Kündigung zum 31.12. (Firma in Insolvenz) - evtl. neuer Job ab 01.12.

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von doroland 17.11.10 - 20:20 Uhr

Hallo,

meine Firma ist in Insolvenz. Gehaltzahlungen seit 3 Monaten ausstehend. Insolvenzgeld ist beantragt.
Das Insolvenzverfahren ist eingeleitet. Nun hat mir mein Arbeitgeber fristgerecht zum 31.12. gekündigt (ohne Aussicht auf Gehaltszahlungen bis 31.12.).

Nun habe ich Bewerbungen geschrieben und eine Anfrage ob ich zum 01.12. schon anfangen könnte.

Wie gehe ich vor? Lasse ich mich von meinem Arbeitgeber freistellen?
Was muss ich beachten?

Vielleicht kann mir jemand beantworten wie ich vorgehen muss.

Vielen Dank
LG
doroland

Beitrag von seikon 17.11.10 - 20:44 Uhr

Freistellen geht nicht. Du kannst nicht bei zwei Unternehmen auf der selben Lohnsteuerkarte arbeiten.

Entweder du arbeitest ab dem 1.12. quasi als unbezahltes Praktikum in der neuen Firma mit offiziellem Eintritt ab 1.1. (was blöd wäre)

Oder du holst dir ne zweite Lohnsteuerkarte mit Klasse 6 und gibst die bei der neuen Firma ab. (was auch blöd wäre)

Oder, und das halte ich für am sinnvollsten, dass du einen Aufhebungsvertrag zum 30.11. mit deinem alten AG schließt.

Beitrag von doroland 17.11.10 - 20:57 Uhr

Einen Aufhebungsvertrag kann man dann trotzdem schließen, auch wenn bereits eine Kündigung erfolgt ist?

Lg
doroland

Beitrag von seikon 17.11.10 - 21:36 Uhr

Ja, das geht. Und ich denke, das wird dir Firma auch machen.

Beitrag von doroland 17.11.10 - 23:07 Uhr

Danke für deine Antwort.

Noch eine Frage: Wende ich mich dann an einen Arbeitgeber oder den Insolvenzverwalter. Meine Chefin ist ja momentan handlungsunfähig wegen der Insolvenz.

LG
doroland

Beitrag von seikon 18.11.10 - 09:32 Uhr

Ich würde sagen, an den Insolvenzverwalter.