Tochter 4 hustet und würgt

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von melli1579 17.11.10 - 15:03 Uhr

Hallo!!
Ich sitze hier und weis nicht was ich machen soll. Meine Marie ist 4 und hustet seit heute morgen sehr stark. dabei würgt sie auch immer so!! Und heute ist Mittwoch, Kinderarzt hat zu, ich sitze da ohne auto,mein Mann arbeitet bis heute abend 23 Uhr.
Habt ihr ein Hausmittelchen was ich ihr geben kann oder machen kann. Zumindest bis mein Mann heute abend heim kommt und wir notfalls in die Kinderklinikk fahren.
Ich habe ihr schon hustensaft gegeben, hilft nicht wirklich.
Bin um eure Tips sehr dankbar.
Lg Melanie

Beitrag von claudi2712 17.11.10 - 15:19 Uhr

Möglicherweise würgt sie, weil der Hals angeschwollen ist. Da könnte ein feuchter, kühler Wickel helfen. Küchenhandtuch mit kaltem Wasser tränken und um den Hals legen....

Eiswürfel lutschen kannste auch probieren (netter wäre Eis essen lassen;-))

Gute Besserung,

wünscht
Claudia

Beitrag von criseldis2006 17.11.10 - 15:19 Uhr

Hallo,

also wenn meine Tochter so hustet wie du es beschrieben hast, hat sie immer eine obstruktive Bronchitis, da hilft bei uns nur Antibiotika.

Salbeitee mit Fenchelhonig lindert den Hustenreiz
Zwiebelsaft

Häng ihr heute abend nasse Wäsche ins Zimmer und lass die Heizung aus.

LG Heike

Beitrag von marlene75 17.11.10 - 18:46 Uhr

Hi! Wir sind auch schon seit Beginn hustengeplagt: wenn unser Kleiner wirklich schlimm hustet gebe ich ihm zur Beruhigung des Hustens Schwarzen-Rettich-Saft.
Rettich von innen trichterförmig aushölen und einfach mit Knadiszucker auffüllen. Nach etwa einem halben Tag läuft unten Saft raus. Davon ein bis zwi Mal einen Teelöffel am Tag - den Rest abgiessen und dann kannst Du ihn ein paar Tage im Kühlschrank aufbewahren.
Hat keine Nebenwirkungen, ist schnell gemacht und bei unserem Dauerhuster hilft es!
Ganz wichtig bei Husten ist das Kind hoch zu lagen, damit der Schleim abläuft. Wir haben unseren Kleinen tlw. fast senkrecht schlafen lassen. Bei uns hat auch immer Zitronenwickel sehr gut geholfen. Zitrone auspressen und mit warmen Wasser vermischen. Mullwindel o.ä. einweichen, und feucht um die Brust des Kindes legen, dann noch ein Handtuch drumrum und Body drüber , so etwa eine halbe Stunde- sieht aus wie ein Michelin-Männchen, hilft aber ehrlich gut.
Außerdem hänge ich ein feuchtes Tuch ans Bett und schmiere ihn mit Bronchial-Öl ein.
Verzichte auf Milch- und Milchprodukte, das verschleimt noch zusätzlich.
Und die Säfte: das meiste hat bei uns nicht geholfen und wir haben einige probiert. Das Problem ist : wenn die Wirkung nachlässt, kommt der Husten umso stärker durch....
Alles Gute
Marlene

Beitrag von cherry19.. 17.11.10 - 19:19 Uhr

Mein Zwerg plagt sich auch bereits seit zwei Tagen mit so nem fiesen Husten. Ich hoff auch gerade, dass er dabei nicht ins Bett bricht, denn das haben wir halt bei so nem Husten öfters. Ich mummel ihn dann immer ganz dick ein und lass das Fenster gekippt. Da schwillt so einiges bei der Kälte ab. Wir geben Monapax. Weiter versuch ich ihn immer etwas höher zu lagern, jedoch kullert er im Schlaf dann doch runter.

Wir sind heut beim dritten Tag. Mal sehen.

Gute Besserung.