Äußere Wendung - würdet ihr es tun?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von tweety83 17.11.10 - 12:00 Uhr

Huhu Mädels,

unser Knopf liegt nach wie vor mal in BEL und QL. Ich weiß es ist zwar noch Zeit das Knöpfchen sich dreht aber solangsam mache ich mir schon meine Gedanken. Man hat mir vorgeschlagen wenn es soweit ist die äußere Wendung zu machen ABER:

- ich hab Angst#zitter
- ist nicht ungefährlich#schock
- und es tut sicher auch weh, nicht nur mir#schmoll

nun suche ich Meinungen. Wer kann mir helfen?

und sagt mal, kann es auch sein das sich Knöpchen nicht drehen mag (es gibt ja sicherlich einen Grund wieso sich Knöpchen nicht dreht) weil ich es vom Kopf her blockiere?
Die Geburt meines Großen war sehr kompliziert, nach 47 Std dann der Not-KS.

Vielen Dank für eure Antworten! #blume

LG tweety mit Keks#verliebt am schlafen & Knopf#verliebt im Bauch 26+2 SSW#schwanger

Beitrag von mama-von-marie 17.11.10 - 12:02 Uhr

ICH würds nicht machen, allein die Vorstellung...das arme Baby :-(

Beitrag von dadebe 17.11.10 - 12:03 Uhr

Ich würde es definitiv machen, da ein KS nur im Notfall für mich in Frage kommt.
Und es wird alles per Ultraschall überwacht.
Weh tut es sicherlich, ist ja nicht viel platz mehr im Bauch, aber oft hilft ein kleiner "Schupps" und das Kind dreht sich alleine.

Beitrag von batidadekiba 17.11.10 - 12:06 Uhr

Hallo, bei mir war die rede von einer Äußeren Wendung bei meiner Tochter .
Ich habe mich letztendlich dagegen entschieden , und wie sich rausstellte zum glück , meine kleine war mit dem Kopf unter meinen Rippen und hatte die Nabelschnur 2 mal straff um den hals .

Heute ist es so wäre mein Kleiner nicht von anfang an in SL dann würde ich abwägen lassen was mit der Nabelschnur ist und ob alles soweit ok ist , denn ein erneuter KS kommt für mich nicht in frage so lange es Medizinisch nicht notwendig ist .

Lass es abklären und wäge ab .

Alles gute

Beitrag von dilara1981 17.11.10 - 12:08 Uhr

also meine freundin hats machen lassen in der 38.ssw... es tat wohl weh, aber so, dass man es aushalten konnte. also ich würde es auch machen...

Beitrag von warste 17.11.10 - 12:13 Uhr

Hallo
kenne diese GEdanken, meine Tochter lag auch schön lange in BEL, hat sich aber dann doch noch selbst gedreht (das tat auch weh!! war Nachts, ich bin davon aufgewacht....).
Hast Du denn keine Hebamme die moxen kann? Oder versuch es mal mit der indischen Brücke, es kann zumindest NICHT schaden.
Such Dir eine Hebamme, noch ist genügend Zeit und Platz!
Die äußere Wende seh ich skeptisch, oftmals ist sie nutzlos, da sich die Babys zwar drehen lassen,sich aber sofort wieder in ihre bevorzugte lage zurückdrehen!! (war bei meiner Bekannten so!).
vielleicht mußt Du auch einfach mal abschalten, an was anderes denken, aml schwimmen gehen oder sowas, damit Du Deinen Körper mal entspannen kannst,ist immer leicht gesagt - ich weiß! Aber manchmal ist das echt eine Hilfe!
Ich wünsch Dir alles Gute!
Steffi mit Nr.3 (momentan in SL) 29.W

Beitrag von erstes-huhn 17.11.10 - 12:19 Uhr

NEIN !!! Bei mir wollten die Ärzte das auch machen - ich habe dankend abgelehnt.

1. - meistes hat das Kind einen Grund warum es so liegt oder sitzt (z.B. Nabelschnur zu kurz), dann kommt es nach der äußeren Wendung meist zu einem Notkaiserschnitt, weil es dem Baby nicht mehr gut geht.

2. wenn sich das Baby drehen kann, dann wird es sich schon richtig drehen, wenn es geboren werden will.

Meine Tochter war immer "unterwegs" mal so, mal so, in 5!!! KH´s wollte man mir einen KS machen, bis ich ein KH gefunden habe, das bereit war mit mir auf die Wehen zu warten.

in der 42 SSW mußte ich täglich zu Kontrolle in das KH, dann sagte die Ärztin heute liegt sie richtig rum, sie will wohl kommen.

An diesem Tag habe ich innerhalb von 2,5 h (erste Wehe bis Kind da) meine Tochter spontan geboren.

Gib euch beiden Zeit und vertraue - alles Liebe.

Beitrag von nele27 17.11.10 - 12:27 Uhr

Hallo,

ich würde es nicht machen, sondern zur Not aus BEL entbinden...

QL ganz am Schluss ist ja seeeeehr selten, da würde ich wohl oder übel einen KS machen.
Aber ich würde halt hoffen, dass sich das Baby noch von selbst in SL oder BEL dreht damit es normal entbunden werden kann.

LG, Nele
40. SSW

Beitrag von julimond28 17.11.10 - 12:33 Uhr

Hallo,
ich denke genau wie du!!
Es muss sicher einen Grund haben warum der Knopf nicht möchte!!!!!!!
Selbst wenn die wendung klappt (welche ich schon nicht machen würde wegen der eventuellen Schmerzen der Kleinen), nachher wird es wie bei der ersten Geburt und endet im KS!
LG

Beitrag von taschi76 17.11.10 - 12:35 Uhr

Hallo,

NEIN, die äußere Wendung würde ich auf gar keinen Fall machen! Meistens gibt es ja einen Grund, dass ein Kind sich nicht dreht (Nabelschnurumschlingung oder so). Es ist zudem wie Du schon sagst nicht ungefährlich, tut unter Umständen sehr weh (evtl. auch dem Ungeborenen). Oft ist diese Prozedur auch vergebens, da sich die Babies nach der Wendung direkt wieder in die alte Position drehen. Meine Kollegin und Freundin hat es hinter sich und würde es nie wieder machen und sie ist sonst nicht gerade zimperlich. Sie hatte anschließend den Bauch voller Hämatome, es tat sehr weh und ihre Tochter hat sich sofort zurückgedreht.

Klar; ein KS wäre auch eine Enttäuschung, dass ist schon verständlich...
Aber wie Du selbst schon sagst, Du hast ja noch Zeit, dass Dein Baby sich in SL drehen kann.

LG
Taschi

Beitrag von qrupa 17.11.10 - 12:36 Uhr

Hallo

also wenn die Voraussetzungen stimmen dann ist eien äußere Wendung immernoch ungefährlicher als ein geplanter KS. und der hauptgrund warum sich manche Babys nicht drehen ist einfach das sie es nicht tun. In den allerseltensten Fällen gibt es einen echten Grund dafür (und wenne s einen gibt dann lassen sie sich auch nicht drehen und die Wendung wird abgebrochen)

Beitrag von wuestenblume86 17.11.10 - 12:56 Uhr

Wie wäre es mit abwarten!?

Noch ist genügend Platz in deinem Bauch und dein Baby kann sich noch gut alleine drehen ;-) ich würde mir da garkeine Sorgen machen.

Mein Baby liegt in QL seit neustem ;-) da wurde noch kein Wort drüber verloren.

Beitrag von mdmfilou 17.11.10 - 19:50 Uhr

Hallo,
ich habe es bei meiner Großen machen lassen und es hat geklappt und ich hatte auch keine Schmerzen dabei, aber die Umstände haben auch gepaßt. Danach habe ich sie normal entbunden.
Ich habe auch lange gegrübelt und habe dann beschlossen es zu versuchen, hätte jeder Zeit abbrechen können und bin froh daß ich es gemacht habe.
LG und alles Gute
Sina