6,5 Monate und will die Flasche nicht mehr

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von xanadoo 17.11.10 - 12:22 Uhr

Hallo,

ich bin grad etwas überfragt mit meinem Jüngsten.
Er bekommt um 5 Uhr und um 8 Uhr eine Flasche, die um 8 Uhr nimmt er nur manchmal..das ist mehr son Genuckle. Mittags gibts ein Gläschen mit kompletten Mittagsbrei und als Nachtisch ein halbes Gläschen Obst-Getreide-Brei. Das ist meist gegen 12 Uhr und er futtert immer alles auf. Wenn ich ihm dann um 16 Uhr eine Flasche anbiete, will er die nicht. Egal wie oft ich ihm die anbiete.
Wenn er dann gegen 17/18 Uhr Abendbrot bekommt, futtert er auch dann alles auf. Da gibts einen Milchbrei und danach Obstbrei. 22 Uhr trinkt er im Halbschlaf eine Flasche.
Meine Frage wäre, ist er nachmittags einfach nur satt? Oder soll ich ihm einen Obst-Getreidebrei geben?
Er ist 6,5 Monate alt.

LG, Katharina

Beitrag von steffib12 17.11.10 - 13:07 Uhr

Hallo
hört sich so an wie bei meiner ersten tocher. die hat auch mit 6 monaten komplett die milch verweigert aber sonst gut gegessen. mein dok meinte damales naja wenn sie gut ißt und säfte u.s.w gut trinkt dann soll ich sie nicht zwingen mit milch bringt ja nichts. und meine kleine (1,5 jahre alt) trinkt heute noch abends udn morgen milchpulli. also lass ihn wenn er nicht mag und ansonsten gut gedeiht. keine panik die werden auch so groß. meine große ist jetzt 9 jahre alt und wohlgeraten.
lg

Beitrag von xanadoo 17.11.10 - 13:29 Uhr

Ja, ich mach mir halt Gedanken, da er zu den Mahlzeiten nichts trinkt #kratz

Beitrag von maxi03 17.11.10 - 13:09 Uhr

Ist schon recht viel Brei den dein kleiner isst, aber wenn er ihn gut verträgt, dann denke ich, dass nichts dagegen spricht.

Du kannst es ja nachmittags mal mit GOB versuchen, aber ich kann mir schon vorstellen, dass dein kleiner noch satt vom Mittag sein könnte. Meiner isst auch mittags gut, bekommt aber keinen Nachtisch, es sei denn, er jammert noch. Zum Nachmittagsbrei hat er kaum Hunger. Ich mache schon immer eine kleine Portion.

Aber du kannst ihm ja vllt. statt des GOB nach dem Mittag eine Milch anbieten und nachmittags den GOB.

Trinkt er zu den Breimahlzeiten denn gut?

LG

Beitrag von xanadoo 17.11.10 - 13:28 Uhr

Nee, leider trinkt er überhaupt nichts sonst. Kein Wasser oder Tee. Saft hab ich nicht ausprobiert, wollte ungern einführen :-D

Beitrag von maxi03 17.11.10 - 13:31 Uhr

Dumm gelaufen. Ich glaube, ich würde ihm dann nach dem Mittag noch eine Pulle statt des GOB anbieten. Einfach mal tauschen.

Aber es gibt Kinder, die halt auch in dem Alter keine Lust auf Milch mehr haben.

viel Erfolg

Beitrag von xanadoo 17.11.10 - 13:34 Uhr

Ja, das hab ich anfangs immer so gemacht und ging nach hinten los. Er wollte die Flasche dann nicht. Deswegen geb ich ja Obstbrei hinterher...ist ja überwiegend Flüssigkeit und lockert den Stuhlgang.
Milch hinterher oder nachmittags ist echt hoffnungslos. Zum Abendbrot will er die ja auch nicht, da will er Brei. Er trinkt seine Flasche eben nur noch im Halbschlaf, ansonsten will er Brei.
Mein Großer hat in dem Alter viel mehr Milch getrunken #kratz

Beitrag von dingens 17.11.10 - 13:54 Uhr

Huhu,


hast du mal Zucker in den Tee reingemacht? Erfahrungsgemäß hauen sie den dann weg wie nix...

Beitrag von xanadoo 17.11.10 - 14:01 Uhr

Öhm, nee...wollte ihn da auch nicht dran gewöhnen. Mein Großer bekam als Baby auch nur Wasser und ungesüßten Tee. Er ist heute auch nur Wassertrinker...wollte das beim Kleinen eigentlich auch so beibehalten. Sonst trinkt er nur noch son Süsskram ;-)

Beitrag von dingens 17.11.10 - 14:06 Uhr

Mhm,

also so würd ich das nicht machen. Vielleicht eine Flasche mit mal Zucker drin, damit er eben was trinkt danach die anderen ohne Zucker.

Besser, als wenn er nix trinken würde!#gruebel

Beitrag von 19jasmin80 17.11.10 - 17:18 Uhr

Für 6,5 Monate bekommt Dein Sohnemann jede Menge (zuviel) Brei. In dem Alter wären im Höchstfall 2 Breimahlzeiten ok.

Ich denke Dein kleiner Mann ist von soviel Brei einfach nur SATT!!! Verständlich, dass dann keine Milchmahlzeit mehr reinpasst.

Die Milchmahlzeiten sind aber weitaus wichtiger wie soviel Brei, daher würde ich versuchen, mindestens 3 Milchfläschchen am Tag noch zu geben.