Tipps gesucht: starke Schmerzen am rechten Rippenbogen (35. SSW)

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sapiens 17.11.10 - 09:50 Uhr

Hallo ihr Lieben,
ich brauche mal eure Tipps:
Ich bin in der 35. SSW, seit 3 Tagen habe ich starke, stechende Schmerzen am rechten Rippenbogen (ich hatte zwar noch keine, aber so in etwa müsste sich eine gebrochene Rippe anfühlen....).
Die Hebamme meinte, dass mein Murkel bei seinen wilden Aktionen vermutlich da ein bisschen zu heftig Randale gemacht hat, das könnte schon ein paar Wochen (u.U. auch bis nach der Geburt) anhalten. Soweit so gut, aber jede kleinste Bewegung tut höllisch weh, und liegen ist nicht wirklich besser. Ich kann mich keinen Millimeter bewegen im Bett, umdrehen oder aufstehen sind die reinste Qual.

Vielleicht hat ja Jemand doch einen heißen Tipp für mich (eine Salbe, eine Übung oder einfach mit dem Holzhammer die nächsten Wochen betäuben lassen)?

Vielen Dank für eure Hilfe#herzlich

Andrea

Beitrag von sabriina 17.11.10 - 10:08 Uhr

Hey :-)

ich habe das auch...vielleicht nicht ganz so schlimm wie du...da es bei mir ab und an weg geht.

Zuerst hieß es bei mir auch ich hätte mir wohl was eingeklemmt oder so...was aber nicht so war!

Meine Hebi ausm Geburtsvorbereitungskurs hat mir ARNICA C30 empfohlen.
Ob es wirklich hilft kann ich dir leider NOCH nicht sagen da ich es selbst erst vor ein paar Tagen gekauft habe.
Und soweit ich weiß brauch das nen bisschen bis es wirkt#kratz - hab leider keine erfahrung mit homöopathie...#hicks

aber ich dachte probieren kann ich es ja mal...

Ansonsten hilft wärme ganz gut... badewanne oder auch ne wärmflasche...

vielleicht konnt' ich dir ja ein bisschen helfen.

Achsooo... wenn irgendwie kopfschmerzen dazu kommen oder augenflimmern soll man sofort zum Arzt.

Liebe Grüße

Beitrag von sapiens 17.11.10 - 10:20 Uhr

Danke für deine Antwort. DAs mt Arnica probiere ich mal und ne Wärmflasche klingt auch gut. Was kann es denn sein wenn Kopfschmerzen dazukommen?

Andrea

Beitrag von sabriina 17.11.10 - 13:26 Uhr

Leider weiß ich das nicht was es dann sein kann...
ich werd aber nächstes mal aufjedenfall meine Hebi nochmal fragen...hab ich letztens irgendwie vergessen #hicks

Beitrag von leo68 17.11.10 - 11:30 Uhr

Hallo Andrea,

bin jetzt in der 37. SSW und habe seit ca. der 29.SSW fast ständig Schmerzen am rechten Rippenbogen. Habe bislang auch nur die Antwort bekommen, dass das Baby zum einen wahrscheinlich zu fest zutritt oder zustößt (hat ziemlich lange in BEL ausgeharrt und mir sicher hundertmal den Kopf in die Rippen gestoßen :-) ) und zum anderen ohnehin in dieser Region alles total gequetscht sei. Einen wirklich guten und hilfreichen Tip habe ich bis heute nicht bekommen. Nachts kann ich - wenn überhaupt - nur noch auf der linken Seite schlafen und tagsüber ist meine liebste und schmerzloseste Position extrem aufrecht und mit leicht gespreizten Beinen ganz vorne auf der Stuhlkante zu sitzen. Sieht für die Außenwelt manchmal etwas seltsam aus. Wenn mein Freund es sich abends auf dem Sofa gemütlich macht, sitze ich auf der Stuhlkante, als ob ich einen Stock verschluckt hätte. Toll! Ich glaube, da hilft nur eins: Die Tage bis zum Entbindungtermin rückwärts zählen und sich aufs Baby freuen. Dir noch eine gute und möglichst schmerzfreie Zeit bis zum ET. LG

Beitrag von sapiens 17.11.10 - 11:48 Uhr

Danke für deinen netten Bericht!:-D Ich kann es mir so richtig vorstellen, wie du da neben deinem Freund sitzt...
Also dann freuen wir uns, dass unsere Kinder wohl auf jeden Fall kräftig genug sind für diese Welt (ich habe schon einen Sohn, der hat auch viel gestrampelt, aber so kräftig nicht...) und zählen wie du so schön sagtest die Tage bis zur Entbindung.
Auch dir noch eine gute und möglichst schmerzfreie Zeit :-)

Andrea