Katze im Haushalt ?!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von valensaa 17.11.10 - 11:19 Uhr

Hallo,

ich habe mal gelesen, dass es nicht so gut fuer eine Schwangere sein soll, wenn eine Katze / Kater mit im Haushalt ist..
Stimmt dass ?
Ich bin in Ende fünfte Anfang Sechse Woche schwanger, und mache mir schon ein wenig Gedanken darüber..

LG

Beitrag von mocae123 17.11.10 - 11:21 Uhr

Also ich habe 3 Katzen und würde mich niemals von denen trennen. Wir kuscheln auch weiterhin. Das Katzenklo macht mein Mann sauber, das ist tabu für mich. Ich habe schon seit bestimmt 18 Jahren Katzen bin aber Toxo-negativ. Warum sollte ich das gerade jetzt bekommen?

Hast Du auch eine Katze?

Wenn Du immer für Hygiene sorgst, dann brauchst Du Dir meiner Meinung nach keine Sorgen machen.

LG Franzi

Beitrag von mama-von-marie 17.11.10 - 11:21 Uhr

nur wenn Du toxo negativ bist.
Lass einfach das Katzenklo von anderen reinigen, dann passiert nichts.

LG

Beitrag von die-caro 17.11.10 - 11:22 Uhr

Bist du Toxo positiv oder negativ?

Wir haben auch 2 Kater die auch draußen herumtiegern.

Alles halb so wild man kann es auch überteiben (zumindest zun das manche hier, nicht alle)

Mach dir keinen Kopf, du sollst die Katze ja nicht ablecken oder mit ihr aus einem Napf fressen. Schön Hände waschen immer und dann ist alles gut.

Beitrag von gravi 17.11.10 - 11:40 Uhr

#rofl#rofl#rofl stell mir das grad bildlich vor
haste lustig geschrieben :-D

Beitrag von nadja.1304 17.11.10 - 12:00 Uhr

Selbst wenn du sie ableckst, man müsste ihr ja schon den A....llerwertesten lecken, daher kommen die Toxoplasmose-Erreger ja erst. :-)

Beitrag von diana-br. 17.11.10 - 11:22 Uhr

Keine Sorge, ich hab 2 #katze und mache nur das Klo nicht sauber...
Sonst alles wie gehabt...

Toxoplasmose kannst du eher von Lebensmitteln bekommen
als von ner #katze

Hast du dich mal testen lassen? Vielleicht hast du es ja mal gehabt und
bist immun dagegen... Dann ist es eh egal!

Bloß nicht die #katze weg geben nur weil man #schwanger ist #nanana

Beitrag von baby-no-2 17.11.10 - 11:23 Uhr

Hi,

Das ist pure Ansichtssache.

Wir haben unsere Katze und sie bleibt auch. Das Katzenklo habe ich die ersten 12 Wochen nicht gemacht, danach schon!

LG Antje mit Celine(8), Romy(2) und Baby inside (35.SSW)

Beitrag von valensaa 17.11.10 - 11:31 Uhr

Ich habe mich bei meinem Sohn immer auf Toxoplasmose testen lassen, und da war nie irgendetwas..
Unser Kater ist eben ein Hauskater, und noch Recht jung ( ca. 5 Monate )..

Ich habe den nächsten FA Termin am 30.11 wo dann auch Blut abgenommen wird..

Sorgen macht man sich ja trotzdem..

Aber Danke :)

Beitrag von silkuccia 17.11.10 - 11:31 Uhr

Uffa,

lass Dir bloss keine Panik einreden!!!
Also, Katzenkot gilt als Toxoplasmoseuebertraeger. Jedoch gilt das hauptsaechlich fuer Freigaengerkatzen, da die Toxo-Erreger sich erst nach ca 36 Std im Kot entwickeln. Bei Wohnungskatzen wird das Katzenklo ja regelmaessig gesaeubert (hoffentlich nicht erst nach 36 Std :-) ) und gewaschen.
Meine beiden Prinzessinnen sind zudem auch noch geimpft.
Ich ziehe aber trotzdem Handschuhe beim Saubermachen an (einfach, um meinen Mann zu beruhigen, ich selbst hab seit 31 Jahren Katzen und hatte nie Toxo).

Die Gefahr, sich den Toxo-Erreger einzufangen, ist viel hoeher beim Verzehr von rohem Fleisch, ungewaschenem Salat oder ungewaschenem Obst...

Ansonsten duerfen die beiden nicht mehr ins Schlafzimmer (Baby wird bei uns schlafen) und schon gar nicht ins Kinderzimmer. Katzenhaare in der Kinderkehle muessen nicht sehr angenehm sein und das wollen wir unbedingt vermeiden.
Da wir gerade in eine groessere Wohnung gezogen sind, waren diese Zonen con Anfang an tabu, so dass sie die "Eintrittssperre" hoffentlich nicht mit dem Baby in Verbindung bringen.

So, nun lass Dir den Spass an den samtpfoetigen Kuschelvierbeinern nicht verderben, wasch Dir die Haende nach dem Schmusen bevor Du was Essbares anfasst (aber das macht man ja sowieso, nicht nur in der SS) und lass Dich von einem sanften Schnurrton verwoehnen.

LG,

Silkuccia mit Salvatore Samuel #verliebt (27+6) und 2 #katze#katze

Beitrag von leo68 17.11.10 - 11:33 Uhr

Ich habe auch zwei Katzen (seit 12 Jahren) und bin negativ auf Toxoplasmose getestet worden. Das Katzenklo habe ich auch während der Schwangerschaft saubergemacht, habe allerdings immer Einweghandschuhe getragen und mir anschließend noch immer gründlich die Hände gewaschen. Auch sonst darauf geachtet, dass ich nicht mit Katzenkot in Berührung komme und auch draußen bei der Gartenarbeit immer schön Handschuhe getragen. LG

Beitrag von tamara4 17.11.10 - 11:50 Uhr

Hallo,
auch wir gehören zu den Dosenöffnern eines Freigängers!
Unser Tierarzt meinte wir sollen ihn einmal alle 3 Monate entwurmen, damit sich nichts in ihm ansiedelt.
Außerdem kann sich die Toxo nicht nur im Kot sondern auch im Speichel der Katze befinden! Also auch in ihrem Fell sein...deshalb nur noch mit Handschuhen streicheln oder Katze mit Desinfektion gründlich einreiben ;-):-p#rofl#rofl
Ich lebe seit frühester Kindheit mit Katzen (alle Freigänger) zusammen und in Kindertagen haben wir auch aus einer Cornflakesschüssel gegessen #schein aber ich bin immernoch negativ!
LG & PS: Bedenkt das Positive beim Katzenschmusen: das Schnurren der Katze wirkt beruhigend auf den ganzen Körper und kann sich sogar Blutdrucksenkend auswirken :-D

Beitrag von leenchen82 17.11.10 - 11:46 Uhr

Hallo, also wenn du einen Stubentiger hast dann ist es sehr gering sich bei ihm an zu stecken. Katzen die Freigänger sind, sind eher die Kandidaten die diese Infektion übertragen. Oder rohes Hackfleisch und ungewaschenes Obst aus eigenem Anbau. "Dank" meines Katers Timo den man mir mit 10 Wochen krank "angedreht" hat und mein unfähiger Tierarzt damals die Toxo nicht erkannte habe ich mich selber angesteckt und bin jetzt immun! :-D Nach Monaten, ich musste täglich Erbrochenes und Durchfall aufwischen, stellte ein anderer Tierarzt die Diagnose und Timo konnte schnell behandelt werden.:-)

Lange Rede kurzer Sinn: Sich an der eigenden Katze, die keinen Freigang hat an zu stecken ist sehr viel geringer als an rohes Fleisch!!! ;-)

Beitrag von nadja.1304 17.11.10 - 11:59 Uhr

Hi,

also lass dich davon nicht beirren. Ich hab drei Stubentiger und bin Toxo negativ. Aber: die Wahrscheinlichkeit, sich über verunreinigte Lebensmittel anzustecken ist viel höher, als an der Katze. Dafür müsst man das Katzenklo mit bloßen Händen sauber machen und danach die Finger in den Mund stecken, immer unter der Vorraussetzung, die Katze hat überhaupt Toxoplasmose. Also wenn du unsicher bist, lass dich testen und ergreife dann dementsprechende Maßnahmen (Mann reinigt Katzenklo). Wobei ich das selbst mache, wasch mir danach gründlich die Hände und fertig. Und ich nehm ne Schaufel :-) . Ich könnte nie auf meine drei verzichten. Grade jetzt in der SS ist es einfach zu göttlich mit denen. Es gibt nix witzigeres, wenn dir ne Katze auf dem Bauch sitzt und die das hüpfen anfängt, weil ihr der Hintern gehauen wird. :-)

LG Nadja mit Bauchmaus 30+4

Beitrag von englein34 17.11.10 - 12:05 Uhr

#winke

mag schon sein das,das gut tut, aber ich finde das sind alles nur Aussagen. Sicher ist das Du jetzt aufpassen mußt wegen Toxoplasmose. Die tut Deinem Baby nämlich gar nicht gut. #liebdrueck


Englein und #baby inside 18. SSW