***Evt. bald bei euch...bissel lang***

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von chiara2704 17.11.10 - 11:04 Uhr

Hallo Ihr Lieben..

Ich habe schonmal vor ein paar Wochen gemailt,das bei uns nicht alles so gut läuft.

Ich bin jetzt 28.Ssw(27+5),es ist meine 3. SS und meine Vorgeschichte steht auch in meiner VK.
Nur soviel...

Ich war Anfang September bei der FU und seit diesem Zeitpunkt spinnt der Körper umher.Es fing mit einem gr. blauen Fleck am Bauch an,bei der Einstichstelle,ging mit Bauchkrämpfen weiter und schließlich Kontraktionen("Wehen") auf dem Toko...

Musste dann stationär ins KH,insgesamt 3 mal seit dem...immer so 5-7 Tage.
Eine Klinik bei uns in der Nähe,zum überwachen der "Wehen"..die aber bis heute Zervix unwirksam sind.Bedeutet,der GMH ist durchgehend immer bei über 4 cm...Also alles gut.

So,jedoch beim letzten KH aufenthalt kam Kopfweh dazu,der Blutdruck war eh schon öfter erhöht,da dann aber richtig hoch(182/134)mehrfach bei 24h Messung...
CRP war auch erhöht.Durfte jedoch nach Hause..
Letzten Montag musste ich dann zu meiner FÄ und ihr gefiel das alles gar nicht.
Nun hatte ich letzten Dienstag Geburtstag und wollte natürlich nicht wieder ins KH...
Dann haben wir gesagt das ich halt Mittwoch letzte Woche wieder zu ihr komme,und dann besprechen wir,wie´s weiter geht.

Bin letzten Mittwoch zu Ihr..Wieder Wehen auf dem CTG,Blutdruck 180/00,Eiweiß im Urin,Wasser in den Beinen und beim Ultraschall hat sie festgestellt das unser Prinz "nur" knapp 750g wiegen tut, und der Umfang vom Bauch im Vergleich zum Kopf zu gering sei,was das geringe Gewicht erklären tut.

So,da war ich erstmal geschockt und konnte gar nix mehr sagen.Sie hat dann die Einweisung für die Uni-Klinik knapp 100 km von uns entfernt fertig gemacht und gesagt das die sich das alles mal anschauen sollen.
Diese Klinik besitzt auch eine Neo-Intensivstation,meinte sie dann noch so beim Tschüß sagen...

Ich habe total angefangen zu weinen und bin dann nach Hause,hab meinem Mann berichtet was nun so alles passiert ist.
Letzten Donnerstag sind wir dann Frühs hier her zur Klinik,ich wurde schon erwartet,denn meine FÄ hatte den Tag zuvor schon telfonisch Bescheid gegeben.
Tja,dann kam die Aufnahkme und all das.
Beim Gespräch und dem US mit der Ärztin wurde dann das Wort "Gestose" in den Raum geworfen,und ich wieder geschockt...Ich hatte bei beiden SS eine EPH-Gestose,jedoch erst zum Ende hin,mit jeweils guten problemlosen Ausgang.
Also wusste ich wovon sie da spricht.
Dazu hat sie durch den US bestättigt das unser Sohn "sehr zart" ist...soll heißen knapp 800g,ebenfalls das gleiche ausgemessen mit Kopf-Bauch Vergleich.
Um die 1000g und mehr wäre eigentlich das Gewicht,was sie gern gehabt hätte für diese Ssw.
Typisch Gestose-Kinder sagte sie noch und wir schauen mal wie es sich entwickelt.
So,nun bekomme ich Blutdruck-Tabletten,womit wir den auch im Griff haben(135/80),Kopfweh ist weiter da,Magnesium und Buscopan bekomme ich auch.Dazu ne Antibiose und Thrombose-Spritzen, wegen der wenigen Bewegung.(Gelockerte Bettruhe-Bewegung auf Station erlaubt)
24h Urin und 24h Blutdruck wurde durch geführt,beides gut.nur gering Eiweiß(1,8)ab 3 wäre wohl schlecht..
Nun mache ich den 24h Urin ein zweites mal um zu schauen ob sich was verändert hat.
Schwindel und Herzrasen kam dazu,aber nur in Schüben.
Schilddrüsen werte waren ok,nur der Wert aus dem Kopf war erhöht,der im Körper war ok.Wir warten ab hieß es.
Nun wird der Blutzucker ab heut kontrolliert,obwohl der Glukose Intoleranztest gut ausfiel...evt. könnte mein Wert zu niedrig sein meitnen die.
Wer weiß.

Nun habe ich heute ein Gespräch mit dem Team der Neo-Intensiv um alles zu besprechen,was wäre wenn...flls die SS beendet werden muss,vorzeitig wegen der Gestose,bzw. wenn er sich nicht weiter entwickelt,so wie es sein sollte,grad auf´s Gewicht bezogen.
Morgen ist dann US von unserem Sohn,um zu schauen was er in 7 Tagen zugelegt hat.Ich hoffe nur das beste für unseren Prinzen.
Lungenreife Spritzen habe ich schon in der 24.Ssw bekommen,aber erhalte sie hier nochmal die Tage zur Auffrischung.

Ich wünsche mir sooo sehr das er noch ganz lange in meinem Bauch bleiben kann,und schön zulegen tut..Aber alles zusammen sieht nicht so gut aus derzeit...

Bin ganz traurig...

Wer hat ähnliche Erfahrungen,und kann Mut zu sprechen,bwz. trotzdem von einem guten Ausgang reden,bei so kleinen leichten Baby´s....

Danke für´s zuhören..

LG steffi, die in der Klinik liegt und nur am hoffen ist...

Beitrag von sunshine_84 17.11.10 - 11:26 Uhr

hallo,

das hört sich ja alles nicht so prickelnd an. ich drück auf jeden fall die daumen, dass euer kleiner prinz noch im bauch bleiben darf.

ich hatte damals genau das gleiche....zu hoher blutdruck, kopfschmerzen, eiweiß im urin.....

elias wurde bei 27+4 per notkaiserschnitt geholt. er wog da 665 g und war 32 cm groß. die lungenreife habe ich eine woche vorher bekommen. elias war bei der entbindung schon blau angelaufen, hat aber spontan geatmet (das hab ich erst im letzten jahr erfahren), musste dann aber intubiert werden. insgesamt war er knappe 3 wochen voll beatmet, danach hatte er für ungefähr 4 wochen cpap. er lag 18 wochen im kh, musste während dieser zeit 4 mal operiert werden.

heute ist er 3,5 jahre alt und ein kleiner gesunder quirl.

alles gute und lg, anica
www.der-kleine-kaempfer.de.t

Beitrag von minkabilly 17.11.10 - 15:58 Uhr

es gibt hier einige "zarte" Würmchen, die es geschafft haben;-)
meine Tochter hatte nur 340 g Geburtsgewicht

Beitrag von supermaus72 17.11.10 - 18:43 Uhr

Liebe Steffi,
jetzt ist es schon spät, und das Gespräch mit dem Neonatologen-Team hast Du bestimmt schon hinter Dir. Da hat man Dir bestimmt gesagt, daß viel wichtiger als das Geburtsgewicht die Reife des Babys ist, also Kopf hoch! Der Ausgangspunkt ist doch dann schon etwas besser, oder?
Ich wünsch Euch alles alles alles Liebe und Gute und hoffe auf baldige gute Neuigkeiten von Dir!
LG Supermaus72