Wichtige frage !!!

Archiv des urbia-Forums Hochzeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Hochzeit

Wer eine Hochzeit vorbereitet, hat viel Spaß, eine Menge Arbeit und noch mehr Fragen. Was kostet eine Hochzeit? Wer hat Deko-Tipps für die Festtafel? Wo gibt es die allerschönsten Brautkleider? Empfehlenswert für eine gute Vorbereitung ist eine durchdachte Checkliste

Beitrag von nana27787 17.11.10 - 13:09 Uhr

Huhu vielleicht kann mir hier ja jemand helfen... weil irgendwie blick ich da gar nicht durch...

Also ich werde jetzt bald heiraten habe aber eine tochter die von meinem ex ist. er zahlt ständig unterhalt für sie und alles.

jetzt möchten wir aber heiraten und das meine grosse tochter auch den namen von meinem zukünftigen annimmt da wir auch eine gemeinsame tochter hat und wir schliesslich alle so heissen wollen. meine grosse gehört ja auch voll und ganz zur familie würde dann so aussehen als wenn sie aussen vor steht.finde ich zumindest.

hab schon beim jugendamt angerufen die verwirren mich mehr...

also muss mein ex immer noch unterhalt für meine tochter zahlen auch wenn sie den namen meines neuen partners trägt???

Beitrag von anyca 17.11.10 - 13:19 Uhr

Ja, muß er. Nur wenn Dein Neuer das Mädchen adoptiert, ist es rechtlich seine Tochter und Dein Ex muß nicht mehr zahlen.

Beitrag von -vivien- 17.11.10 - 13:56 Uhr

nur wenn dein neuer sie adoptiert muss dein ex nicht mehr zahlen.
sonst muss er weiterzahlen

lg

Beitrag von hedda.gabler 17.11.10 - 17:18 Uhr

Hallo.

Das, was Ihr vorhabt, nennt sich Einbenennung.
Das hat mit Unterhaltspflicht und Umgangsrecht des Kindsvaters rein gar nichts zu tun (das würde nur bei Adoption wegfallen).

Der Vater des Kindes muss der Einbenennung übrigens zustimmen, wenn das Kind seinen Nachnamen trägt und/oder Ihr beide das gemeinsame Sorgerecht habt. Außerdem ist es so gut wie unmöglich, die Einbenennung rückgängig zu machen, sprich sollte die Ehe scheitern (was ich Dir natürlich nicht wünsche), trägt das Kind weiterhin diesen Namen, während Du Deinen Mädchennamen wieder annehmen kannst.

Gruß von der Hedda.