1 1/2 Jahre und nur am motzen und jammern...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von rikkiana 17.11.10 - 12:05 Uhr

Hallo!

Meine Kleine entpuppt sich gerade zu einer kleinen Mecker-Ziege!!! Egal was ist, ihr ist es nicht recht und wird gleich motzig, bockig und meckert und jammert rum. Ist das in dem Alter so, oder ist sie eben ein typisches Mädchen - Zicke eben :-p???
Von meinem Sohn kenn ich das gar nicht so extrem..

Wem gehts ähnlich und was macht ihr, wenn die Kleinen so drauf sind???

LG Rikkiana

Beitrag von engel7.3 17.11.10 - 12:13 Uhr

Hallo Rikkiana!

Ich kenne das sehr gut. Mein Sohn ist auch, seitdem er ca. 1 1/2 Jahre als ist, ziemlich quengelig, ungeduldig und sehr meckerig. Wenn ihm was nicht schnell genug geht oder er was nicht auf Anhieb selber hinbekommt, wird gemeckert, geschrien und teilweise ausgerastet.
Nun ist er 2 Jahre und 2 Monate und.......es ist immernoch so:-( Hat sich kein bißchen gebessert. In der Kita ist er nicht so. Das finde ich so merkwürdig, nur zu Hause.

Ich versuche ruhig zu bleiben und spiele dann mit ihm , ich versuchs jedenfalls. Meist hat er dann langweile und will bespast werden.

Manchmal kann man nicht viel tun. Augen zu und durch, es wird besser.
Spätestens im Frühling;-)

Glg

Beitrag von 04.06-mama 17.11.10 - 12:50 Uhr

Hallo,

unser Kleiner ist jetzt auch 1 1/2 Jahren und erprobt gerade den Aufstand. Wenn ihm was nicht gleich gelingt oder etwas nicht bekommt, oder ein nein hört (das akzeptiert er gar nicht) fängt er an mit dem Fuß auf den Boden zu stampfen, oder mit der Faust auf den Tisch zu hauen oder gar lauthals zu schreien, leider auch wenn wir unterwegs z.B. beim Einkaufen sind. Er haut auch gerne auf seine Schwester, mich oder meinen Mann.

Ich bin im Moment soweit (alles andere nützt nichts) das ich ihn dann einfach ignoriere. Es dauert nämlich nicht lange und dann kommt er angerannt und möchte hochgenommen und gedrückt werden. Hab fast das Gefühl er möchte sich dann entschuldigen, unser Kleiner kann aber auch noch nicht viel sprechen, vielleicht wird es besser wenn er sich besser Ausdrücken kann, ach ich weiß auch nicht.

Lg 04.06-mama

Beitrag von erdbeere2410 17.11.10 - 12:58 Uhr

Hallo!

Meine Kleine (bald 1 1/2 Jahre) hatte bis vor ca. einer Woche aus so ne Mecker, Motz- und Jammerphase... hat bestimmt 6 Wochen gedauert... den ganzen Tag nur am Meckern... ich konnte ihr nichts recht machen... wenn bei ihr was nicht gleich geklappt hat war sie gleich derart wütig und hat nach mir geschrien... wenn es in manchen Situationen ganz schlimm war hab ich sie einfach mal ignoriert.... dann hat sie mal "ausgebrüllt" und dannach ging es wieder einigermaßen... ich denke aber das man da nicht viel machen kann... hab mich auch immer selbst daran erinnert das es nur eine Phase ist... Augen zu und durch...

Lg
Daniela

Beitrag von haruka80 17.11.10 - 14:20 Uhr

Mein Kleiner (1,5) ist seit 5 Wochen so...was ich tu? Leider manchmal ungeduldig werden weil ich dauergenervt bin vom "gejammer" (er jammert wirklich fast durchgehend und will nur auf den Arm).
Wir sind viel unterwegs, das lenkt gut ab, wobei es auch da zum Ausraster kommen kann und ich ihn wieder nur schleppe. Aber wenn wir unterwegs sind, bin ich entspannter, als wenn ich hier zu Hause mache und tu und versuche und nur gemecker entgegengesetzt bekomme.

L.G.

Haruka