3600 Euro? Arbeitslos?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von mausmadam 17.11.10 - 16:57 Uhr

Halo zusammen, hatte eben nebenbei Fernsehen laufen, da war eine Alleinerziehende mit 4 (schon großen Kindern) und einem Enkelkind und sie hat Hartz 4, Unterhalt und Kindergeld bekommen = zusammen 3600 € netto?
Oder habe ich mich verhört?
Das ist mehr, als wir mit 3 Kindern haben und mein Mann ist dauernd auf Montage und selten zu Hause :(

Beitrag von anyca 17.11.10 - 17:06 Uhr

3600 durch 6 Personen sind 600 Euro pro Person ... wenn sie in einer Stadt mit sehr hohen Mieten wohnen, kann das vielleicht hinkommen mit Miete, Heizung und allem?

Beitrag von vwpassat 17.11.10 - 17:06 Uhr

Du solltest weniger Boulevardfernsehen schauen. #augen

Beitrag von mausmadam 17.11.10 - 17:19 Uhr

*g* ich schaue das nie, aber heute war mir irgendwie danach, habe gestern 10 stunden durchgefeiert + aufräumen (und natürlich vorher die ganze vorbereitung) und heute hatte ich zu absolut garnichts lust, die kinder waren platt, haben heute viel geschlafen und da dachte ich mal, schauen wir mal, was da so läuft :-p:-p:-p

Beitrag von cherry19.. 17.11.10 - 19:50 Uhr

Ich würde mich ein wenig informieren. Denn dann wüsstest du schon einmal vorab, dass Kindergeld und Unterhalt nicht Extrazahlungen sind, sondern diese auf ALGII verrechnet werden, d.h. der zustehnde Satz für ALGII sinkt um diese Beträge.

Demnach ist es ganz einfach herauszufinden, was Familien zum Leben haben, die im Bezug sind. Die einzelnen Sätze findest du ganz leicht über Google.

Beitrag von sassi31 18.11.10 - 01:44 Uhr

Ich hab auch einen Teil von der Sendung gesehen, als ich am Nachmittag krank auf der Couch gelegen und durchs Programm gezappt habe. Es wurde tatsächlich gesagt, sie hätten 3.600 Euro zur Verfügung. Da ich allerdings die ALG II-Sätze kenne und weiß, dass Unterhalt und Kindergeld verrechnet werden, habe ich über diese Falschaussage nur den Kopf geschüttelt. Ich nehme an, damit sollte nur nochmal unterstrichen werden, wie schlimm diese Familie ist, dass sie mit soviel Geld nicht auskommt.

Beitrag von king.with.deckchair 17.11.10 - 20:08 Uhr

Du hast dich verhört.

Tipp: Bemühe google und rechne dir selbst aus, was du und dein mann an ALG II bekommen würden und was eine Alleinerziehende.

Dann läufst du nicht Gefahr, auf jeden Unsinn hin eine
blödsinnige Jammerplatte laufen zu lassen.

Beitrag von sassi31 18.11.10 - 01:41 Uhr

Sie hat sich nicht verhört.

Ich hab den Nachmittag krank auf der Couch verbracht und ein wenig durchs Programm gezappt. Bin auch bei dieser Sendung gelandet und da wurde tatsächlich gesagt, sie hätte 3.600 Euro zur Verfügung. Allerdings habe ich bei der Angabe nur den Kopf geschüttelt, weil ich die ALG II-Sätze kenne.

Gruß
Sassi

Beitrag von lucaundhartmut 17.11.10 - 21:53 Uhr

Hi mausmadam,

es ist leider ein offenes Geheimnis, dass es sich in einigen Fällen "eher lohnt", Alg 2-Empfänger zu sein, als berufstätig zu sein.


Dennoch bin ich persönlich froh und dankbar, einen festen Job zu haben.



LG
Steffi

Beitrag von mausmadam 17.11.10 - 21:57 Uhr

Danke für die Antworten. Bislang hatte ich das Glück, mich damit nicht beschäftigen zu müssen, deswegen sind diese ganzen Zahlenangaben und Rechnungen etc für mich sehr verwirrend.
Ich mache nicht wegen jedem Unsinn ein Jammerposting auf, da hast Du was verwechselt :-p
Nur war ich sehr überrascht von dieser Summe
Mein Mann hat einen Job und ich auch, und selbst wenn es sich "lohnen" würde, zu Hause zu bleiben, könnte ich das mit meinem Gewissen nicht vereinbaren.
Vor kurzem erzählte mir jemand etwas von einem "Arno Dübel", den kannte ich nicht und habe daraufhin bei youtube einiges gesucht - ist das alles echt? Der fährt ja eine richtige Klischeeschine und mus damit allen betroffenen Menschen jedes mal ordentlich vors Schienbeinm treten damit :(

Beitrag von sassi31 18.11.10 - 01:47 Uhr

Ich hab heute auch zufällig durch diese Sendung gezappt und ebenfalls mitbekommen, dass die Familie angeblich 3.600 Euro zur Verfügung hat. Das ist schlicht und ergreifend Stimmungsmache gewesen und sollte den Zuschauern verdeutlichen, wie schlimm die Mutter ist.

Da ich sowohl die ALG II-Sätze als auch die Berechnungen kenne, war mir gleich klar, dass die Summe niemals stimmen kann.

Beitrag von mausmadam 18.11.10 - 02:25 Uhr

Danke für die Antwort

Hat mir mal wieder verdeutlich, warum ich diesen Mist sonst nicht schaue :-p:-p:-p;-)

Beitrag von sassi31 18.11.10 - 13:07 Uhr

Das kann man sich auch echt nicht anschauen. Hab nur kurz reingesehen und dann ganz fix weiter gezappt.