ET+1 - alls iO aber FA will Einleitung

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nineeleven 17.11.10 - 09:40 Uhr

Guten Morgen liebe Urbianerinnen, #torte#tasse

ich hatte gestern meinen ET und nichts tut sich #gaehn War auch gestern regulär beim FA. Hat meinen Mumu untersucht (der ist noch zu), PH-Wert bestimmt und CTG und US gemacht. Alles bestens. Ausreichend Fruchtwasser, keine Verkalkung, Herztöne supi und mir geht es auch hervorragend #huepf

ABER trotzdem möchte ER auf keinen Fall bis nächste Wo warten #kratz Morgen soll ich nochmal kommen und dann will er KU nochmal schallen, "ob er denn evtl zu groß ist und nicht durchpasst" #augen Alles läuft wahrscheinlich auf eine Einleitung dieses WE hinaus. Lt ihm.

Als ich damals mit meiner Tochter ss war hat er mich auch eine Wo vor dem ET eingewiesen wg zuwenig Fruchtwasser. Im KKH selbst ist dann erstmal nichts passiert. Die O-Ärztin dort meinte nur, ja es ist ein bisschen wenig FW, aber nicht bedenklich und daher kein Grund, um etwas zu beeinflussen :-) Zwei Ärtze zwei Meinungen #bla Trotzdem konnte ich nicht mehr nach Hause. Da war ich wie gesagt eine Wo vor dem Termin.

Ich glaub mein FA ist ungeduldiger als ich, denn von mir aus soll sich der Kleine auf den Weg machen wenn ER es möchte und nicht wenn irgendwelche Ärzte von außen der Meinung sind #nanana Zumal ja alles in Ordnung ist und es keine medizinische Notwendigkeit gibt. Hab dann auch noch gefragt ob es nicht üblich ist bis zu 14 Tagen nach dem ET zu warten sofern alles iO ist. Da schaute er mich ungläubig an und meinte "um Himmels willen nein" #schock

Ich stecke jetzt irgendwie in der Zwickmühle. Denn einerseits möchte ich keine Einleitung #zitter sondern der Natur seinen Lauf gehen lassen und ich kann und will mich auch nicht vorher einweisen lassen da ich meine Tochter habe, der Papa solange bis es losgeht arbeiten muss und wir sonst niemanden haben der unsere Tochter vor dem Kiga und nach dem Kiga betreuen kann #gruebel

Andererseits bin ich kein Mediziner und kann mich ja nicht über die "Anweisung" meines FA's hinwegsetzen #klatsch Im KKH wird das so gehandhabt dass sie mich nicht wieder nach Hause schicken würden sondern da lassen werden. Egal wie gut oder schlecht der Befund ist #schmoll

Was würdet ihr denn an meiner Stelle tun? Es ist echt zum Piepen, hab mich damals bei meiner Tochter von allen Seiten verunsichern lassen, dass will ich dieses Mal eigentlich umgehen.

Danke für ein paar nette Worte und einen schönen Tag noch #klee

LG
nineeleven #winke

Beitrag von sweetfrog 17.11.10 - 09:45 Uhr

Na wenn er dich überweißt werden die doch im Kh ganz anders entscheiden wenn du denen sagst was du denkst. Die im kh sehen es ja leider so 14 tage zu waren bzw. 10 nach ET was auch nciht immer gut (wie bei mir damals).

Aber wenn es bei dir keine Notwendigkeit gibt, bei mir wurde damals seit der 36ssw nichtmal mehr geschallt.

Beitrag von connie36 17.11.10 - 09:45 Uhr

hi
meine schwägerin lief mit allen über den termin hinaus.
bei den ersten beiden waren es 10-14 tage, bei der 3. war es nur eine woche, beim 4. waren es immerhn 3 wochen.
lg conny 28.ssw

Beitrag von hagena 17.11.10 - 09:49 Uhr

#winke Hallo,

also bei uns ist es üblich 12 Tage zu warten bis eingeleitet wird, es sei denn, es besteht ein triftiger Grund einzuleiten.
Bei mir war es auch so, dass ich am ET noch bei meiner Hebi war und sie sagte, es könnte noch ein paar Tage dauern. Genau in der Nacht hab ich Wehen bekommen, am nächsten Tag war meine Maus da.

Also, wenn ich entscheiden müsste, würde ich glaub ich noch etwas warten (vl. bis nächste Woche).

Alles alles Gute!!! #klee

Beitrag von woelkchen1 17.11.10 - 10:08 Uhr

Ich würde auf gar keinen Fall jetzt einleiten lassen! Geh ins KH- und wenn der Befund weiter so ist, dann geh nach Hause- sag gleich, dass du ohne Grund nicht da bleiben wirst. Es kann dich doch keiner da festhalten!

Beitrag von senga2311 17.11.10 - 10:12 Uhr

#pro seh ich auch so.. andere kriegen ihre kinder daheim oder auf dem Feld.. ;-) Warum einleiten, wenn keine med. Notwendigkeit besteht? Verdienen die dann mehr? :-p

Beitrag von stesch 17.11.10 - 10:14 Uhr

Hallo nineeleven,

wenn alles in Ordnung ist, gibt trotz ERRECHNETEM ET keinen Grund einzuleiten. Dein Kind ist wohl noch nicht so weit.
Bei 14 Tagen über ET könnte ich die Entscheidung besser verstehen, aber so? Will Dein FA in den Urlaub fahren? #zitter
Horch doch mal in Dich hinein, wie fühlst Du Dich?
Vielleicht kannst Du Dir eine Hebamme suchen, die Dich betreuen kann (freie oder Beleg-Hebamme) und lass Dich nicht verwirren.

Ich wünsche Dir viel Erfolg!#klee

Liebe Grüße :-D
stesch