Mein mann

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von turboiri 17.11.10 - 10:42 Uhr

ich muss hier mal ein wenig frust loswerden. mein freund will auch umbedingt ein kind, ist auch immer total süß.
aber gestern war ich doch sauer. wir sind nu ca. ein jahr am üben. und ich finde nu kann er sich auch mal untersuchen lassen. ist ja eigentlich nu ein pröbchen abgeben. und der gute hat total schiss und meint es wäre bestimmt unangenehm....und was wäre wenn ein negatives ergebniss rauskommt. da war ich doch etwas sauer, ich mein ich versteh die angst...aber wenn ich zum arzt gehe ist es ja das gleich. ich kann auch schlechte ergebnisse bekommen und unter spaß verstehe ich auch was anderes.
so, sorry musste ich mal loswerden.

Beitrag von flauschimel 17.11.10 - 10:46 Uhr

So sind sie, die Männer. Meiner ziert sich auch so ein bisschen - wir üben seit fast 1,5 Jahren. Aber bestimmt liegt es an mir ;-)
#liebdrueck

Klar ist das wahrscheinlich unangenehm, aber bei uns ist es auch nicht schön, den FA rumwühlen zu lassen #schein

LG und Kopf hoch

Beitrag von pitz 17.11.10 - 10:48 Uhr

oh ja,
das kenne ich.
wenns nicht passt, dann natürlich bei uns frauen.
zum arzt als mann, warum denn?
kann deinen frust verstehen.

Beitrag von wartemama 17.11.10 - 10:47 Uhr

Ich kann Dich verstehen und ich würde meinen Freund ordentlich auf den Pott setzen!

Was ist daran so schlimm, eine Spermaprobe abzugeben? Wir lassen auch etliche Untersuchungen über uns "ergehen". Klar kann ich mir auch was schöneres als einen Vaginalultraschall vorstellen - aber es gibt schlimmeres.

Wie gesagt: Ich würde meinem Mann ordentlich die Meinung geigen - der soll sich bloß nicht so anstellen. #augen :-p

Viel Glück.... #blume

LG wartemama

Beitrag von giudia 17.11.10 - 10:47 Uhr

kann dich verstehn ,,,wir frauen gehen auch sogar regelmässig zum arzt..er muss ja nicht viel machen und wen wirklich was man nicht hofft ein schlechtes ergebniss raus kommen sollte dan hat man aber auch etwas mehr gewissheit..meine fa hat zu mir gesagt sie veranlasst solange keine bs bis mein mann nicht mal beim arzt wahr...das habe ich ihm gesagt und er war auch nicht so begeistert davon ..aber er sagt zu mir er wird es machen wir werden jetzt bis nächstes jahr märz rum noch weiter probieren und wens nicht klappt dan geht er sofort zum arzt...ja die männer eben alles bleibt an uns frauen hängen wens aber um den spass geht dan stehen sie wie ne 1 die männer und der rest von den

Beitrag von knutschi2009 17.11.10 - 10:47 Uhr

Hallo


Ich Verstehe dich total ich habe auch zu meinem gesagt das er sich vieleicht mal untersuchen lassen sollte doch männer sind da anders wie wir frauen
den da geht es ja an den ihre Männlichkeit und da sind die meinsten auch sehr eidel


gib ihn zeit und redet in ruhe noch mal sag ihm das du ihn auch gerne zur unterstünzung dahin mit begleidest und sag ihm egeal was raus kommt das du ihn liebst
ich denke mal er hat auch nur angst vor einem Ergebniss was euch beiden nicht gefällt also geh behutsamman die sache ran habe das auch gerade durch und nun ist auch mein männel bereit und wir gehen den schritt gemeinsam und egal was raus kommt würde ihn nie deswegen verlassen



viel glück und alles gute
lg yvonne

Beitrag von alessia85 17.11.10 - 10:51 Uhr

hi
ich kann deinen frust voll nachvollziehen.
Habe meinen Mann auch zum Uro geschickt, er hatte auch erst bammel, aber dann hat er erfahren, dass er auch zu Hause die Probe "eintüten" kann und dann war die Sache nur noch halb so schlimm.
OK die normale Untersuchung gehört auch dazu, aber daran ist auch noch keiner gestorben.
Erkundigt euch am besten beim Urologen, wie soetwas vor sich geht, dann ist es vielleicht nur noch halb so schlimm.
Bei uns kam ein schlechtes SG bei rum, aber jetzt wissen wir das es so ist, und können dementsprechend weiter planen bzw. üben.

Beitrag von vega-check 17.11.10 - 10:52 Uhr



Also ich finde schon, dass Dein Mann sich auch untersuchen lassen sollte.
Ich hatte auch schon Ultraschalluntersuchungen, Blutuntersuchungen, etc...
Mein Mann kam selber auf die Idee und meinte er will wissen, ob seine "Jungs" was taugen.
Und dann kam das Ergebnis und jetzt würde er es am Liebsten einrahmen, weil er ein soo tolles Spermiogramm hat und sich selbst als "Zuchtbulle" sieht :-D;-) (Typisch Männer!)

Klar hätte es auch anders aussehen können und das wäre schlimm gewesen-aber man sollte doch wissen, warum es nicht klappt oder?

Grüße

Beitrag von shiningstar 17.11.10 - 11:18 Uhr

Viele Männer reagieren so.
Bei meinem Mann war es nicht anders. Nur dass dann wirklich raus kam, dass er unfruchtbar ist...
Sag Deinem Partner, zu 1/3 liegt es an der Frau, 1/3 beim Mann und 1/3 an beiden (wie bei uns...).
Ich finde es immer wieder schade, dass Männer sich so anstellen. Ein SG beim Urologen und so normal wie eine Untersuchung beim Augenarzt. Und wir Frauen machen ja auch so vieles, z.B. lassen wir uns untersuchen und das ist auch nicht gerade das schönste auf der Welt.
Sucht euch einen Urologen in der Nähe, dann könnt ihr die Probe zu Hause gewinnen und Du kannst ihm dabei helfen ;o)

Beitrag von gloria111 17.11.10 - 12:02 Uhr

Hast Du Dich schon testen lassen ?

Vielleicht kannst Du ihm vorschlagen, dass ihr den Test gleichzeitig machen lasst. So seid ihr dann beide am hibbeln, oder ?

Übrigens, ich habe hier eine interessante Infoseite entdeckt. Man kann sich hier ausrechnen lassen, wann man ein Mädchen und wann man einen Jungen zeugen kann.

Mein Schatz und ich haben`s getestet. Hat 100 % hingehauen. Nun gehen wir nach der Berechnung vor, da wir unbedingt ein Mädchen wollen.