Frage an Globuli Experten

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von schmusekater81 17.11.10 - 14:35 Uhr

Hallo,

ich wollte für unseren Sohn, 16 Monate alt, eine kleine Hausapotheke für die wichtigsten Wehwehchen anlegen.

Kann mir jemand sagen, welche Globuli ich da brauche?

Es sollte was sein für/gegen:

Husten
Schnupfen
Halsschmerzen
Ohrenschmerzen
Durchfall
Übelkeit

Bisher haben wir Chamomilla (von der Hebamme fürs Zahnen), und Arnica (von Freunden als Tip) für allgemeine Verletzungen.

Würde mich sehr freuen, wenn mir jemand weiterhelfen könnte. Habe mir zwar schon das Buch "die magische 11 der Hömo..." gekauft, aber so richtig schlau bin ich daraus nicht geworden.

Wie viele Globuli gibt man denn dann? Die Apo meinte, 3-mal täglich eines, im Buch steht aber teilweise, alle 30 min eins, bis zur Besserung.

Vielen Dank schon im Voraus.
#danke
Liebe Grüße
#katze

Beitrag von criseldis2006 17.11.10 - 14:43 Uhr

Hallo,

ich habe zu Hause:

Aconitum für Erkältung
Ferrum phos. für Fieber
Okoubaka für Durchfall
Nux vomica für Überkeit/Durchfall
Arnica für Verletzungen
Chamomilla fürs Zahnen
Graphites für Milchschorf
Belladonna
Silicea für Husten
Bryonia für Husten
Sambuccus für Schnupfen
Luffa D6 für Schnupfen

außerdem habe ich noch die Rescue Remedy Notfalltropfen.

LG Heike

Beitrag von schmusekater81 19.11.10 - 20:19 Uhr

Hallo,

danke für deine Antwort. Damit komme ich schon weiter.

Liebe Grüße
#katze

Beitrag von gslehrerin 17.11.10 - 15:20 Uhr

Ich glaub, die brauchst noch ein zweites Buch.
Bei Schnupfen "X", bei Magenschmerzen "Y" geht nämlich in der Homöopathie nicht.
Es gibt aber speziele Kinderapotheken (z.B.), daran kannst du dich orientieren. Die kaufst du dann aber nicht als 10g Flasche sondern als 1g Portion im Internet.
Dosierung hängt auch davon ab, ob akut, chronisch, welche Potenz... Aber 3 mal 1 gebe ich NIE, da höre besser auf dein Buch.

LG
Susanne

Beitrag von schmusekater81 19.11.10 - 20:20 Uhr

Danke für den Tip.

Habe schon so eine Kinderset gesehen, da sind aber nur 4 Sachen drin, und zwei haben wir davon schon. Ist aber glaub ich eher auf Erkältungen jetzt im Herbst / Winter spezialisiert.

Gruß
#katze

Beitrag von schwilis1 17.11.10 - 16:45 Uhr

wir haben ein hom hausapo von der apo in kempten, da sind sachen wie arsenicum album(?) bei lebensmittelvergiftungen... (naja wuerd ich nur geben wenn das kind keine schwerwiegenden symtome hat) hat uns aber schon die nacht gerettet
belladonna
chamomilla haben wir
arnica
ich weiß es gar nicht. aber da ist einiges dabei was man gebrauchen kann. sind 12 arzneien drinnen. 1,2 gramm.

von der dosis her, kommt es auch auf die potenz drauf an. D12 gibt man anders als C6

Beitrag von schmusekater81 19.11.10 - 20:22 Uhr

Hallo,

danke für den Tip. Die Antwort vor dir hat mich schon drauf hingewiesen.

Ich muss mich im Internet nochmal genauer umschauen oder mal bei uns im Nachbarort danach fragen, die sind eigentlich gut ausgerüstet.

Danke nochmal.

Gruß
#katze

Beitrag von augustiner 17.11.10 - 22:03 Uhr

Hallo,

meine Globulis:

für Schnupfen = eine Zwiebel in Hälfte schneiden und direkt beim schlafen unter die Nase halten!

für Husten = feute Tüchter oder Wäsche aufhängen (wenn es nicht schon eine feuchte Wohnung ist)

für Zahnen = gar nichts - mußten alle mal durch

für allgemeine Verletzungen = auch nichts - mußten alle mal durch...

Ich bin leider kein Freund von Globulis, weil man sich dadurch viel zu viel mit Krankheiten beschäftigt, die völlig normal sind und die man auch durchmachen muss um ein gesundes Immunsystem zu bekommen.

Beitrag von schmusekater81 19.11.10 - 20:24 Uhr

Hallo,

klar muss man die Krankheiten durchmachen. Meistens sind sie ja auch nicht schlimm, aber nervig.

Wenn ich was habe, dann nimm ich halt irgendeine Tablette, das kann ich unserem Mo aber ja nicht geben. Und ich höre immer wieder, das Globuli natürlich sind, nicht belasten, und trotzdem die Krankheit erleichtern.

Wir haben gerade auch 5 Tage Durchfall geschafft, ohne irgendwas einzunehmen, einfach weil ich auch nicht wußte was.

Gruß
#katze

Beitrag von gslehrerin 19.11.10 - 21:14 Uhr

Dieses: "Da muss jeder durch" meiner Vorschreiberin ist recht blauäugig und grad auf Homöopathie bezogen unsinnig. Globulis helfen dem Körper, sich selbst zu helfen (mal ganz platt gesagt), "normale" Pharmazeutika (schreibt man das so? sieht so komisch aus) bekämpfen einfach die Krankheit. Da hat der Körper dann keine Möglichkeit, das eigene Immunsystem aufzubauen, bei "Globulis" schon.

Schau mal hier, vielleicht hilft dir das weiter:
https://www.sanavit.de/index.php?neloh=S0112210

Beitrag von augustiner 21.11.10 - 00:21 Uhr

Was ist daran blauäugig?

Grad auf bezogen, da musste jeder mal durch, was hättest du vor 5 Jahren gemacht? Wahrscheinlich genau das selbe wie heute noch alle die von Globulis nichts halten, außer Geld aus dem Fenster werfen...

Globulis bringen überhaupt nichts, außer du glaubst dran.Bitte gib mir ein persönliches Beispiel!

Beitrag von gslehrerin 21.11.10 - 23:43 Uhr

Ich habe eine sehr seltene Krankheit (ein bisymptomales Melkersson-Rosenthal-Syndrom, falls du googlen möchtest), ich bin jahrelang von Arzt zu Arzt gelatscht, mit den unmöglichesten Sachen erfolglos behandelt worden und nach 6 Jahren bekam ich dann wengistens mal ne Diagnose.
Dann habe ich weitere 5 Jahre ein in D nicht zugelassenes (und auch gar nicht für diese Krankheit entwickeltes) Medikament nehmen müssen, mit mäßigem Erfolg. Glaub mir, ich hab an den ganzen Scheiß sehr geglaubt, hat trotzdem nichts gebracht.
Dann habe ich eine 4-Wochen-Kur mit Schüsslersalzen gemacht, danach war ich komplett beschwerdefrei, inzwischen seit 10 Jahren.

Persönlich genug?

Mein Kind muss keine Krankheit durchmachen, solange ich ihm mit ein paar Globulis die Sache erleichtern kann.

Beitrag von augustiner 23.11.10 - 22:36 Uhr

Hallo,

ja danke Dir für Dein Beispiel und freue mich für Dich. Nur leider kenn ich mich wie schon erwähnt nicht sogut aus und kann jetzt auch keine Verbindung zu Globulis für Schnupfen und Übelkeit und Zahnweh erkennen...

Aber dein Fall zeigt auch das jeder seine "Medizin" selbst herausfinden muss, dem einem hilft das und dem anderen das. Und grad das geht mir halt durch den Strich bei Kleinkinder und Globulis - sie können uns nicht sagen ob es ihnen gut tut und ich finde es nicht ok das es Globulis für Übelkeit, Zahnschmerzen und Schnupfen gibt, weil eben wir da alle mal durchmussten! Wenn es eine andere Krankheit ist, mein Gott da bin ich die letzte die sagt ok wir probieren es mal.

Und ich glaube auch daran das du deinem Kind den Weg nicht erleichterst indem du es Globulis gibst - ich verbinde damit mehr. Du willst deinem Kind jede Krankheit ersparen - kannst du nicht und in dem Moment schenkst du deinem Kind bei einer harmlosen Krankheit zu viel Aufmerksamkeit und das kann für dein Kind und auch für dich Folgen haben - kann muss aber nicht. Meine persönliche Meinung#herzlich

Beitrag von gslehrerin 23.11.10 - 22:49 Uhr

Dieses "Beispiel" war einfach mein Einstieg in die "alternative" Medizin, ich hab auch keine Lust, dir jetzt von jedem meiner geheilten Leiden zu erzählen. Grad auf Schnupfen wollte ich nicht eingehen, da es dann wieder heißt, der dauert ja mit Behandlung eine Woche und ohne 7 Tage - bei uns übrigens nicht mehr als 2...

Kleinkinder können nicht sagen, ob ihnen etwas gut tut oder nicht? Ich bitte dich, ich sehe doch, ob mein Kind nach wie vor eine verstopfte Nase hat oder nicht. Und sorry, jede Mutter bemerkt doch, ob es ihrem Kind gut geht oder nicht.
Ich kann auch besser schlafen, wenn meine Nase nicht verstopft ist und mich der Husten nicht aus dem Schlaf reißt, darum gönne ich das meinem Kind auch! Die Aufmerksamkeit, die ich dem Schnupfen widmen muss, ist per Dauer-Nase-Schnauben doch auch gegeben. Globulis gibts bei uns nebenbei, wenn ich weiß, was ich ihr geben will, genauso wie man ein Kühlpad bekommt, wenn man sich dolle gestoßen hat- ist die gleiche Schiene. Gibt auch Aufmerksamkeit, vermindert aber den Bluterguss und damit die Schmerzen.

Beitrag von augustiner 23.11.10 - 23:14 Uhr

okay verstanden, aber bei uns hilft auch gegen Schnupfen eine Zwiebel und gegen Krupp Husten (den mein Sohn leider hat und ich noch nie dieses verhaßte Zäpfchen gegeben habe) feuchte Tüchter, das ist halt leider meine Alternativ Medizin.

Gibt es Globulis gegen Krupp-Husten? Selbst wenn es welche gebe, würde ich mich erst für den "anderen" Versuch entscheiden, vielleicht weil es bei uns bisher geholfen hat und ich das Geld auch nicht für diesen Versuch ausgeben möchte...

Aber so ganz versteh ich Dich doch nicht, Globulis gibt es bei dir nebenbei? Genau so wie Kühlung bei Verletzung? Da find ich aber noch einen ganz erheblichen Unterschied. Kühlung ok ganz normal macht jeder, aber Globulis macht halt nicht jeder, weil man schon mal das richtige im Hause haben müsste?

Hast du es schon mal anders probiert? Also grad Schnupfen, da bin ich genauso verbohrt wie du ein Zwiebel in Hälfte schneiden und direkt beim schalfen unter die Nase halten - das hilft wirklich!

Beitrag von gslehrerin 23.11.10 - 23:30 Uhr

Da muss ich echt lachen, bei Schnupfen das am häufigsten passende Mitte ist Allium Cepa (=Küchenzwiebel). Feuchte Luft (ich nehme lieber einen Topf kochendes Wasser) gibts hier auch bei Husten, das eine schließt doch das andere nicht aus.
Mich hauen auch die 1,80€ für ein Fläschen nicht aus den Socken, damit kommt man Jahre hin (und kann es auch Jahre aufbewahren). Und ja, ich hab ne ganze Sammlung, nennt sich Taschenapotheke.

"Nebenbei" heißt, dass ich da kein Gewese drum mache und nicht, dass es die ständig gibt. Wenn du einmal die Wirkung von Anrica erlebst, hast du auch welche in der Tasche;-)

Beitrag von augustiner 24.11.10 - 22:58 Uhr

Typisch Lehrer...

immer das letze Wort haben mussen:-D und auf keinen Fall, was ich etwas traurig finde:-( übere andere Ansichten nicht (mal Ansatzweise) nachdenken!

Also für 1,80 habe ich die Globulis nicht in Erinnerung, die ich damals auf Anraten des Kinderarztes für Mundfäule kaufte waren 7,80 €. Mein Kind fand die blöd, nahm auch keins davon...

Aber jedem das Seine und ich bin auch der Meinung wenn man gut damit fährt, warum nicht - sind ja keine medis, aber ich denke halt, wenn man... auchja interessiert dich ja sowieso nicht

Gute Nacht#winke

Beitrag von gslehrerin 24.11.10 - 23:20 Uhr

Dieses Statemant versteh ich jetzt nicht, aber auch egal. Ich kenne echt ne Menge Leute, die wegen jedem Sch... mit ihrem Kind zum Arzt rennen, DAS nenne ich einer Krankheit zuviel Aufmerksamkeit beimessen. Wo liegt für das Kind der Unterschied, ob es ein paar Zwiebeln unter die Nase gehalten bekommt oder ein paar Kügelchen nehmen darf? Das ist lecker, eher wie ne Süßigkeit und nicht wie Medizin.

Im Grunde ist das ganz ähnlich was wir machen. Ich trag halt nur nicht gern die Zwiebel in der Handtasche rum.

Hier der Preis:
http://www.aponeo.de/produktdetail/590971/8003200-arnica-c30-.html?sid=MTs37ouoQTFOJESAyFdYthwdkJV1Lw&q=&sid=MTs37ouoQTFOJESAyFdYthwdkJV1Lw

So, wenn du jetzt noch was sagen möchtest, werde ich auch garantiert nicht mehr antworten, damit du das letzte Wort hast.

Beitrag von augustiner 21.11.10 - 00:14 Uhr

Hallo

ja und das ist wahrscheinlich der Unterschied, wenn ich es was habe nehme ich halt keine Tablette. Ich bin wirklich ein kranker Mensch (Asthma, Neurodermits und Skerlosie). Gegen meine Krankheiten gibt es keine Tabletten und ich denke immer ich muss sowieso schon jeden Tag Medikamente einnehmen, also belaste ich mein Körper nicht noch zusätzlich mit Asperin wegen Kopfschmerzen.

Ich trinke mehr und schon sind Kopfschmerzen geheilt oh welch Wunder! Nagut manchmal denke ich auch wenn der Mensch sonst keine Krankheiten hat sind wahrscheinlich Kopfschmerzen der Tod.

Muss so sein und da bin ich froh darüber dass mir das erspart bleibt. Es sind halt wirklich die "scheinbar" kleinen Dinge im Leben - die das Leben schwer machen! Hast du wirklich eine Krankheit ... weißt du glaube ich genau das zu schätzen was ich mit meinem Beitrag ausdrücken wollte.

LG