Ich habe solche Angst vor einer FG

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von pheobie.2 17.11.10 - 19:20 Uhr

Hey,

ich überlege schon seit Tagen mal zu schreiben.
Ich habe morgen einen FA Termin und wahnsinnige Angst davor, dass das Kind nicht mehr lebt.
Eigentlich alles Quatsch, habe ich mir eingeredet, da ich die ganze Zeit noch typische Anzeichen hatte wie Brustschmerzen, Mutterbandziehen. Von Blutungen auch keine Spur.

Heut ist aber nichts davon zu merken, und zu allen Übel habe ich jetzt seit knapp 20 min Ziehen im unteren Rücken wie bei der Mens.
Ich habe Magnesium genommen und es scheint besser zu werden.

Jetzt nichts zu merken kann schon irgendwie sein, schließlich bin ich mittlerweile in der 13. SSW, aber sind denn im Rücken auch Mutterbänder?

Ich hatte schon 2 FG im letzten Winter (in der 6. SSW, daher die große Angst, noch einmal würd ich das nicht schaffen #zitter ), deswegen war ich eigentlich relativ optimistisch, weil die FÄ beim Termin 8+5 meinte, es sieht alles super aus und ich kann auch gerne meine Tochter bei der nächsten Untersuchung mitbringen.

Mach ich mir zuviel Sorgen?
Bei den 2 FG hatte ich von Anfang an den Gedanken, dass es schief geht. Das war diesmal anders!
Kennt ihr diese Wehwehchen???

Liebe Grüße pheobie

Beitrag von jeanny0409 17.11.10 - 19:24 Uhr

Hallo,
also erstens bist du schon über die ersten 12 Wochen#huepf

2. habe ich mal gelesen, dass es ganz viele FG in der 6.SSW gibt.
Das liegt wohl daran,dass die Organe angelegt werden und wenn es da irgendeine Störung gibt, kommt es halt zur FG:-(

Beitrag von corinna.2010.w 17.11.10 - 19:27 Uhr

Hey

ich hatt ein der 6 SSW auch so eine wahrnsinnig panische angst .

aber da darfst du nich dran denken ...

think positiv un ab der 12. woche wird auch nich mehr so viel scheif gehen.


freu dich einfach und geniess es ;)

lg

corinna
7 SSW

Beitrag von es-sind-zwei 17.11.10 - 19:34 Uhr

Ich kann da nicht mitreden, aber ich wünsche Dir viel Glück für morgen :-)

LG Sharon

Beitrag von schlawienchen79 17.11.10 - 19:41 Uhr

Das ist ganz normal. Du wärst wieder um die Zeit wo deine Mens kommen müsste und da sind die Beschwerden etwas mehr als sonst. Der Körper ist es gewöhnt sein normales Programm abzuspielen aber keine Angst deine Hormone hindern ihn daran. Es dürfte auch das letzte Mal sein dass es so arg ist. Ausserdem wächst in diesem Stadium die GM aus dem Becken heraus das kann zeitweise übel weh tun, hab mich bei meiner ersten SS auch tierisch erschrocken. Deine Angst kann ich gut verstehen, schließlich kann immer was passieren, vertraue in deinen Körper der macht schon alles richtig. Es ist ne lange Spanne am Anfang, finde vier Wochen zwischen den Terminen schon heftig. Später geht es dann weil du dein Baby spürst und weißt es ist alles in Ordnung. Alles Gute für morgen, versuch positiv zu denken, der Stress den du dir machst überträgt sich auch auf dein Baby

Beitrag von mietzemausi 17.11.10 - 19:48 Uhr

huhu,

ich bin zwar noch nicht soweit aber ich denke genauso ,mach mir auch schon die ganze zeit gedanken das irgendwas schief gehen könnte und bekomm diese blöden gedanken einfach nicht aus dem kopf....
ich bin jetzt das erstemal schwanger...merkt man denn eine fg?

Beitrag von schlawienchen79 17.11.10 - 20:04 Uhr

Wenn du eine Spontanabort haben solltest merkst du es, da starke Blutund, ich habe bei meiner ersten SS eine MA (missed abortion) gehabt. Das Herz hat aufgehört zu schlagen aufgrund einer Blasenmole. Dies ist ein Tumor in der Plazenta. Die Plazenta hat selbst noch weiter gearbeitet aber das Kind nicht mehr versorgt. Ich habe davon nichts gemerkt als ich beim FA war hat das Herz nicht mehr geschlagen... Versuch einfach positiv zu denken und vertrau deinem Körper, ändern kannst du es ohnehin nicht. Ich habe daraufhin zwei gesunde Töchter bekommen und bin nun erneut SS, die Gedanken kommen schon immer wieder hoch aber ich versuche sie zu verdrängen und positiv zu denken. Alles Gute

Beitrag von phoebe82 17.11.10 - 19:48 Uhr

Ich kann dich nur zu gut verstehen. Ich hatte im Mai auch eine FG in der 6.SSW und bin jetzt aktuell wieder schwanger, jetzt inzwischen in der 19. SSW. Aber ich habe auch noch immer Angst, dass etwas passiert...

Beitrag von schlawienchen79 17.11.10 - 20:06 Uhr

Die Angst wird dir bleiben, bis zum Schluss und darüber hinaus. Mit einem Baby wird die Angst geboren, es ist nun Mal so. Darum sind wir Mütter, weil wir uns um die kleinen Würmchen sorgen und es ist gut so. Die Angst wird dir sehr wahrscheinlich auch bei jeder Weiteren SS bleiben, es ist natürlich Angst zu haben weil wir es nicht beeinflussen können. Das macht uns zu Menschen.

Beitrag von yuka 17.11.10 - 19:51 Uhr


Hallo,

ich drück Dir ganz doll für morgen die Daumen! Dass Du Deine berechtigten Sorgen mit "Wehwehchen" bezeichnest? #nanana Ich kann es so gut nachvollziehen, da ich Ende August eine FG in der 11. Woche hatte. Wir üben zwar schon weiter für Nr 2 aber die Ängste, die ich bei der nächsten SS haben werde, da möchte ich noch gar nicht dran denken...#zitter

Gerade wenn Du schon 2 FG hattest, sind doch Deine Ängste völlig berechtigt...hast Du jemanden mit dem Du darüber reden kannst? Kannst Du zwischendurchmal zum Ultraschall gehen? Natürlich sollst Du Dich nicht verrückt machen, aber so zu tun, asl wäre alles ganz easy, kann auch nicht der richtige Weg sein!

Alles erdenklich Gute!

LG, Yuka mit Elli und Sternchen


Beitrag von pheobie.2 17.11.10 - 20:12 Uhr

Ich meinte mit Wehwehchen die Rückenschmerzen und wollte mich damit eher mal umhören, ob auch andere diese Art Rückenschmerzen haben.
Vermutlich ist meine Angst deshalb so stark, weil der Termin morgen ist und ich einfach Angst habe zu sehen, dass kein Herzchen mehr schlägt.

Grad ist mir ein wenig schlecht, die Rückenschmerzen haben aufgehört und mir ist beim Aufstehen auch, wie öfter in den letzten Wochen, schwindelig. Also doch ein paar Anzeichen, die man aber vor Angst nicht wahr nimmt...
Ich sollte optimistischer sein.

LG

Beitrag von jenny133 17.11.10 - 21:08 Uhr

Hallo

mach dir mal keine Sorgen! Vielleicht hast du morgen schon wieder deine Anzeichen, bzw. hören die ja auch so langsam auf, weil du schon so weit bist!!
Ich hatte nun drei Tage keine Anzeichen mehr und heute bekam ich doch wieder welche :-)
Natürlich kannst du die Mutterbänder unter Umständen auch im Rücken spüren!

Alles Liebe
Melanie (8+3)