warum zweit- oder doppelname??

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von mamavonluis 17.11.10 - 15:26 Uhr

das möcht ich jetz echt gern mal wissen..

warum is es eigentlich so mode, seinem kind einen zweit- oder doppelnamen zu geben? #kratz

versteh ich nich..

warum reicht nich ein schöner name und gut? viele haben hier bereits einen namen und müssen uuuunbedingt noch nen zweiten finden. wozu denn? #kratz

wenn dahinter ein tieferer sinn steckt, finde ich das ja ok, aber wie oft liest man hier von sinnfreien suchen nach zweitnamen.. #augen

kann mir das mal jemand verständlich machen? #gruebel

lg nad

Beitrag von kersekind 17.11.10 - 15:31 Uhr


Einfach Geschmackssache! Jedem das seine....

#winke

Beitrag von majleen 17.11.10 - 15:34 Uhr

Ich selbst und mein Mann haben auch 2 (ohne familiäre Verbindung) und das gefällt uns sehr. Wir werden es auch so machen

Beitrag von haseundmaus 17.11.10 - 15:37 Uhr

Hallo!

Naja, sinnfrei würd ich nicht sagen. Ist jedem seine Sache, gibt auch genug Leute die ihren Kindern nur einen Namen geben.
Am schönsten find ichs schon, wenn der Zweitname auch einen Hintergrund hat. Bei manchen ist das nicht so, naja, macht ja auch nichts. Ich finds nicht schlimm.

Die Frage wird hier aber auch alle Nase lang gestellt.. ;-)

Manja mit Lisa Marie *18.09.2009 #verliebt

Beitrag von sizzy 17.11.10 - 15:38 Uhr

Falls mein Kind ein Maedchen wird, dann wird sie auch einen (stillen?) Zweitnamen bekommen.
Grund: Sie wird genau 100 Jahre spaeter als meine vor 3 Jahren verstorbene Oma geboren und darum moechte ich ihr den Namen meiner Oma als Zweitnamen geben.

Ich denke, die meisten geben ihrem Kind einen Zweit- oder Doppelnamen, da sie es schoener finden. Muss doch jeder selbst entscheiden, was er schoen findet und solange es zusammen passt ist doch nichts dagegen einzuwenden #kratz

Beitrag von brinchen19 17.11.10 - 15:47 Uhr

vieleicht weil man zweit/doppelnamen einfach schön findet!

lg bine mit Jana-Sophie,Joel Maxim und Luis Elias

Beitrag von meram 17.11.10 - 16:19 Uhr

Ich hab selbst drei Namen und obwohl ich v.a. meinen Drittnamen rein vom Namen her eher furchtbar finde, war ich als Kind immer super stolz auf meine drei Namen. Meine Brüder hatten jeweils nur einen und ich fands ziemlich cool so viele Namen zu haben.
Warum sollte mein Kind also nicht auch mehrere Namen bekommen? Allerdings wirds bei uns auch ein Zweitname mit Bedeutung werden.
Meine Eltern haben mir damals übrigens die zwei zusätzlichen Namen als "Ausweichnamen" gegeben, für den Fall, dass mir mein eher seltener Vorname Merle mal nicht gefällt. Ob sie wirklich dachten ich weiche dann lieber auf Ingeborg aus, weiß ich auch nicht.
Am Ende muss das halt jeder so machen wie er mag, oder?
LG
meram

Beitrag von angel2110 17.11.10 - 16:22 Uhr

Hallo.

Wir haben nicht nach einem zweiten gesucht. Es hat sich so ergeben.
Es war meine Idee weil mein Freund zwei Vornamen hat und seine beiden Söhne auch. Deshalb hatte ich vorgeschlagen seinen Namensfavoriten als Zweitname zu nehmen.

LG

Beitrag von luzibaby 17.11.10 - 16:27 Uhr

Hallo.

Also ich bin selbst mit einem stillen Zweitnamen aufgewachsen. Warum weiß ich nicht soooo genau, aber das hatte irgendwie was mit meiner Tante zu tun.

Meine Tochter hat einen Zweitnamen, der lautet Noelle ( eigentlich mit zwei Punkten über dem e, aber das find ich hier gerade nicht ). Der Grund dafür ist, dass sie um Weihnachten herum gezeugt wurde ( also die Bedeutung) und ich den Namen außerdem schön fand.
Mein großer Sohn hat einen Zweitnamen, den ich dem Papa leider nicht als ersten Namen durchgehen lassen konnte :-p, also wurde er zumindest als Zweitname eingetragen.
Bei unserem jetzigen Krümel hat mehr der Papa die Wahl des ersten Namens getroffen. Klar gefällt der mir auch, aber ich war und bin in einen anderen Namen fast noch mehr verliebt, und so gibt es den nun als Zweitnamen. Außerdem finde ich da die Bedeutung sehr schön.

Wenn aber bezüglich des ersten Namens absolute Einigkeit herrschen würde und sich ein Zweitname nicht wg einer bestimmten Bedeutung nahezu aufdrängen würde, dann würde ich jetzt nicht krampfhaft danach suchen.

Liebe Grüße,

Luzi

Beitrag von thalia72 17.11.10 - 16:36 Uhr

Hi,
jedem das Seine. Das muss man nicht verständlich machen.

vlg tina + justus 17.06.07 + joris 27.10.10

Beitrag von hopsdrops 17.11.10 - 16:36 Uhr

mein kind bekommt auch zwei namen.

das hat bei uns eine recht simple bedeutung.

1. habe ich nur einen namen, den ich immer schon gehasst habe und ich möchte, dass es mein kind da einfach mal besser hat als ich und auf den anderen namen ausweichen kann.

2. wird der erste name unserer tochter ein ziemlicher modename und ich wollte einen "zeitlosen klassiker" als zweitnamen, damit sie eben einfach die wahl hat.

das wars schon mit der logik. dazu finde ich die beiden namen in verbindung klangharmonisch und mag es so ;-)

Beitrag von frifri10 17.11.10 - 16:39 Uhr

warum nur einen Namen? Kann man ja auch so herum fragen!
Ich denke es ist einfach Geschmacksache. Unser Sohn hat auch einen stillen 2. Namen. Uns gefällts, genauso wie dir nur ein Name gefällt.


lg Fri

Beitrag von rabe77 17.11.10 - 16:53 Uhr

Hallo!

Mich ärgert, daß man sich rechtfertigen soll. Vor einigen Jahren war es selbstverständlich, daß jedes Kind mehrere Namen bekommt. Nach der Oma, Tante, Opa etc. Meine Großmütter haben jeweils drei Namen. Das war ganz normal. Meine Kinder haben auch zwei Namen, jeweils einen unserer Lieben.
Außerdem sind die Namen gleichgestellt. Es gibt keine Rufnamen oder "Zweitnamen" mehr. Ich wünschte, ich hätte noch einen schönen weiteren Namen.!!!

LG

rabe

Beitrag von sunflower2008 17.11.10 - 17:52 Uhr

hi,

bei uns ist es so:
unsere Kleine heißt Kyra Ute
wird aber nur Kyra genannt.
den Namen haben wir in der Schwangerschaft ausgesucht und auch nie geändert.

ihr 2. Name steht für mich schon seit 20 Jahren fest!
Als meine Mutter starb, habe ich gesagt, dass ich meine 1. Tochter nach ihr benennen werde. (damals war ich 7 Jahre alt)

und nur deshalb hat sie 2 Namen.

Ich finde auch, dass es unnötig ist.

lg
Sunny

Beitrag von mamavonluis 17.11.10 - 18:02 Uhr

danke für eure zahlreichen antworten..

ich wollte ja keinen, der zwei oder mehr namen vergibt, angreifen, sondern halt einfach mal die beweggründe hören. weil ich das eben nich nachempfinden kann.. also nix für ungut! ;-)

sowas wie den namen eines wichtigen menschen zusätzlich zu vergeben, kann ich auch voll nachvollziehen. wie das beispiel der verstorbenen mutter.

weniger nachvollziehen kann ich das argument, dass das kind sich dann später aussuchen kann, wie es sich nennen lassen möchte. wie viele personen kennt ihr, die das tatsächlich gemacht haben und sich statt beim ersten beim zweiten namen rufen lassen? ich keine.. :-p

wenns denn als kompromiss zwischen den eltern unbedingt sein muß, um des lieben frieden willens sozusagen, nun gut, ok.. aber man sollte auch irgendwie in der lage sein, sich zu einigen.

geschmackssache, ja. das is wohl die einfachste erklärung. :-D

schönen abend noch,
nad..#winke

Beitrag von marmar28 17.11.10 - 18:30 Uhr

Wir haben den Zweitnamen als Andenken an den bereits verstorbenen Vater meines Partners genommen.

Beitrag von gussymaus 17.11.10 - 18:31 Uhr

wir vergeben doppelnamen weil unsere kinder von jedem familienzweig einen bekommen, und das geht eben selten in einem namen...

und geschlechtsneutrale namen müssen ja einen haben... aber solche namen mag ich persönlich eh nicht...

einfach so einen zweiten stillen namen zu vergeben, der keine bedeutung hat außer dass er schön ist finde ich quatsch... also dieses "zweitname gesucht" nur weil ein zweiter daher soll versteh ich auch mal gar nicht..

aber jeder wie er mag... ich mag auch keine französisch anmutenden namen, keine geschlechtsneutralen und einsilbigen... aber wer das alles will - bitteschön...

Beitrag von geralundelias 17.11.10 - 19:11 Uhr

Meine Söhne haben beide zwei Namen, weil wir ihnen zum deutschen auch einen türkischen Namen geben wollten... Halb türkisch-halb deutsche Kinder = deutsch-türkischer Name ;-)
Wir hätten sonst das Gefühl gehabt, wir würden den beiden etwas "vorenthalten".
Elias Emre und Emilian Enes heißen meine wilden Kerlchen :-)

Beitrag von zaubertroll1972 17.11.10 - 21:23 Uhr

Einfach weil es einigen Eltern so gefällt.
Wieso kann man das nicht einfach so stehen lassen? Warum muß es immer einen besonderen Grund geben und warum muß man sowas überhaupt erklären?


LG Z.

Beitrag von gingerbun 17.11.10 - 21:27 Uhr

Tja reicht halt nicht mehr nur einen Namen zu haben. Ich versteh es übrigens auch nicht. Unsere Tochter bekam einen Namen - fertig. Wenn ich sie ärgern will ruf ich sie immer Kimberly-Chantalle :-)
Gruß, Britta (Mutter von Victoria)

Beitrag von dine15 18.11.10 - 08:36 Uhr

Hallo!
Muß auch nochmal meinen Senf dazugeben.
Ich finde nicht, dass es GERADE Mode ist Zweit- oder Doppelnamen zu geben. Früher wurden doch noch mehr Zweitnamen und sogar Drittnamen vergeben.

Ist doch Geschmackssache. Entweder es steckt ein tieferer Sinn dahinter oder eben nicht.
Bei uns in der Familie haben fast alle mehrere Namen. Meine Mutter und ihre Mutter haben sogar drei Namen. Mein Vater hat nur einen Namen. Meine Geschwister und ich haben zwei Namen.

Meine Kinder haben auch zwei Namen. Einfach weil ich das Gefühl gehabt hätte, mit einem Namen hätten sie nur einen halben Namen :-)
Einen tieferen Sinn haben diese Namen nicht. Sie haben mir bzw. uns einfach gefallen.
Sehr gerne hätte ich meiner Tochter den Namen meiner verstorbenen Oma gegeben. Aber Waltraud hat mir einfach nicht gefallen...

Andererseits kann ich es gut nachvollziehen, wenn man sagt ein schöner Name reicht.
Also: Jedem das Seine!

LG Nadine