Wacht schreiend auf....

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von fireangel 17.11.10 - 13:50 Uhr

hi,
mein kleiner Sohn, wacht seit tagen weinend, teils schreiend auf und sagt ihm tut das Bein weh, ich versuche dann immer mit massieren , manchmal schläft er dann wieder ein und manchmal muss ich ihn dann rausnehmen.

muss auch dazu sagen er ist jetzt schon seit ungefähr einer Woche krank und heut bin ich nochmal mit ihm zur kinderärztin weil er 39,7 fieber hatte und habe sie auch darauf angesprochen und sie meint er hat nur Wachstumsschübe ( Sohn ist 2 Jahre alt).

Gibt es noch was anderes was ich versuchen könnte?


LG fireangel +leidender Jaydon und schlaffender Jannek

Beitrag von mamasweet 17.11.10 - 14:23 Uhr

Meine Maus hat das auch oft !
Die Kä meinte es könne auch sein neben dem Wachstumsschub das er vielleicht einen Infekt hat der nicht richtig raus kommt.
Aber dar dein kleiner ja jetzt Fieber bekommen hat ....
in schlimmen Fällen geb ich meiner Maus nurofen saft - wenn es nicht mehr auszuhalten ist .

LG und gute besserung
Mamasweet
Jacinta 06
Nelia 09

Beitrag von judith81 17.11.10 - 14:29 Uhr

Hi,
das Aufwachen und Schreien kenne ich von Johanna, sie sagt dann auch oft Bein aua ....denke das liegt wirkl. an Wachstumsschüben, seit kurzem kann das ähnlich bei unserem kleinen beobachten, der aufwacht, schreit, sich nur durch nehmen beruhigen u. wieder einschlafen kann - geht meist 2-3 Tage bei ihm, bei der Großen oft eine Woche, dann ist er/sie gewachsen u. wieder Ruhe.
Gute Besserung!
LG
Judith mit Johanna u. Jonathan

Beitrag von cori0815 17.11.10 - 14:47 Uhr

Aua, Wachstumsschmerzen sind echt fies, ich kann mich noch gut erinnern, als ich selbst so jammernd im Bett lag.

Da hilft nur eines: Schmerzmittel. Ich würde meinen Kindern auf jeden Fall in dem Fall Ibuprofen geben, weil ich weiß, wie sehr es weh tut.

Mein KiA sagt immer, Wachstumsschmerzen treten in der zweiten Nachthälfte auf, daran könne man sie gut erkennen. Belastungsschmerzen wiederum (können auf Fußfehlstellungen oder Probleme in Hüfte, Rücken oder Knie hinweisen) treten in der ersten Nachthälfte auf.

Da er aber ja nebenbei auch noch einen Infekt zu haben scheint (Wachsen geht ja nicht automatisch mit Fieber einher), kann es natürlich auch sein, dass er einfach Gliederschmerzen hat. Aber auch da hilft ja Ibuprofen.

LG
cori

Beitrag von nini-25 17.11.10 - 17:09 Uhr

hi fireangel,

mein sohn hatte das auch kurz nach einen schnupfen, und fing drei tage später auch damit an bein schmerzen und bin auch zum kiarzt und sie hatte ihn untersucht und am ende war es hüftschnupfen:-( ( passiert oft nach erkältungen) und da hilft wirklich nur ausruhen und zäpfchen oder saft gegen fieber und schmerzen geben kann sehr schmerzhaft werden die angelegenheit. wenn es nicht besser wird wirklich noch mal abklären lassen
der schmerz geht wirklich von den hüften bis in die beine runter.

liebe grüße nini und rasselbande