Neu hier,und gleich ne Frage.....

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von das-urbilinchen 17.11.10 - 18:24 Uhr

Hallo ihr lieben,
ich bin schon seit langem eine heimliche Mitleserin,und hab jetzt all meinen Mut zusammengenommen und mich bei Euch angemeldet#schein

Ersteinmal zu mir,ich bin 26 Jahre alt,mein Verlobter und ich haben ein Jahr geübt,und nunja,ich bin nach genau einem Jahr in der 7.ssw#verliebt
Könnte platzen vor Glück,naja,zumindest seit heute.Hab es nämlich meinen Chefs sagen müssen da ich bei einem Zahnarzt/Oralchirurgen tätig bin.

Jetzt komm ich zu meiner Frage,ist hier zufällig eine Zahnarzthelferin die mir helfen kann?Meine FÄ meinte mein Cheffe müsste das *melden* das ich schwanger bin...
Denn ich darf ja wenn ich das im Internet recht gelesen habe nichts großartig mehr machen als mich an die Anmeldung setzen.

Ich meine letzen Endes...das ich mal hier und mal da mitrumölen werde lässt sich nicht vermeiden,dafür machts mir einfach zuviel Spaß#freu
aber ich will natürlich auch nichts riskieren,z.b zig mal am Tag röntgen#nanana

Naja,meine FÄ hat mir eine Nr gegeben bei der ich mal anrufen soll falls es Stress gibt(den es ungewöhnlicherweise nicht gab#schwitz ) , das ist die Nummer vom sogenannten Amt für Arbeitsschutz,da geht aber den ganzen Tag schon keiner ran.Tz...Ämter...#augen
Kann mir vielleicht jemand sagen wo und wie mein Chef das anmeldet?Der hat auf sowas nämlih keinen Bock und kümmert sich dementsprechend auch nicht......#aerger


Wäre suuuper wenn ihr mir helfen könntet #bitte

Einen gaaanz lieben Gruß von mir und meinem kleinen Dottersäckchen :-p

Beitrag von sweety2202 17.11.10 - 18:30 Uhr

Hallo,dein Chef muss das bei Amt für Arbeitsschutz melden das er ab sofort eine Schwanger beschäftigt, sonst drohen Geldstrafen. Da gibt es auch Vorlagen im Internet wo dann gewisse Sachen angekreutzt werden müssen bzgl. Chemiekalien, Arbeitszeit, Tätigkeit usw.

#winke

Beitrag von sweety2202 17.11.10 - 18:31 Uhr

Ach so und die kommen auch hin und wieder Stichproben bei Arbeitgebern machen ob die Angaben stimmen usw.

Beitrag von janine.b 17.11.10 - 18:32 Uhr

hmmm...
ich arbeite auch beim zahnarzt in der assistenz und bin am überlegen wann ich es sagen soll...
bin in der 5. woche #verliebt
ich werde wahrscheinlich bis nächste woche warten, muss montag wieder zum frauenarzt!
lg

Beitrag von das-urbilinchen 17.11.10 - 18:40 Uhr

Naja,mir hat es einfach keine Ruhe mehr gelassen,ständiges röntgen(teilweise auch ohne Tür dazwischen,Halter schön mit der Hand festgehalten) usw...konnt dann auch schon nichtmehr schlafen weil ich so Schiss hatte es den beiden zu sagen,da die echt Choleriker sind...#aerger
2 von meine Kolleginnen wußten das und haben mir ab und an was abgenommen....
Lg

Beitrag von guste1974 17.11.10 - 18:38 Uhr

Erst einmal "Herzlichen Glückwunsch". Sobald Deinem Arbeitgeber Deine Schwangerschaft bekannt ist muss er dieses bei der Bezirksregierung (früheres Amt für Arbeitsschutz - zumindest in NRW) melden und dann auch eine entsprechende Gefährdungsbeurteilung für Deinen Arbeitsplatz ausfüllen. Im Internet unter www.mais.nrw.de kannst Du unter dem Punkt Arbeitsschutz die für Deinen Ort entsprechende zuständige Stelle finden.
Viele Grüße

Beitrag von das-urbilinchen 17.11.10 - 18:45 Uhr

Hmmm....da find ich irgendwie nichts mit Mutterschutz#kratz

Beitrag von guste1974 17.11.10 - 19:12 Uhr

Ganz links in der Spalte "Arbeitsschutz" anwählen, dann erscheinen mittig so blau hinterlegte Überschriften (erstens Arbeitsschutz - gesunde Betriebe brauchen gesunde Mitarbeiter, zweitens kommen die Informationen und Hinweise und an dritter Stelle kommt Weitere Informationen auf www.arbeitsschutz.nrw.de. Unter diesem Punkt kannst Du das Thema Mutterschutz (bei den rotgeschriebenen Sachen) anwählen.
Dort kannst Du dann auch nachlesen wer für Deine Stadt zuständig ist (sofern Du aus NRW bist...).
Du kannst dort z. B anrufen und Deine Fragen werden meist beantwortet (vielleicht war ja Deine Telefonnummer nicht mehr aktuell #kratz)
Hoffe, ich konnte Dir ein wenig weiterhelfen :-)

Beitrag von ela2107 17.11.10 - 23:39 Uhr

Hallo!
Ich bin ZMP und habe seit Bekanntgabe meiner SS ein Beschäftigungsverbot bekommen. Mein Chef ist leider auch einer von der unorganisierten Sorte und hatte kein Bock sich darum zu kümmern...naja, also blieb alles an mir hängen.
Also, dein Chef muss deine SS bei der zuständigen Bezierksregierung melden (Amt für Arbeitsschutz), d.h. er muss ein Formular ausfüllen und dort hin schicken. Um ein BV auszusprechen muss dein Chef ein sog. Gefahrenbeurteilung ausfüllen (Gibts als Formular auch bei der Bezirksregierung) und das BV schriftlich aussprechen. Da er dir nun weiterhin dein Gehalt zahlen muss kann er es aber rückwirkend von deiner Krankenkasse wiederbekommen. Dieses Verfahern nennt sich U2 Ausgleichverfahren (steht auch im MuSchuG) und normalerweise gibt es die Formulare hierfür auf der Homepage deiner KK, genauso wie alle anderen Formulare auf der Homepage der Bezirksregierung. Ganz wichtig: dieses ist ein generelles Beschäftigungsverbot!!! da es nicht vom FA ausgestellt ist und ist auf jeden Fall gültig! Mein komischer Sachbearbeiter von der KK hatte leider selber keine Ahnung und ich musste ihm damals noch erklären, wo genau denn alles auf der Homepage meiner KK steht...unglaublich.
Hoffe ich konnte dir helfen. wEnn du noch Fragen hast kannst du mich gern über meine VK kontaktieren.
LG;-)