Fetthaltige Milch erst nach 20 min. stillen?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von maus0111 17.11.10 - 13:58 Uhr

Hallo #winke,

sagt mal stimmt es, dass die fetthaltige, sättigende Milch erst nach ca. 20 min des Saugens an einer Brust fließt? Wenn ich meinen Kleinen also an die rechte Brust 20 min. anlege, hat dann die linke Brust automatisch auch schon die fetthaltige Milch oder muss ich ihn an der linken auch mehr als 20 min anlegen?

Ich frage mich nur wie wir das schaffen sollen. Mein Kleiner schafft pro Seite wenns hoch kommt 15 min. Mehr als 20 min pro Brust dürfte bei uns kaum machbar sein #schwitz...

Er kommt tagsüber alle zwei Stunden, nachts etwa alle 3-4 Stunden. Denkt ihr die kurzen Abstände tagsüber sind ein Indiz dafür, dass er nicht genug trinkt und somit auch nicht die fetthaltige Milch?

Danke für eure Tipps und Erfahrungen!
Liebe Grüße
maus0111 mit Alexander (2 Wochen alt) #verliebt

Beitrag von tragemama 17.11.10 - 14:04 Uhr

Dann müsste Christina schon verhungert sein, sie war immer schon schnell am Trinken und braucht heute für eine Mahlzeit keine fünf Minuten.

Andrea

Beitrag von lilly7686 17.11.10 - 14:07 Uhr

Kann ich nicht bestätigen. Meine Kleine ist jetzt 5,5 Monate alt, gedeiht prächtig und trinkt schon immer nur kurz.
Anfangs halt 20 Minuten ca. und ab ein paar Wochen dann immer kürzer. Mittlerweile trinkt sie keine 5 Minuten.

Verhungert ist sie noch nicht und zunehmen tut sie auch super.
Kann also nicht sein, dass sie keine fetthaltige Milch kriegt.

Es kommt immer drauf an, wie stark ein Baby saugen kann. Manche trinken eher schwach und dafür länger, andere ziehen ordentlich an und dafür kürzer.

Solang es deinem Baby gut geht und es gut zunimmt musst du dir da gar keine Sorgen machen.

Lg

Beitrag von qrupa 17.11.10 - 14:08 Uhr

Hallo

nein, das stimmt nicht auch wenn sich das Gerücht hartnäckig auch unter Hebammen und Klinikpersonal hält. Es ist sogar so, dass die Kleinen durch die Art des Saugens beeinflussen können ob eher fettere oder dünnere Milch gebildet wird, denn die meiset Milch entsteht erst während des stillens.

LG
qrupa

Beitrag von jumarie1982 17.11.10 - 14:12 Uhr

da spar ich mir doch das Antworten und mache einfach: #pro

LG
Jumarie

Beitrag von maus0111 17.11.10 - 14:17 Uhr

Super, danke für eure Antworten. Mein Kleiner hat in 5 Tagen 300g zugenommen. Dann kann das also mit den 20 min. wirklich nicht so ganz stimmen ;-)...

Beitrag von ratpanat75 17.11.10 - 14:22 Uhr

Hallo,

das mit den 20 Minuten ist völliger Quatsch.

die "Vordermilch" sammelt sich zwischen den Stillmahlzeiten in den Milchgängen sammelt. Verantwortlich hierfür ist der Basisprolaktinspiegel im mütterlichen Blut.

"Die Speicherkapaziät" ist aber sehr begrenzt (die meiste Milch wird erst beim Stillen selbst gebildet) und von Frau zu Frau unterschiedlich.


Durch den Saugreiz des Babys hingegen wird plötzlich eine große Menge Prolaktin ausgeschüttet, deswegen bilden die Brustdrüsen auf einmal ganz viel Milch, die "Hintermilch".
Aber auch bei der Hintermilch ist der Fettgehalt nicht konstant, es ist auch hier bei jeder Frau unterschiedlich und kommt auch darauf an, wie lange und wie stark das Kind saugt.

Lass deinen Kleinen einfach nach Bedarf trinken, vergiss die Uhr komplett.
2 Stunden ist für einen Neugeboren völlig normal.

LG


Beitrag von muffin357 17.11.10 - 14:40 Uhr

das zähle ich mal zu den ammenmärchen ...

Nora hat in 8 wochen knapp 2kg zugenommen, genau! -- ich hab ne kleine Speckmaus :) und soll ich dir was sagen? -- sie trinkt nur an EINER Brust und das nie läger als 4 minuten und das alle 3-4std und nachts sogar einmal pause von 8std ....

also für meine Begriffe ist diese Behauptung Käse, sonst hätt ich nicht so ne Speckmaus...

#winke Tanja

Beitrag von sternenforscher 17.11.10 - 21:52 Uhr

Hallo Maus0111,
meine Hebamme hat auch immer gesagt, dass die reife Frauenmilch erst nach 10 Minuten einschießt (die zweite Brust hat dann sozusagen Mischmilch). Allerdings hat meine Maus in den letzten Stillmonaten seit sie ca 4 Monate alt ist, nie länger als 10 Minuten für beide Brüste gebraucht, wäre demnach also definitiv schon verhungert. Stattdessen ist sie ein Kind mit reichlich Babyspeck. Lass dich also nicht verunsichern. Dein Körper stellt sich sowieso individuell auf dein Kind und seine Bedürfnisse ein. Die Stillabstände sind in dem Alter völlig normal!!!
LG Tanja mit Mona (schon soooooooooooooo groß *Arme-in-die-Luft-reiß* und 8,5 Monate alt)