Ski-Urlaub

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sweety2202 17.11.10 - 18:03 Uhr

Hallo ihr lieben,

wir sind kurz davor 5 Tage nach Ischgl zufahren. Los gehen soll es nächsten Freitag (26.11), da bin ich dann 19+0. Was meint Ihr soll ich mich auf die Bretter stellen und nur die leichten Pisten fahren oder lieber ganz lassen. Ich bin hin und her gerissen. Mein Freund ist bisher nur Snowboar gefahren und hat sich nun ein paar Ski bestellt. Würde gern bei seinen Anfängen dabei sein und gucken. "Sicher fahren" kann ich ja. Mein Ärztin sagt sie hat sich damals geärgert als sie schwanger im Ski-Urlaub war und nicht fahren konnte weil sie keine Ski mit hatte.

Wie denkt ihr darüber?

#winke #winke

Beitrag von jennysch87 17.11.10 - 18:09 Uhr

ich würde definitiv NICHT fahren auch wenn du "sicher"fahren kannst es kann doch soo schnell was passieren,sei es ein sturz oder andere ski fahrer die nicht aufpassen,ich würde es wirklich sein lassen und ans baby denken


lg jenny

Beitrag von blumchen-78 17.11.10 - 18:12 Uhr

ich würd auf alle fälle die ski mitnehmen, wenn du eine gute skifahrerin bist und nur langsam fahrst warum nicht. aber du kannst ja vor ort entscheiden ob du auf die piste willst oder nicht.
lg

Beitrag von sweety2202 17.11.10 - 18:13 Uhr

So ist es auch erst einmal angedacht ;-)

Beitrag von else555 17.11.10 - 18:13 Uhr

hallo,

ich lasse das board auch ende januar im keller und wellnesse solange meine bande auf der piste ist ;-)!!!lass es!

lg,elsi,morgen 16.ssw!!!

Beitrag von nanunana79 17.11.10 - 18:17 Uhr

Ich würde auch auf keinen Fall fahren. Selbst wenn Du sicher drauf stehst, kannst du noch von anderen umgefahren werden. Vielleicht kannst Du ja so mit auf die Piste gehen und sehen was Dein Freund macht.

Liebe Grüße

Beitrag von ellewoods 17.11.10 - 18:19 Uhr

Hallo Sweety,

letzten Endes kannst das nur Du selbst entscheiden.
Ich fahre auch sehr gut und gerne Ski, habe aber in meiner letzten SS darauf verzichtet und werde auch diese Saison aussetzen.

Obwohl ich mich als sicheren Skifahrer bezeichne hatte ich vor einigen Jahren einen bösen Skiunfall, der gerade aufgrund der Tatsache, dass ich "zu langsam" unterwegs war für mein Knie einen Totalschaden bedeutet hat. Nicht auszudenken, was ggf. mit einem Krümelchen passiert wäre...

Ausserdem: egal wie sicher Du selbst fährst, es gibt genügend "Idioten" auf der Piste, die schneller fahren als ihr Können es zulässt oder gar alkoholisiert auf die Piste gehen. Wenn Du da von einem umgenietet wirst kann das Böse enden (Zusammenstoss und seine Konsequenzen: siehe Althaus).

Nicht umsonst wird in der Schwangerschaft von Risikosportarten abgeraten und hinzu kommt auch noch, dass Du Dich aufgrund der Sauerstoffversorgung in grossen Höhen nicht länger auf über 2.500 m aufhalten solltest (keine Ahnung, wie hoch Ischgl genau liegt)...

Also: es gibt diverse Risiken, die sich nicht wegdiskutieren lassen. Aber ich kenne durchaus Frauen, die bereit waren das Risiko einzugehen und denen - Gott sei Dank - auch nichts passiert ist.

Also musst Du selbst entscheiden. Entweder auf's Skifahren verzichten und sich vielleicht nur bei hoffentlich gutem Wetter auf einer Hütte die nicht zu hoch liegt in die Sonne setzen (und Dein Schatz kann ja auf seinen Skiern vorbeikommen) oder aber doch das Risiko eingehen und im Zweifel mit den Konsequenzen leben falls etwas schieflaufen sollte.

VG, ellewoods

Beitrag von dontworry 17.11.10 - 18:43 Uhr

Das Problem ist nicht, daß du sicher skifahren kannst...die anderen können es leider nicht.
Ich würde es lassen und mir blutet auch das Herz, dieses Jahr nicht skifahren zu können, aber die Erfahrung im letzten Jahr, als ein guter Freund wortwörtlich von der Piste gefegt wurde und tot war reicht mir...sorry, will keinem Angst machen aber seitdem hab ich kein Vertrauen mehr in die anderen...

Beitrag von qnucki 17.11.10 - 18:42 Uhr

Ich würde es auch lassen. Mir hat mein FA abgeraten sowohl vom Skifahren als auch vom Reiten. Sturzgefahr ist einfach zu groß, obwohl ich diese Sportarten nun schon seit Jahren ausübe. Ich habe mir für mein Pferd jemanden ran geholt, der es bewegt und Skisaison fällt diesmal für mich flach.#schmoll

Beitrag von redsea 17.11.10 - 18:52 Uhr

das würde ich nie und nimmer tun... das wäre mir zu gefährlich.. egal wie gut du Skifährst.... es kann immer sein, dass dir jemand reinfährt....