Biiiitte helft mir wegen der Backzeiten

Archiv des urbia-Forums Topfgucker.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Topfgucker

Nachdem am Morgen die quälende Frage: "Was soll ich heute nur anziehen?" erfolgreich beantwortet wurde, wartet schon die nächste, noch quälendere, Frage: "Was koche ich denn heute?". Auch andere Fragen rund um Rezepte und Lebensmittel sind hier am richtigen Platz. 

Beitrag von torro06 17.11.10 - 10:57 Uhr

Hallo!

Ich bin eine echte Niete was Kuchen backen angeht- noch roh, verbrannt, steinhart, trocken, zerfallen...
Morgen wird mein Sohn 2 & ich möchte ihm einen gaaanz normalen Marmorkuchen in einer Silikonform in Burgenform backen.
Habe gestern schon geübt mit einem Rezept aus dem Dr. Oetkergrundbackbuch (das Rezept ist prinzipiell echt lecker, backt meine Mama auch).
In der Anleitung zur Backform stand, dass man die doppelte Menge Teig benötigt, um die Form zu füllen (habe ich nicht gemacht, die Form war trotzdem voll!). Backzeit wäre bei 200 Grad 75-80 Minuten.
Bei meinem Rezept steht: 50-65 Minuten bei 200 Grad.
Ich habe ihn dann 65 Minuten drinnen gelassen.
Am Ende war er oben verkohlt und innen total klitschig, igitt.

Biiiitte sagt mir wie lange & bei welcher Temeratur ich ihn heute backen soll!!
Außerdem will ich die 1,5 fache Teigmenge backen und noch kleine (muffinformgroße) Gugelhupfformen aus Silikon befülle. Auch da... Wie lange, wie hoch?
Bitte gebt mir Tips, meine Jungs drehen durch, wenn sie heute schon wieder nur Kuchen anschauen dürfen ;-)...

LG & vieeeelen Dank,
Kathrin

Beitrag von accent 17.11.10 - 11:33 Uhr

Hallo,
ich kenne zwar die Form visuell, habe aber noch nie mit Silikon gebacken. Von daher weiß ich nicht, ob es einen Unterschied zu "normalen Backformen gibt.
Ich finde 200 Grad viel zu hoch. Ich würde höchstens 180 Grad einstellen. Backzeit denke ich so um die 60 Minuten. Mach doch mal nach ca. 50 Minuten die Stäbchenprobe: Mit einem Holzstäbchen in den Kuchen stechen - wenn keine Brösel hängenbleiben, ist der Kuchen gar. Sollte er trotz Niedrigtemperatur oben zu braun werden, decke ihn mit Alufolie ab.
Gutes Gelingen
Linda

Beitrag von torro06 17.11.10 - 14:12 Uhr

Huhu!

Danke!
Das wäre ja noch kürzer bei niedrigerer Temperatur.. Er war ja nicht nur verbrannt, sondern auch noch roh.. ;-).
Und die Stäbchenmethode... Bei mir klebt da NIE was dran. Gestern auch nicht. Benutze einen Zahnstocher. Ist das vielleicht das Problem?

LG

Beitrag von accent 17.11.10 - 15:10 Uhr

Hallo,
ich denke, der Zahnstocher erfasst nur die obere Schicht des Kuchens. Ich nehme ein Schaschlikstäbchen zur Probe.
Du kannst ja mit der Temperatur noch etwas runtergehen. Nach welchem Rezept war denn der Teig?
Linda

Beitrag von torro06 17.11.10 - 16:17 Uhr

Aus dem Dr. Oetker Grundbackbuch. Hmmm, jetzt ist er bei 175 Grad im Ofen . Die Minigugelhupfe habe ich gerade nach einer halben Stunde raus geholt. Sollte reichen- HOFFE ich ;-).
Der Große bleibt dann mal so 80 Minuten, bibber..
Och Mann, Marmorkuchen- das bekommen ja echt schon Kinder hin..
Vielleicht warte ich einfach bis mein Großer das mit dem backen übernehmen kann ;-).
Danke für deine Hilfe!

Beitrag von goldtaube 17.11.10 - 18:04 Uhr

Ich mache auch immer ein Rezept von Dr. Oetker. Gelingt bei mir immer:
http://www.oetker.de/oetker/rezepte/backen/kuchen_aus_der_form/marmorkuchen_%C3%B8_24_cm.html

Ich nutze allerdings keine Silikonbackform, sondern eine ganz normale Form.

Gibt es auch für kleinere Formen:
http://www.oetker.de/oetker/rezepte/backen/kuchen_aus_der_form/marmorkuchen_%C3%B8_18_cm.html
http://www.oetker.de/oetker/rezepte/backen/kuchen_aus_der_form/marmorkuchen_%C3%B8_22_cm.html