Er isst kaum was. 23 Monate alt.

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von engelchen1989 17.11.10 - 10:49 Uhr

Hallo,

ich mache mir in letzter Zeit Sorgen um meinen Sohn.
Er ist 23 Monate alt und war schon immer ein sehr schlechter Esser. Er hat erst sehr spät Beikost akzeptiert und lange Brei gemocht. Alles Stückige wollte er nicht oder er hat sich gleich verschluckt.

In dem letzten halben Jahr wurde es besser. Er hat am Tisch mitgegessen. Das meiste mochte er ganz gerne. Nur Fleisch oder sehr harte Dinge mag er nicht.
Er hat Nudeln, Reis und Kartoffeln geliebt. Er kann auch super alleine essen und kommt mit dem Löffel oder der Gabel gut zurecht.

Seit etlichen Wochen wird es wieder total schlimm.
Er isst fast gar nichts mehr vom Tisch.
Mache ich ihm morgens ein Brot mit Wurst oder Käse isst er den Belag runter, das Brot bleibt stehen. Ich hab es in Stücke geschnitten und ihn aufspießen lassen und ich hab ihm eine Hälfte in die Hand gegeben, beide Male isst er nur den Belag. Honig, Marmelade oder Streichkäse will er auch nicht. Da wirft er das Brot gleich auf den Boden.
Müsli will er ebenfalls keins. Da steckt er beide Hände in die Schüssel und wirft das Zeug durchs Esszimmer.
So läuft es mit allem. Er isst kein Obst, er will kein Gemüse. Nudeln isst er zwei Stück und der Rest wird rumgeworfen.

Ich setze mich zu jeder Mahlzeit mit ihm zusammen hin und esse genau das Gleiche wie er. Ich zeige ihm wie ich esse und erinnere ihn zwischendurch immer mal wieder daran doch mal zu probieren.
Irgendwann nehme ich ihm das Essen dann weg und er will dann gleich runter und spielen.

Ich versuche konsequent zu sein. Es gibt zwischendurch keinen Naschkram (war ein hartes Stück Arbeit meinem Mann das begreiflich zu machen). Gegessen wird am Tisch und immer zusammen. Ich biete ihm immer eine kleine Auswahl an er kann sich entscheiden. Ich beziehe ihn mit ein wenn ich koche oder vorbereite.
Ich zwinge ihn auch nicht zum essen. Wenn er mit dem Essen spielt sage ich ihm, dass er essen kann oder ich stelle den Teller weg. Das wird dann auch gemacht, aber es interessiert ihn nicht.

Ich muss dazu sagen, er ist vom sprachlichen Verständniss her noch recht weit zurück und versteht vieles noch nicht. Er beginnt gerade erst damit 2-Wort Sätze zu bilden und benutzt die Sprache und die Wörter die er kann kaum um sich zu verständigen.
(Hörtest beim HNO war völlig ok, er ist was das betrifft einfach eher langsam)

Das ganze geht nun schon so lange. Das kann doch keine Phase sein. Er trinkt relativ viel Wasser und bekommt ein Mal am Tag seine Heißgliebte Milch (250ml Vollmlich).
Er isst an manchen Tagen eine Scheibe Käse und 2 Stücke Kartoffel und beißt ein Mal von einer Birne oder einem Apfel ab.
Ich weiß jetzt echt nicht mehr weiter.

Kennt das jemand? Was kann ich machen um ihn zum Essen zu motivieren? Er ist nicht untergewichtig oder so. Wiegt 14kg auf 92cm.
Er läuft viel und ist total wild. Ich frag mich wo er die Energie her nimmt um überhaupt so wild zu sein wenn er so wenig isst.
Soll ich mit ihm zum Kinderarzt? Im Dezember haben wir U7 da würde ich die Ärztin sowieso drauf ansprechen. Ist nur die Frage ob ich so lange warten soll?

Liebe Grüße,
Sabrina

Beitrag von raevunge 17.11.10 - 13:05 Uhr

HUHU #winke

ich habe hier auch so einen Kandidaten, nur mit ganz anderen Maßen: 10,3 kg auf 81,5 cm ;-)

Mein Kleiner hat auch sehr spät angefangen, sich für Essen zu interessieren, hat lange gestillt, Brei war nie so sein Ding.. Mittlerweile stille ich nicht mehr. Er isst trotzdem wirklich sehr wenig mit 2 Ausnahmen: sein Frühstücksmüsli (wobei es da auch Tage gibt, da ist nach 2 Löffelchen Schluss) und in der KiTa mit den anderen Kindern#schein Ansonsten MAG er recht viel(auch Obst, Gemüse..) aber er isst dann halt wirklich immer nur so Miniportiönchen...

Wir waren grad zur U7 und er ist halt klein und leicht, aber ansonsten... Meine Ärztin sagt, alles okay und ich versuche, mir da nicht mehr so den Kopf zu machen. Es gibt echt Tage, an denen isst er GAR NICHTS! Er trinkt auch sehr gut, aber noch nicht mal Milch oder so, was wenigstens ein paar Kalorien hat ;-) Aber ich versuche echt mich darauf zu verlassen, dass er sich das, was er braucht, auch holt. Ist nicht so leicht, ich weiß.

Sprich es doch an bei der U7 und bis dahin würd ich so weitermachen, wie du es beschreibst. Versuch locker zu bleiben, kein Zwang.. So, wie du es ja schon machst ;-)

GLG und alles Gute #sonne

Beitrag von dingens 17.11.10 - 13:55 Uhr

Meiner isst derzeit auch schlecht, da hilft nur Füttern, leider. Aber besser als wenn er nichts essen würde!

Beitrag von steffi0413 17.11.10 - 16:19 Uhr

Hallo Sabrina,

wie ich machen würde, ist halt meine persöhnliche Meinung, vielleicht bist Du damit nicht einverstanden aber vielleicht ist das ein Versuch wert. #hicks

Aalso, ich würde ihm geben, was er gerne isst. Ich würde keine strenge Regel aufstellen, ich würde ihn lassen mit dem Essen zu spielen, die sind auch sehr wichtige Eindrücke für ihn, wie man etwas zerdrücken kann...:-)
Er lernt davon sehr-sehr viel und noch dazu ist dann das Essen nicht sooo langweilig. ;-) Ich würde keine Auswahl anbieten, vielleicht ist er noch jung dafür und macht ihm Stress.
Ich würde aus dem Essen keinesfalls eine stressige Situation machen wo er leisten muss. Ich würde etwas anbieten, wenn er isst ok, wenn nicht auch ok. Ich würde auch keine grosse Geschichte vom Essen machen, also man muss nicht schimpfen oder loben.

LG
Steffi

Beitrag von stephi1982 17.11.10 - 18:15 Uhr

Hallo Sabrina


Schreibst du von Lea-Marie? :-p. Nein mal im ernst das gleiche machen wir auch schon seit Wochen durch. Unsere Maus ist jetzt 27 Monate hat 13,5kg bei 90-92 cm. Am liebsten würde sie den ganzen tag nur Kekse #mampf (Dinkelkekse mag sie besonders). Das einzige was sie immernoch gerne Isst das sind Nudeln mit irgendeiner Sosse nur ich kann net jeden Tag nur Nudeln kochen.Im KiGa isst sie auch ganz normal ihr Brot. Aber zuhause nix.
Ich hatte mal mit dem KiA drüber gesprochen weil es doch schon Extrem wahr zwischen durch da sie alles essen verweigert hat und er meinte das wäre eine Phase die irgendwann mal enden wird und die kleinen melden sich schon wenn ihnen was fehlen sollte.

Naja da bin ich mal gespannt.



LG Stephi