2 Kurse an einem Tag...

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von fanta_28 17.11.10 - 10:16 Uhr

Ich hätte gerne mal eure Meinung zu folgendem Problem:

Also, Madita hat 2 Kurse in der Woche, die ihr viel Spaß machen. Zum einem gehen wir montags in die Musikschule und zum anderen ist donnerstags turnen.

Damit sie täglich nicht so lange im Kindergarten sein muß, habe ich meine Arbeitszeiten aufgeteilt, so daß ich sie montags, donnerstags und freitags früher abholen kann. Dienstags holt mein Vater sie ab und mittwochs mein Mann, die dann beide mit ihr nach Hause gehen oder eben auf den Spielplatz oder ähnliches. Dies nur zur groben Erklärung.

Nun meine Frage. Madita ist eine totale Wasserratte und in Düsseldorf gibt es Schwimmkurse für 3jährige, was ich super finde, da es mir recht wichtig ist, daß sie früh schwimmen lernt. Das Problem: dieser Kurs ist auch montags und würde sich an die Musikschule anschließen. Wir müßten nicht hetzen, aber nichts desto trotz wären es zwei Kurse an einem Tag. Der Kurs geht 10 Wochen lang. Eine andere Möglichkeit gibt es leider nicht, da der Kurs nur an diesem Tag zu einer Zeit stattfindet, zu der ich kann.

Was meint ihr, ist das zuviel oder vertretbar?

LG Vanessa

Beitrag von fanta_28 17.11.10 - 10:17 Uhr

Ups, vergessen... Madita ist 3,5 Jahre alt...

Beitrag von louis2005 17.11.10 - 10:30 Uhr

Ich würde dies für ziemlich anstrengend halten - Kindergarten und dann noch 2 Kurse am Nachmittag. Aber dies kommt natürlich auch auf das jeweilige Kind an und kann sicher nicht so pauschal beantwortet werden. Bei uns werden alle Schwimmkurse auch am Wochenende angeboten; wäre das nicht ggfs. eine Alternative? LG Franziska

Beitrag von fanta_28 17.11.10 - 10:36 Uhr

Danke für deine Antwort...

Klar wäre das eine Alternative, aber Schwimmkurse ab 3 sind leider sehr rar und dieser findet leider nur während der Woche statt.

LG Vanessa

Beitrag von almura 17.11.10 - 10:57 Uhr

Hallo!

Unsere Mia ist 3,5 Jahre alt und ihr wären zwei Kurse an einem Tag nach Kindergarten definitiv zuviel.
Und mir auch, weil auch so schon zu wenig Zeit zum Spielen, Basteln, Spaß haben und Toben und Vorlesen mit Mama bleibt.

Schwimmen lernen haben wir ein Jahr nach hinten verschoben und gehen lieber am Wochenende mal zusammen ins Schwimmbad.

Liebe Grüße
Almura

Beitrag von sanfi76 17.11.10 - 12:54 Uhr

Hallo,
ich würde (nach einem Kindergartentag) keine zwei Kurse hintereinander belegen.

Er ist 4 und hat pro Woche ebenfalls zwei feste Termine, Mo. Musikschule und Do. Kinderturnen. Das reicht völlig. An den beiden Tagen merkt man ihm abends an das er sehr geschafft ist.

An deiner Stelle würde ich mit dem Schwimmkurs noch ein Jahr warten. Gerade fürs schwimmen sollte man fit, konzentriert und ausgeruht sein. Und ich denke nach Kindergarten + Musikschule ist schon viel Energie und Konzetration aufgebraucht bei den Kindern.


LG Sandra

Beitrag von jbw 17.11.10 - 13:10 Uhr

Hallo!

Ich wäre vorsichtig mit dem Schwimmkurs.
Es ist höchst unwahrscheinlich, dass sie in dem einen Kurs Schwimmen lernt. Mit 3.5 kriegen nur die wenigsten Kinder die Koordination mit Armen und Beinen richtig hin. Schwimmkurse für diese Altersstufe sind meist eher Wassergewöhnung. Das heisst, es ist wahrscheinlich mit dem einen Kurs nicht getan, und die "Doppelbelastung" würde nicht 10 sondern 20, 30 Wochen andauern.

Mein Sohn ist 4 3/4 und hat gerade einen Schwimmkurs gemacht. Er fand den Kurs vor allem psychisch sehr anstrengend, musste sich sehr überwinden, hinzugehen, und es gab auch immer wieder Tränen. Dabei ist er eine totale Wasserratte, daran lag es nicht.

Aber mit der Erfahrung im Hinterkopf würde ich vom Schwimmkurs abraten - zu viel an einem Tag UND Deine Tochter ist noch recht jung. Oder ist das ein Kurs, vo die Eltern mit ins Wasser gehen? Trotzdem würde ich eher mit Deiner Tochter öfter einfach so in Schwimmbad gehen, und den Schwimmkurs verschieben.

Alles Gute!
J. mit 4 #sonne

Beitrag von engelchen28 17.11.10 - 14:01 Uhr

hallo vanessa!
ich persönlich halte nichts von 2 kursen an einem tag. das ist freizeitstress in meinen augen. sicher gibt's kinder, die das so kennen und nichts dagegen haben, aber mir als mama wäre es zuviel und meinen mädels auch. man kann eben nicht alles machen...!
lg
julia mit 2 mädchen (3,5 & 5,5 jahre) #freu

Beitrag von schullek 17.11.10 - 19:01 Uhr

hallo,

ich denke das würde zu viel werden. schwimmkurse sind recht anstrengend. ich denke bei euch ist es zwar wohl erst eine art wassergewöhnung, aber nichts desto trotz anstrengend.
ich denke nächstes jahr reicht völlig aus, um mit schwimmkursen zu beginnen. so haben wir es gemacht. wir haben letzten winter bis diesen sommer einen froschkurs gemacht. heisst schwimmtraining noch mit schwimmringen etc. seit 10 wochen machen wir nun den seepferdchenkurs, wird sichr auch noch ein paar wochen dauern. so wird sich das ganze dann über ein jahr gezogen haben.
aber eher hätte ich nicht für günstig gehalten. kommt aber sicher auf den jeweilligen kurs an.
aber wie gesagt, nicht an einem tag.

lg

Beitrag von zahnweh 17.11.10 - 19:40 Uhr

Hallo,

für meine 3jährige wäre das eindeutig zu viel und für die meisten, die ich kenne auch.

1 Termin pro Tag reicht. Dann lieber mit der Musik so lange pausieren oder auf einen anderen Tag verschieben (Papa oder Opa könnten sie da auch hinbringen)

Allerdings sind die meisten "Schwimm-"Kurse für ab 3jährige eher planschen oder ähnliches, sowie Babyschwimmen "schwimmen" für Babys ist.

Mag sein, dass es auch Kinder mit 3 Jahren können. Die meisten sind erst so ab 4 eher 5 Jahren dazu in der Lage. Ich kenne ein paar Personen von der DLRG, die mir das so erklärt haben. Kurse in jüngeren Jahren sind durchaus nicht zu verachten, da sie gut für die Wassergewöhnung sind und Spaß bringen. Aber richtiges Schwimmen eben erst mit 4 eher 5 Jahren gelingt.

Übrigens Schwimmen oder im Wasser planschen macht müüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüde #gaehn. Nach einer Stunde bin auch ich davon platt oder spätestens beim nach Hause gehen. Danach noch musizieren? Keine Chance! Viel essen und viel Schlafen braucht unser Körper dann.

Beitrag von gingerbun 17.11.10 - 21:14 Uhr

Hallo,
für mich kämen 2 Kurse an einem Tag gar nicht infrage. Ich fände das echt zuviel egal wieviel Spass das macht. Dann muss man sich vielleicht doch entscheiden..
Gruß!
Britta