1.Besuch aus dem Kindergarten ....

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von annett2904 17.11.10 - 19:40 Uhr

Hallo,
heute waren 2 Jungs bei uns zu Hause von 16-17 Uhr.
Mein Sohnemann geht seit 3 Monaten in den Kiga, hat noch keine Freunde.
Er freute sich auch sehr auf die beiden.
Aber als sie dann da waren, war unser Sohn wie ausgewechselt-hat den großen Macker gespielt, die Jungs geschubst und sie an den Haaren gezogen:-(
Die anderen beiden wollten spielen, aber Justus hat immer dazwischen gefunkt.

---So kenne ich Ihn nicht, sicher war er aufgeregt, aber sowas???
Das ist der 2. Besuch seit Kiga Anfang-der erste war ja ganz nett-aber heute-oh je.
Als die Mama dann kam, weinten beide Jungs und wollten sofort nach hause-man war mir das unangenehm.

Wem ist es auch so ergangen?Ist das normal?
Im Kiga ist er schüchertn und zurückhaltend...

LG.
Annett und Justus 3,5 Jahre-der nun schläft#liebdrueck

Beitrag von cherry19.. 17.11.10 - 19:43 Uhr

#rofl

Nunja. Ich würde sagen, das war wohl seine Hilflosigkeit. Er wusste nicht so recht, wie er es richtig angehen sollte und ist dann die Schiene gefahren. Das muss er halt erst noch lernen. In dem Alter können sie noch nicht mit ihren Gefühlen so umgehen. Aber das kommt. Er war sicher auch etwas geknickt, dass die zwei geweint haben. Du wirst ihm sicher noch einmal erklärt haben, dass das nicht toll war. Im Kindergarten raufen die drei sich sicher wieder zusammen und beim dritten Treffen wirds schon wieder angenehmer. Ganz bestimmt ;-)

Beitrag von nuckelspucker 17.11.10 - 19:43 Uhr

hey du,

mein großer (5) dreht auch immer auf, wenn er kinder aus dem KIGA zu besuch hat. das ist, denke ich, völlig normal. sie befinden sich in ihrem zuhause, das gibt sicherheit.

was ich aber nur ungern mache, ist zwei kinder gleichzeitig einzuladen. zu dritt spielen geht meist daneben, da ist oft einer zuviel.

wenn mein großer nur einen freund hier hat, hört man die beiden kaum, beide spielen dann gut zusammen, es gab bisher keinen streit mit einem seiner freunde.

nur einmal war es ganz still im KiZi und als mir das seltsam vorkam, sah ich die beschehrung. seine freundin hat ihn überredet, teppich und schränke mit stiften anzumalen.

zum glück war alles mit einiger mühe wieder bereinigt #schwitz

seither achte ich immer darauf, dass es nicht zu still wird im KiZi :-p

lg claudia + niclas (5) + lucas (1)

Beitrag von schwarzesetwas 17.11.10 - 19:44 Uhr

Was hast Du denn zu seinem Verhalten gesagt/gemacht?

Also wenn meine Kinder so Besuch empfangen bzw. behandeln, hätte ich dem ein Ende gemacht.

Lg,
SE

Beitrag von annett2904 17.11.10 - 19:48 Uhr

Hallo,
habe mehrfach klar gemacht, im Beisein der beiden anderen Jungs(Zwillinge)
das ordentlich gespielt wird-"Ja Mama machen wir":-)
Ich habe ihn 1x aus dem Zimmer geholt und mit Ihm gesprochen, das das so nicht in Ordnung ist.

Tja

Beitrag von schwarzesetwas 17.11.10 - 20:02 Uhr

Ok. Dass es Zwillis waren, hast Du nicht geschrieben...

Es ist immer schwer, gegen Geschwister, grad Zwillis anzukommen.
Vielleicht merkt er das unbewusst und versucht gegenzusteuern.

Willst Du das in nächster Zeit nochmal machen mit den beiden Jungs?
Wenn ja würde ich ihm vorher klar machen, dass das so nicht geht und beide dann gehen müssen.
Vorher würde ich lieber mal die beiden Jungs mit Deinem Sohn besuchen. Vielleicht haben die beiden ja nette Umgangsformen und er kann daraus lernen, wie es außerhalb des KiGas sein sollte.

Ist das ne Idee?

Beitrag von annett2904 17.11.10 - 20:11 Uhr

das haben wir schon für nä.Woche geplant.
Mal schauen, wie´s dann wird.
Sicherlich wird er mich dann nicht gehen lassen wollen:-)
Bei anderen Besuchen, also wenn er jemanden besuchen geht, ist er so schüchern und guckt alle 5 Min. ob ich noch da bin.

Also, dann erstmal mal abwarten, was nä.Woche so abgeht;-)

Beitrag von bine3002 17.11.10 - 20:00 Uhr

Das ist ganz normal.

Meine Tochter hat so einige Freunde, u.a. anderem auch drei, die wir noch vom PEKiP kennen und mit denen wir uns jede Woche treffen seit das PEKiP vorbei ist. Mal sind wir hier, mal sind wir bei einem der anderen Kinder. Von Anfang war es ein ewiges Hin und Her. Mal lief alles harmonisch, mal tanzte ein Kind aus er Reihe, mal alle vier. Sie hauen sich und kurze Zeit später lieben sie sich wieder. Und das ist auch jetzt mit 4 1/2 Jahren noch so. Es gab auch schon blutige Wunden oder Bisse. Das hat uns aber nie davon abgehalten, die Treffen aufzugeben.

Übrigens ist es immer schwierig, wenn drei Kinder zusammen sind. Da ist immer eines das "fünfte" Rad und gerade auch bei Zwillingen muss ein außenstehendes Kind sich erstmal behaupten.

Beitrag von zahnweh 17.11.10 - 21:32 Uhr

Hallo,

kleiner Tipp aus meiner Kindergarten-/Schulzeit
Nach Möglichkeit immer nur ein Besucherkind. Sobald es mit dem eigenen 3 Kinder sind, wollen meistens zwei Spielen und das dritte (zer-)stört oder will aufmerksamkeit oder ... ich fang besser gar nicht erst an aufzulisten.

mit einem Besucherkind klappte das Zusammen spielen meistens super. Da "musste" man sich gewissermaßen einigen, da man ja nicht auf ein anderes Kind ausweichen konnte. Und die Kinder lernten sich so auch besser kennen.

Klar, wenn es dann mal zu 3er-Cliquen kommt oder die zwei Besten Freunde. Dann geht das natürlich auch.
Aber grade so am Anfang bis jeder so seinen Platz gefunden hat. Oder gar, wenn sich die anderen beiden schon etwas länger kennen.

Beitrag von sillysilly 17.11.10 - 21:56 Uhr

Hallo

gerade am Anfang immer nur ein Kind einladen.
Drei sind meist einer zu viel, gerade bei kleinen Kindern.

Und wenn er so überdreht ist, sie nicht einfach sich selbst überlassen.

Ich gehe davon aus, daß nur zwei Kinder ein besseres Spiel zusammen finden, aber wenn nicht, mußt du ein bißchen "eingreifen".

Etwas anbieten -
zusammen Kuchen backen
Wasserfarben malen
Kneten
Zusammen raus gehen
ect.

irgendetwas wo die Energien zielgerichtet hingehen


Grüße Silly

Beitrag von angelinchen 17.11.10 - 22:35 Uhr

Hallo
hattet ihr Zwillinge eingeladen? oder warum 2?
aus Erfahrung weiss ich, dass 3 meist einer zuviel sind. Und wenn die beiden miteinander spielen wollten, fühlte sich deiner wohl "ausgegrenzt" und hat auf diese (zugegebenermassen unschöne) Art versucht, Kontakt aufzunehmen.
Lade lieber nur 1 Kind ein, dann passiert das sicher nicht nochmal in einem solchen Ausmaß...

LG Anja