Feindiagnostik nicht kostenpflichtig - außer Praxisgebühr?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sansdouleur 17.11.10 - 10:30 Uhr

Hey ihr Lieben,

ich seh gerade nicht mehr durch. Also folgendes, ich hab ja ständig mit Blutungen ect. zu tun und bin durch IVF mit Zwillingen schwanger...

Ich hatte auch schon eine NFM machen lassen, als Selbstzahler...wurde mir damals empfohlen...

Wollte nun auch die Feindiagnostik machen lassen, allerdings wollte mir meine FA keine Überweisung geben, in der einen Praxis sagte man mir dann, dann kostet es 250 euro als selbstzahler...okay..

Nun war ich gestern beim anderen FA ne zweite Meinung einholen..der konnte auch nix neues sagen, empfahl mir aufjedenfall aber die Feindiagnostik machen zu lassen...er bat mir bei sich in der Praxis nen Termin an und meinte, ich müsste nix zahlen....

So nun ruf ich gerade in meiner KiWu-Klinik an, weil ich denen da schon vertraue und wollte fragen, was es da ohne Überweisung kostet ohne Überweisung...die meinten nur 10 euro Praxisgebühr und dann rechnen sie das mit der KK ab..

Hab ich was falsch verstanden, ich dachte, das ist keine KK-Leistung, nur wenn man ne Überweisung hat??

Ich versteh jetzt die Welt gerad nicht mehr...freu mich natürlich...

Beitrag von nanunana79 17.11.10 - 10:36 Uhr

Hallo,

das liegt im ermessen der Ärzte. Wenn die eine Feindiagnostik für sinnvoll und empfehlenswert halten, muss man nix bezahlen.

Liebe Grüße

Beitrag von jurbs 17.11.10 - 10:36 Uhr

mit Überweisung und damit Indikation ist es Kassenleistung, ohne muss mans selber zahlen ...

Beitrag von sephora 17.11.10 - 10:37 Uhr

Nein, wenn der Arzt dir ne Überweisung schreibt, dann musst du nix zahlen..machen halt nicht alle Ärzte.

lg

Beitrag von sansdouleur 17.11.10 - 10:38 Uhr

Die Kinderwunschklinik und auch die andere praxis wissen, dass ich KEINE Überweisung trotz Risikoschwangerschaft bekomme...meine FA hält generell nix davon..

Aber die schwester zb eben am Telefon wusste noch nicht mal was von der Risikoschwangerschaft und ich meinte, was kostet es ohne Überweisung und sie dann, 10 euro praxisgebühr und den rest rechnen sie mit der krankenkasse ab..

wie ist das möglich? bin total verwundert...

Beitrag von sandmann1234 17.11.10 - 10:38 Uhr

wenn man mit einem Kind ss ist. Aber bei Zwillingen sollte auf jedenfall eine FD gemacht werden, weil sie ja nicht mehr zusammen aufs US passen.

Ich mußte nichts bezahlen, ich hab in der 26SSW? glaub ich ne Überweisung vom FA bekommen für die FD.
Deshalb mußte ich noch nicht 1x die Praxisgebühr bezahlen

Beitrag von krebs83 17.11.10 - 10:38 Uhr

Hab das am Montag mit meinen FA besprochen, du bekommst ne Überweisung im Falle einer Risikoschwangerschaft, wenn etwas auffällig war im normalen Ultraschall oder er vielleicht etwas nicht genau erkennen konnte.

Dann zahlst du auch nichts.

Hast du keine Überweisung musst du die Kosten selber tragen.

LG Krebs83 mit #ei 18.SSW

Beitrag von sansdouleur 17.11.10 - 10:40 Uhr

ja so kenne ich das auch...aber die heute am telefon und gestern in der anderen praxis sagten nun was anderes...gestern da hab ich noch ne erklärung für aber nun bei der kinderwunschklinik??

ich kann das irg. auch nicht glauben...habe extra gefragt...aber wenn dann da doch kosten auf mich zukommen, würde ich das schon vorher wissen müssen...

ich bin so verwirrt...

Beitrag von kallindra 17.11.10 - 10:46 Uhr

Also ich denke in Deinem Fall solltest Du eine Überweisung bekommen und gar nix zahlen.

Ich hatte in meiner ersten Schwangerschaft auch immer wieder Blutungen, da wurde ich überwiesen (und da ging es ja tatsächlich nicht um ein nettes Foto, sondern ob alles ok ist), in der zweiten, also jetzt, bin ich über 35, habe aber keine FWU machen lassen, dann überwies mich meine Ärztin auch.

Du solltest wirklich noch mal mit Deinem Arzt sprechen, das ist ja nun nicht zum Spass bei Dir!

Alles Gute!

Beitrag von sansdouleur 17.11.10 - 10:48 Uhr

Ja der FA meinte gestern auch, ich sollte aufjedenfall das machen...er versteht nicht, warum sich meine FA da quer stellt..

Aber sie will da nicht mit sich reden lassen...nun dachte ich, nen anderen FA aufsuchen, aber scheinbar will meine KiWuKlinik das alleine über die KK abrechnen...und wenn es dann bei den 10 euro bleibt...ist das super..

ich kann mir das einfach nur nicht erklären..

Beitrag von hoernchen123 17.11.10 - 11:33 Uhr

Es wird ganz einfach sein. Sowohl der FA, bei dem du die zweite Meinung eingeholt hast, also auch die KiWu-Klinik bieten, so wie sich das liest, SELBST die Feindiagnostik an.

Da du bei dem Arzt mit der zweiten Meinung ja schon Praxisgebühr gezahlt haben dürftest (oder Überweisung vorgelegt hast), kann er, ohne weitere Kosten, die FD einfach machen. Er hält sie für nötig, also würde er das mit der Kasse abrechnen.

Das gleiche offenbar in der KiWu-Klinik, aber da du dieses Quartal wohl da noch nicht warst, zahlst du da die Praxisgebühr, wenn du es dort machen lässt. Anscheinend halten auch sie es für notwenig und rechnen die FD dann eben mit der Kasse ab.

Und warum wechselst du nicht generell den Gyn, wenn du mit deiner so unzufrieden bist?

LG