaus 17.11.10 - 20:32 Uhr

hat bei uns auch gedauert, ging dann aber recht plötzlich. meine jungs waren auch tagsüber trocken mit knapp3, nachts erst mit über 5. der KiA hat immer organisches ausgeschlossen und alles andere haben wir abgewartet. die schlafen wirklich zu tief um es zu merken!

spar dir den stress, gib ihm ne windel und warte ab, das kommt von selber!