ES+10 was besonderes?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von mami0607 17.11.10 - 09:15 Uhr

Hallo ihr lieben,

ich lese jetzt schon eine weile mit und mir fällt auf das sich alle so freuen wenn es ES+10 ist und dann testen. Und meistens Enttäuscht werden. Ist es die Aufregung oder warum warten die meisten hier nicht den NMT ab? Klar ich war auch immer gespannt darauf aber ich habe immer bis zu dem NMT gewartet. Wenn ich jedesmal Test gemacht hätte vor NMT dann wäre ich jetzt Arm.

Ich möchte damit keinen Angreifen, aber kann mir einer Erklären was an dem ES+10 so besonders ist? Ich bin seit Jahren mal wieder hier und damals war es noch nciht so extreme. Vielleicht kann mich ja einer mal darüber aufklären, was an dem Tag so Besonderes ist.

Ich hofef ihr seid mir nicht Böse, bin nur neugierig.

Liebe Grüsse mama0607

Beitrag von majleen 17.11.10 - 09:17 Uhr

Kann mich dir nur anschließen. Wir üben seit Januar 2009 und ich hab noch nie getestet. Ich geb das Geld lieber für mich oder meinen Mann aus :-p

Beitrag von aglaia19 17.11.10 - 09:21 Uhr

Bin auch kein Fan von vorzeitigem Testen. Hab nie vor ES+14 getestet. Wenn die Tempi gut aussah dann mal ein Orakel ab ES+11 aber auch nur dann, wenn ich wirklich ein gutes Gefühl hatte.

Beitrag von sandrarechling83 17.11.10 - 09:22 Uhr

Halli Hallo :-) ... ich glaub vielleicht liegt es daran das auf den Frühschwangerschaftstest oben steht das man ab ES+10 testen kann!! ...vielleicht deswegen! ...

glg Sandi

Beitrag von majleen 17.11.10 - 09:23 Uhr

Kann aber trotzdem noch abgehen. Und das wär für mich viel schlimmer. Denn dann hat man sich schon auf positiv eingestellt

Beitrag von flunky 17.11.10 - 09:26 Uhr

Jep, ich möchte so einen frühen Abgang lieber auch gar nicht wissen.

Beitrag von flunky 17.11.10 - 09:24 Uhr

Hi,

bei meiner ersten ss hatte ich auch bei ES+11 getestet, weils da anfing zu zwicken und zwacken + Brustspannen. Hatte natürlich neg getestet #klatsch Am NMT wars dann pos :-D
Jetzt teste ich grundsätzlich auch erst ab NMT, eher noch ein paar Tage später.
Denke die meisten testen so früh, weil es ja erstaunlicherweise einige pos Bsp gibt. Ich selbst würde das hier niemandem raten.
Es bringt ja ausserdem auch nichts sooo früh zum FA zu gehen, meiner Meinung nach. Wenn der FA noch nicht viel sieht, dann hibbelt man eh noch 1-2 Wo weiter. Ich spreche da aus Erfahrung.

LG flunky

Beitrag von mami0607 17.11.10 - 09:33 Uhr

Danke für eure Antworten. Ich bin erst im ersten ÜZ für unser 3 Kind, ich werde auch abwarten und aollte ich vorher SS anzeichen haben, würde ich denken, das es mein Körper ist der mir was vorspielt. Denn normal merke ich nur dur ausbleiben der Mens, das etwas unterwegs ist.


Allen anderen wünsche ich auch viel #klee

Beitrag von flunky 17.11.10 - 09:40 Uhr

Mein Körper hatte mir le Zyklus auch kräftig was vorgespielt! War mir so sicher, aber nix war's. Und trotzdem ärgere ich mich einen sst verballert zu haben, aber immerhin bei ES+1.